Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 343022

Kampf gegen die Piraterie

(lifePR) (Bonn, ) Im Jahr 2010 registrierte die Bundespolizei insgesamt 688 Passagen deutschflaggiger Schiffe im Seegebiet des Horns von Afrika. Insgesamt wurden in diesem Jahr 317 Vorfälle registriert, die den Aktivitäten somalischer Piraten zugeordnet wurden. 45 dieser Fälle wiesen einen deutschen Bezug auf. Die Passage durch das Seegebiet ist aber nicht nur gefährlich, sondern auch teuer. Seit 2008 wurden von deutschen Reedereien ca. 17 Millionen Euro Lösegeld gezahlt. Keine Frage: Das Horn von Afrika ist ein Hochrisikogebiet. Kaum ein Thema wurde daher in den vergangenen zwei Jahren so vielschichtig diskutiert wie der Kampf gegen die Piraterie. Im Zentrum steht dabei die Frage nach einem effizienten Schutz, vor allem unter dem Gesichtspunkt der Verantwortlichkeit und Aufgabe. Eine Seite fordert einen rein hoheitlichen Schutz, eine andere den ganzheitlichen Ansatz von hoheitlichen Maßnahmen in Verbindung mit speziell zertifizierten und vor allem rechtlich ausgestatteten privaten Sicherheitsunternehmen. Auch die Eigensicherungspflicht der Redder steht zur Diskussion. Das Problem liegt aber nicht nur an den Piraten, sondern auch an den schwierigen politischen, sozialen und wirtschaftlichen Verhältnissen Somalias.

Kann im Angesicht dieser Hintergründe, Einschränkungen und Notwendigkeiten überhaupt ein Kampf gegen die Piraterie geführt werden? Und wenn ja, von wem, wie und womit? Welche Maßnahmen des Gesetzgebers und der Verwaltungspraxis sind erforderlich, um Besatzung und Schiffe zu schützen? Diesen zentralen Fragen widmet sich das Führungskräfte Forum "Kampf gegen die Piraterie", das der Behörden Spiegel in Kooperation mit der CDU Bürgerschaftsfraktion Hamburg vom 29. bis 30. Oktober 2012 im Internationalen Maritimen Museum veranstaltet. Wir laden Sie herzlich ein, mit führenden Experten der deutschen Sicherheitspolitik sowie Reedern und Versicherern zu diskutieren und gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln.

Ausführliche Informationen sowie ein Anmeldeformular finden Sie unter dem entsprechendem Link. Eine Online-Anmeldung ist unter www.fuehrungskraefte-forum.de möglich. Bei Rückfragen steht Ihnen meine Kollegin Frau Plato vom Organisationsteam (ilona.plato@behoerdenspiegel.de oder +49-228-97097-84) gerne zur Verfügung. Wir würden uns freuen, Sie persönlich und / oder Vertreter aus Ihrem Hause in Hamburg begrüßen zu dürfen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dulden Sie keine Computerprobleme in Ihrer Nähe

, Medien & Kommunikation, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Vor 34 Jahren, also 1983, kam einem die PC-Technologie der damaligen Zeit nahezu steinzeitlich vor. Umso mehr überrascht es, wie drastisch sich...

Normenkontrollrat Bürokratieabbau

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Landesregierung will im Laufe des neuen Jahres einen Normenkontrollrat zum Abbau von Bürokratie einrichten. Alois Jöst, Präsident der Handwerkskammer...

Reformationsgeschichte für Kinder

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 3. Februar startet im Hope Channel Fernsehen, einem Sender der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, eine Serie zur Geschichte der Reformation...

Disclaimer