Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 547389

The Strain - die Horror-Serie nach Comic-Vorbild startet auf ProSieben!

The Strain - die Horror-Serie nach Comic-Vorbild startet auf ProSieben!

(lifePR) (Stuttgart, ) Am kommenden Mittwoch (29. Juli 2015) startet auf dem Sender ProSieben um 22:10 Uhr mit The Strain eine der in den USA derzeit am erfolgreichsten laufenden Horror-TV-Serien. Die düstere Vampir-/Endzeit-Story ist nichts für schwache Nerven und bekommt von Genre-Kennern Bestnoten. Top-Regisseur Guillermo del Toro (u.a. Pans Labyrinth, Hellboy I und II) adaptierte hier seine eigene Roman-Trilogie (US-Titel:The Strain, dt. Titel: Die Saat), die er zusammen mit Bestsellerautor Chuck Hogan schrieb und mit der er in den USA die Hit-Listen stürmte. Schon vor der TV-Serie wurde die literarische Vorlage von Eisner-Award-Gewinner David Lapham und Mike Huddleston in eine Horror-Comic-Reihe umgewandelt, die der TV-Serie an Düsternis in nichts nachsteht. Außerdem diente sie bei der Umsetzung fürs Fernsehen zum Teil als Vorlage und visuelle Inspiration. In Deutschland erscheint die The Strain Comic-Reihe bei Panini Comics, bislang sind zwei Bände erhältlich.

Alles beginnt mit einem geheimnisvollen Flugzeug, das in New York landet und aus dem keinerlei Lebenszeichen dringen. Als eine Spezialeinheit das Flugzeug öffnet, findet sie darin 200 Leichen und vier noch lebende Passagiere. Bald stellt sich heraus, dass mit dem Öffnen der Türe auch die Büchse der Pandora geöffnet wurde. Die Toten verschwinden auf geheimnisvolle Weise, dafür tauchen Wesen auf, die sich von Blut ernähren und eine Seuche verbreiten, die Menschen in dämonisch aussehende Vampir-Wesen verwandelt. Es beginnt ein Kampf ums Überleben der Menschheit, in dem auch die vier Überlebenden aus dem Flugzeug eine Rolle spielen ...

Auf der San Diego Comic Con in diesem und im letzten Jahr waren die The Strain-Panels mit Guillermo del Toro, den Machern der Comics und einigen Schauspielern der Serie absolute Fan-Highlights, was zeigt, wie gut die Geschichte in ihren Umsetzungen ankommt. Der Erfolg mag darin begründet sein, dass The Strain keine "typische" Vampir-Geschichte ist. Der Vampirismus wird in der Story durch einen Parasiten ausgelöst, eine Seuche, die der finstere Obervampir und seinen Handlanger - Thomas Eichhorst, ein ehemaliger Kommandeur des Dritten Reichs (genial dargestellt durch den deutschen Schauspieler Richard Sammel) - zielgerichtet verbreiten.

Auch die Optik der TV-Serie ist, wie auch schon im Comic, einzigartig. Sehr dunkel, blutig und wirklich beängstigend - Vampir-Romantik a la Twilight oder Buffy-Humor sind Fehlanzeige. Da die Menschen durch einen Parasiten zum Blutsauger werden und die Vampire selbst sehr monströs anmuten, schlagen hier eher Elemente der Zombie-Apokalypse durch, wie man sie aus The Walking Dead oder Resident Evil kennt, aber eben auf Vampire getrimmt.

David Lapham und Mike Huddleston haben es in der Comic-Reihe geschafft, genau dieses bedrohliche Gruselgefühl in Bilder zu packen. Kein Wunder also, dass sich die Macher der TV-Serie gerne vom Comic inspirieren ließen, und auch im Storytelling orientieren sich die bewegten Bilder an den Comic-Seiten. Für angehende Fans der The Strain TV-Serie und alle Horror-Freunde lohnt sich also der Blick in die bislang zwei Panini Comic-Bände.

THE STRAIN – DIE SAAT
SC l 148 Seiten l 16,95 Euro l Bereits im Handel!
>>>mehr Infos
>>>Leseprobe

THE STRAIN – DIE SAAT 2
SC l 124 Seiten l 16,99 Euro l Bereits im Handel!
>>>mehr Infos

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer