Samstag, 21. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61660

Herstellungsprozess: Von der Agave zum Premium-Tequila

(lifePR) (Zürich, ) Tequila ist eine mexikanische Spirituose, die aus zweifach destilliertem Agavensaft hergestellt wird. Bereits seit über 130 Jahren wird der legendäre Sauza Tequila in der mexikanischen Stadt "Tequila" produziert. Die dort idyllisch gelegenen Sauza-Destillerie "La Perseverancia" erhielt ihren klangvollen Namen zu Ehren von Don Cenobio, der mit Beharrlichkeit und Durchhaltevermögen den perfekten Tequila kreierte.

Seit Jahrhunderten ist Tequila in Mexiko ein beliebtes Getränk und genießt weltweit einen ausgezeichneten Ruf. Bis ein Tequila entsteht, durchläuft er einen aufwendigen Herstellungsprozess, angefangen bei der Agavenernte über die Fermentation bis - bei einigen ausgesuchten Varianten -zur Reifung in Eichenfässern.

Garung und Fermentation: Die Hefe macht den Unterschied Jeder Tequila hat seinen Ursprung in der blauen Agave - nur die besondere Agavenart "Tequilana Weber" darf laut Reglement des Consejo Regulador del Tequila A.C. zur Herstellung von Tequila verwendet werden. Sind die Agaven zwischen sechs und acht Jahren alt, können die lanzenartigen Blätter abgehackt und das Herz der Agave (piña) weiterverarbeitet werden. Die zerkleinerte Frucht kocht unter Dampf in Ziegelöfen bei einer Temperatur von 60 bis 95 Grad zwischen 24 und 36 Stunden.

Nach einer 24-stündigen Abkühlungsphase entsteht aus den gekochten Früchten ein süßlicher Agavensaft, auch Honigwasser (agua miel) genannt. Um mehr Honigwasser zu erhalten ist es notwendig, die Agavenstücke weiter zu zerkleinern. Die Stücke werden mit Wasser bestrahlt, dabei lösen sich Saft und Zucker aus den Pflanzen. Anschließend wird aus den Stückresten die verbleibende Flüssigkeit gepresst. Dadurch, dass bei Sauza Hornitos Tequila nicht die gesamte Piña, sondern nur der reine Saft gekocht wird, sind die Sauza Hornitos Tequila -Produkte frei von Pflanzenfaserresten und zeichnen sich durch ihre besondere Reinheit und Milde aus.

Vor der Fermentierung wird entschieden, ob ein "100 Prozent Agave"-Tequila oder ein Tequila mit mindestens 51 Prozent Eigenzuckeranteil entstehen soll. Bei einem 100 Prozent Agave-Tequila wie bei Sauza Hornitos Tequila wird der Sirup oder Most direkt und ohne externen Zuckerzusatz im Edelstahlkessel destilliert. Bei einem herkömmlichen Tequila kann bis zu 49 Prozent Fremdzucker zugefügt werden.

Der entstandene Agavensirup wird nun in luftdicht abgeschlossenen Edelstahlkesseln unter Zugabe von Hefekulturen bis zu zehn Tage lang fermentiert. Seit 1873 wird bei der Herstellung des Sauza Tequilas eine besondere Hefekultur für die Fermentation verwendet - ein Sauza-Familiengeheimnis, das die Herstellung bester Qualität garantiert.

Destillation und Lagerung: die Entfaltung des Aromas Nach der Fermentierung beginnt der zweifache Destillationsvorgang. Die Sauza Hornitos Tequila -Produkte werden dabei zuerst in einem Edelstahl- und danach in einem Kupferbehälter destilliert. So entfalten sie optimal ihren reinen und frischen Agavengeschmack. Je nach Kategorie werden die Sauza Hornitos Tequila -Varianten entweder direkt nach ihrer Destillation abgefüllt oder zwischen zwei Monaten und drei Jahren in Eichenfässern gelagert. Dadurch erhält jedes Produkt sein charakteristisches Aroma sowie eine klare bis goldbraune Farbe.

Über Sauza Tequila:

Seit mehr als 100 Jahren steht der Name Sauza für einen Tequila der Extraklasse. Im Jahre 1873 kaufte Don Cenobio Sauza in der Stadt Tequila die "Antigua Cruz"-Destillerie. Kurz darauf exportierte er Tequila in die USA und war somit der erste exportierende Produzent. Sein Sohn Eladio trat 1909 in die Fußstapfen seines Vaters und führte den guten Ruf von Sauza fort. Die Destillerie wurde von ihm in "La Perseverancia" umbenannt und steht noch heute in der Stadt Tequila. Sauza wird in der mexikanischen Region Jalisco aus den "Piñas", den Herzen der hochwertigen blauen Agaven, produziert. Er ist mittlerweile einer der beliebtesten Tequilas in Mexiko und weltweit die zweitgrößte Tequila-Marke. Sauza Tequila kommt nur als Originalimport nach Deutschland und bürgt für höchste Qualität.

Über MaxXium Deutschland GmbH:

Die MaxXium Deutschland GmbH, Wiesbaden, entwickelt und steuert die Marketing- und Vertriebsaktivitäten des internationalen MaxXium-Konzerns in Deutschland. Nach der Integration neuer Spirituosenmarken avancierte MaxXium im Jahr 2006 umsatzmäßig zur internationalen Nummer Eins im deutschen Spirituosenmarkt. Das MaxXium Portfolio umfasst neben internationalen Premiummarken wie z. B. Jim Beam, Absolut Vodka, Rémy Martin, Metaxa, Piper-Heidsieck, Cointreau oder Aalborg Jubilaeums Akvavit auch starke lokale Marken wie Kuemmerling, Malteserkreuz Aquavit oder Fürst Bismarck Doppelkorn. Die Aktionäre des 1999 gegründeten internationalen Joint Ventures sind die Unternehmen Rémy Cointreau S.A., Beam Global Spirits & Wine, Inc., The Edrington Group und Vin & Sprit AB. MaxXium Worldwide ist in über 60 Märkten aktiv.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pinguine zurück am Bodensee

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Während unsereins bei den derzeit frostigen Temperaturen lieber Urlaub in wärmeren Gefilden macht, fühlen sich die Eselspinguine bei antarktischen...

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Disclaimer