Samstag, 01. November 2014


  • Pressemitteilung BoxID 303544

Die Verwandlung Schauspiel

Eine Eigenproduktion des Piccolo Inszenierungsjugendclubs / frei nach Franz Kafka / Spielleitung: Matthias Heine / für junges Publikum ab 14 Jahren

(lifePR) (Cottbus, ) "Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt. »Was ist mit mir geschehen?«

Der Piccolo Inszenierungsjugendklub hat sich in der Spielzeit 11/12 mit Kafkas berühmtester Novelle befasst. "Die Verwandlung" ist eine Metapher und steht aus unserer Sicht für alle unterdrückten und verachteten Minderheiten und für den entfremdeten modernen Menschen in der Anonymität einer zunehmend an Kapital orientierten Gesellschaft. Erzählt wird die Geschichte von Gregor Samsa, aber auch eigene Texte und Interpretationen der Jugendlichen werden in der Inszenierung zu erleben sein. Was ist mit mir geschehen? Welche "Verwandlung" vollziehe ich?

Es spielen: Florian Donath, Martin Krüger, Ruth-Maria Thomas, Nica Handke, Leander Linz, Anna-Luisa Heim, Marian Schaumkessel, Inga Swensson, Ariane Zeißler, Laura Völkel, Laura-Kristin Rochor, Clara-Sophia Wegner, Maurice Seifert, Paul-Felix Neumann und Mailin Miltz

PREMIERE am 14.04.2012

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kleines Mädchen - großes Herz

, Familie & Kind, NOVITAS BKK

Die 10-jährige Majana Kabisch aus Bottrop hat gestern den mit 1.000 Euro dotierten Novitas BKK Versichertenpreis 2014 erhalten. Gemeinsam...

Weitere Hilfe für schwangere Frauen in Not

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erweitert das Hilfespektrum für schwangere Frauen in besonderen Konfliktlagen:...

Mit VADO-Kinderschuhen durchs herbstliche Laub

, Familie & Kind, Berg ... Schuhe zum Leben

Zur kalten Jahreszeit dominieren bei VADO Kinderschuhe dunkle Naturtöne: Tiefsee-Blau, dunkles Grün und erdiges Braun für halbhohe Sneaker-Boots,...

Disclaimer