Dienstag, 17. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 133574

"Warum heute noch Schiller spielen?"

Podiumsdiskussion in der Uni Witten/Herdecke anlässlich des 250. Geburtstages des Dichters

(lifePR) (Witten, ) Die Umsetzung von Schillers dramatischen Werken auf der Bühne heute ist Schwerpunktthema des fünften Teils der Bürgeruniversität, die die Uni Witten/Herdecke und die Volkshochschule im Schillerjahr 2009 veranstalten.

In einer hochkarätig besetzen Podiumsdiskussion am 1. Dezember (19 Uhr, Großer Hörsaal der UW/H) mit dem Titel "Warum heute noch Schiller spielen?" werden renommierte Schauspieler, Regisseure und Intendanten zu Wort kommen. Dabei soll es vor allem um die persönlichen Eindrücke der Theaterpraktiker in ihrem Umgang mit Schillers Werk gehen. "Wir möchten", sagt Klaus-Bernhard Tetzlaff, Kulturbeauftragter der UW/H und Mitinitiator des Projekts, "unter anderem erfahren, was sie in der Begegnung mit der Schillerschen Sprache, seinem Pathos, erlebt haben. Liegt es vielleicht eben an dieser Sprache, dass Schiller, der bedeutendste deutsche Dramatiker, heute seltener gespielt wird als zum Beispiel Shakespeare? Oder werden die Botschaften des 'Dichters der Freiheit' als nicht so aktuell empfunden angesichts drohender globaler Katastrophen?"

Ihre Teilnahme an der Diskussion, in die das Publikum einbezogen werden soll, haben zugesagt: Holk Freytag (Intendant der Bad Hersfelder Festspiele), Elmar Goerden (Intendant des Schauspielhauses Bochum), Imogen Kogge (Schauspielerin am Schauspielhaus Bochum), Blanche Kommerell (Leiterin des Theaters der UW/H), Philipp Quest (Schauspielschüler), Roger Vontobel (Regisseur am Grillotheater in Essen, 2006 von "Theater heute" zum Nachwuchsregisseur des Jahres gewählt) und Barbara Wollrath-Kramer (Leiterin TheaterTotal, Bochum).

Moderiert wird die Diskussion, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind, von Dr. Eric Alexander Hoffmann, dem Hochschulsprecher und Leiter der Abteilung Kommunikation an der UW/H.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von der Buchreihe zum geflügelten Wort

, Freizeit & Hobby, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Zugegeben, im Angesicht von 500 Jahre Reformation ist ein 25-jähriges Jubiläum eher wenig. Aber erstens: Was nicht ist, kann ja noch werden –...

Echtes Olympiasilber, nachhaltige Pelzmode und Meisterliches an den Bogensehnen

, Freizeit & Hobby, Messe Augsburg ASMV GmbH

Die Jagd auf Highlights wird am 19. Januar um 10.00 Uhr im Messerevier der JAGEN UND FISCHEN in Augsburg eröffnet. Rund 300 Aussteller aus den...

Harzüberquerungen 2017 - Mit Kondition und Freude ans Ziel

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Kondition und Freude bei Suche nach neuen Herausforderungen, dass sollte ein Wanderer mitbringen, wenn er die Harzer Berge zu Fuß überqueren...

Disclaimer