Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157772

Glaube an das Wirtschaftswachstum als neue Religion

Prof. Dr. Birger P. Priddat forscht am neuen Schweizer Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politik / Schuld(en) und Glauben an den Markt

(lifePR) (Witten, ) Professor Dr. Birger P. Priddat ist zum Fellow im Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politik der Theologischen Fakultät der Universität Basel (ZRWP) ernannt worden. Das Forschungsprojekt "Wirtschaft und Religion" wird über zwei Jahre neuere Zusammenhänge von Wirtschaft und Religion erforschen. Dabei geht es insbesondere um Fragen des Glaubens an die Märkte, vor allem an die Finanzmärkte, über das Verhältnis von Schuld und Schulden, über Erlösungsversprechen in Theologie und Wirtschaft (Eschatologie + Soteriologie), über Mythen der Wirtschaft und über Menschenbilder. "Fragen des Glaubens gewinnen eine neue Bedeutung in modernen Gesellschaften, gerade in Krisensituationen", beschreibt Priddat seinen Ansatzpunkt. "Die Ökonomie hat bisher dazu keine zuverlässigen Aussagen. Die wollen wir liefern."

Ähnlich wie Soros in Oxford eine Forschungswerkstatt zur Überprüfung der Volkswirtschafstheorien eröffnet hat, wird hier die kritische Erforschung der Glaubenssätze der Ökonomie betrieben: wie man glaubt, dass Märkte funktionieren, und wie sie tatsächlich funktionieren. Und wie eine Theorie aussehen kann, die das letztere beobachtet.

Das Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politik (ZRWP) ist eine interuniversitäre Lehr- und Forschungsgemeinschaft der Universitäten Basel, Zürich, Luzern, Lausanne und des Collegium Helveticum. "Es ist das einzige Forschungsprojekt im deutschsprachigen Raum, das den Zusammenhang von Wirtschaft und Religion in den Blick nimmt", erläutert Priddat. "Und das, obwohl das Thema Religion und Gesellschaft sowie Religion und Politik allenthalben einen Forschungsaufschwung erleben."

Das Forschungskolleg widmete sich seit 2008/09 der Wechselwirkung von Religion, Wirtschaft und Politik Die Forschergruppe besteht aktuell aus: Prof. Hörisch (Univ. Mannheim, Literaturwiss.), Dr. Heit (Univ. Basel; Theologie), Prof. Chesney (Univ. Zürich; Ökonomie), Prof. Weber (Univ. St. Gallen; BWL), Prof. Dembinski (Univ. Fribourg; Ökonomie), Prof. Seele (Univ. Basel; Ökonomie und Philosophie), Prof. Pfleiderer (Univ. Basel; Theologie), Prof. Priddat (Univ. Witten/Herdecke; Ökonomie) - Veröffentlichungen, Kongresse und Vorträge sind in Planung. Prof. Priddat ist als Kenner der Theoriegeschichte der Ökonomie dazu gewählt worden, aber auch wegen seiner Erfahrung mit Forschung über die Grenzen einzelner Disziplinen und Fächer hinweg. (vgl. B.P. Priddat: Theoriegeschichte der Wirtschaft, München 2002).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Vom Trend zum Must Have - Social Media Marketing

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Es lässt sich nicht leugnen - klassisches Marketing hat sich in den letzten Jahren immer mehr in den Online Bereich verlagert. Umso wichtiger...

Weiterbildung zum Veranstaltungsfachwirt (IHK) steigert Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Spezialisten gibt es in Deutschland nicht im Überfluss, ständig hört man davon, dass ein Fachkräftemangel herrscht. Um dem entgegenzusteuern...

Brückenschlag zwischen Technik und Wirtschaft – der IHK-geprüfte Technische Fachwirt!

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Technische Fachwirte sind vorrangig planerisch und organisatorisch tätig, teilweise findet sie man auch im technischen Ein- und Verkauf. In Zeiten...

Disclaimer