Montag, 16. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139031

"Das Duell im Ersten": Wer hat die Nase vor - die Entertainerin, der Filmbösewicht oder der Moderator?

(lifePR) (München, ) Mit drei prominenten Kandidaten eröffnet Moderator Florian Weber das Jahr 2010. Entertainerin Désirée Nick ist hinlänglich bekannt für ihre Schlagfertigkeit und ihre bisweilen sehr spitze Zunge. Ob Désirée Nick auch über das entsprechende Hintergrundwissen verfügt, um den Großkundenberater Michael Badura im Duell zu schlagen?

Schauspieler Götz Otto bediente sich als Filmbösewicht Stamper in dem James-Bond-Streifen "Der Morgen stirbt nie" aller üblen Tricks. Zu welchen Mitteln wird er im Duell gegen den Feuerwehrmann Thomas Berg greifen?

Gegen Moderator Simon Gosejohann muss sich Bauingenieur Andreas Grieger durchsetzen, um sich von den 20.000 Euro Gewinn endlich das schon lange ersehnte Motorrad zu kaufen. Moderator Florian Weber wird in allen drei Ausgabe des Duells in dieser Woche darauf achten, das nur eine Waffe genutzt wird: der Grips.

Die Spielpaarungen:

Dienstag, 5. Januar 2010: Großkundenberater Michael Badura (47) aus Dortmund gegen Entertainerin Désirée Nick
Donnerstag, 7. Januar 2010: Feuerwehrmann Thomas Berg (45) aus Hohen Neuendorf / Brandenburg gegen Schauspieler Götz Otto
Freitag, 8. Januar 2010: Bauingenieur Andreas Grieger (29) aus Leipzig gegen Moderator Simon Gosejohann

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hope Hörbücherei - Relaunch

, Medien & Kommunikation, Stimme der Hoffnung e.V.

Ab dem 16. Januar 2017 wird aus der „Blindenhörbücherei“ die „Hope Hörbücherei“. Damit bietet die Medienagentur STIMME DER HOFFNUNG zukünftig...

Eine halbe Milliarde Euro als „Wachstums-Turbo“: Nürnberger Messe startet Rekord-Investitionsoffensive

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Die NürnbergMesse will auch künftig als dynamischer Wachstums- und Wirtschaftsmotor für Nord-Ost-Bayern und weltweit weiter wachsen. Investitionen...

Soziale Medien: Privatsphäre geht über Meinungsfreiheit

, Medien & Kommunikation, ARAG SE

Ein Jahr nach der Affäre kam die Tochter zur Welt. Also stand für die Mutter fest, wer der Vater war. Doch der Mann, der mittlerweile wieder...

Disclaimer