Samstag, 21. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 158228

Das Gedächtnis der Literatur

Veranstaltung am 23.4.2010

(lifePR) (Darmstadt, ) RUHR.2010 und das P.E.N.-Zentrum Deutschland präsentieren eine hochkarätige Autorenlesung mit internationaler Besetzung.

Am 23.4.2010 werden Péter Nádas aus Ungarn, Inci Aral aus der Türkei sowie Marion Poschmann aus Deutschland im Theater an der Ruhr in Mülheim zu Gast sein. Die drei renommierten Schriftsteller lesen aus ihren Werken und sprechen im Anschluss miteinander über das Thema "Gedächtnis der Literatur". Eingeleitet wird der Literaturabend durch ein Grußwort des Präsidenten des P.E.N.-Zentrums Deutschland Johano Strasser. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt der renommierte Literaturwissenschaftler, Essayist und Kunsttheoretiker László Földényi.

Dem Publikum werden in dieser Konstellation erstmalig noch unveröffentlichte Texte präsentiert. So liest Péter Nádas Auszüge aus seinem neuen Roman "Parallelgeschichten", der 2011 im Berlin Verlag erscheint. ?nci Aral wird Passagen aus ihrer noch unveröffentlichten Erzählung "Die Flucht" und aus anderen Werken vortragen. Marion Poschmann liest Auszüge aus ihrem "Schwarzweißroman" sowie aus ihrem neuen Gedichtband "Geistersehen", der drei Tage vor der Lesung im Suhrkamp Verlag erscheint.

Die Abgründe des 20. Jahrhunderts finden ihren Spiegel in der Literatur. Sie hält fest, was Menschen durchlitten haben, in welchen Verstrickungen andere schuldig wurden. Sie benennt die Mörder. Sie dient keiner Staatsräson, sondern flicht das Band, das die Überlebenden und Nachgeborenen auf diesem Kontinent verbindet: die Erinnerung an Opfer und Leid, an Verantwortung und Schuld.

Ein Abend mit drei Schriftstellern, die sich der Vergangenheit ihres Landes zuwenden. Sie kommen aus drei Ländern, die im 20. Jahrhundert auf dem europäischen Tableau ganz unterschiedliche Rollen übernahmen. Aber in jedem dieser Länder rührt der Blick auf die Geschichte an einen neuralgischen Punkt.

Uhrzeit: 19.30 Uhr
Adresse: Theater an der Ruhr, Akazienallee 61, 45478 Mülheim
Tickets (11 Euro / ermäßigt 8 Euro) unter der RUHR.2010-Ticket-Hotline 01805/15 2010
(Festnetztarif 0,14 EUR/Min., Mobilfunkpreis max. 0,42 EUR/Min.), unter
www.ruhr2010.de/tickets sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen wie der
Touristinfo
im Medienhaus Mülheim, Synagogenplatz 3, 45468 Mülheim an der Ruhr, 0208- 960 960.
Jede Vision braucht Menschen, die an sie glauben. Die Kulturhauptstadt
Europas
RUHR.2010 dankt ihren Hauptsponsoren:
Deutsche Bahn AG, E.ON Ruhrgas AG, HANIEL, RWE AG, Sparkassen-Finanzgruppe

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dulden Sie keine Computerprobleme in Ihrer Nähe

, Medien & Kommunikation, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Vor 34 Jahren, also 1983, kam einem die PC-Technologie der damaligen Zeit nahezu steinzeitlich vor. Umso mehr überrascht es, wie drastisch sich...

Normenkontrollrat Bürokratieabbau

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Landesregierung will im Laufe des neuen Jahres einen Normenkontrollrat zum Abbau von Bürokratie einrichten. Alois Jöst, Präsident der Handwerkskammer...

Reformationsgeschichte für Kinder

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 3. Februar startet im Hope Channel Fernsehen, einem Sender der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, eine Serie zur Geschichte der Reformation...

Disclaimer