Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 138751

INTERWETTEN HONDA MotoGP TEAM - Hiroshi nur zwei Zehntel hinter Streckenrekord von Sepang

(lifePR) (Zurich, ) Die drei Testtage in Sepang, an denen das Interwetten Honda MotoGP Team mit Hiroshi Aoyama teilgenommen hat, sind heute erfolgreich zu Ende gegangen. Alles in Allem war es ein sehr zufriedenstellender Test, für das Team und auch Hiroshi, der in den drei Tagen insgesamt 150 Testrunden absolvierte. Das Team und der Fahrer konnten sich in entspannter Atmosphäre aneinander gewöhnen und aufeinander einspielen und durch konzentrierte Arbeit zu einem guten Ergebnis kommen. Auch das Wetter hat mitgespielt und mit 28°C Außentemperatur war es bis auf den verregneten Nachmittag am 22.12. die perfekte Voraussetzung für schnelle Rundenzeiten. Hiroshi lag mit seiner schnellsten Rundenzeit nur zwei Zehntel hinter dem aktuellen Streckenrekord und war eine halbe Sekunde schneller als seine Mitstreiter bei diesem Test.

Hiroshi Aoyama:

"Es war sehr wichtig, dass wir den Test in Sepang zu dieser Zeit des Jahres gemacht haben. Die Bedingungen waren ideal, auch wenn es am Dienstagnachmittag zu regnen begann. Ich muss noch viel lernen, denn ein MotoGP Bike ist wirklich ganz anders als die 125ccm und 250ccm Maschinen. Ich muss mich erst noch an die Traktionskontrolle gewöhnen und daran, dass alles elektronisch geregelt wird, aber ich bin mit der Arbeit der letzten drei Tage zufrieden. Jetzt werde ich zurück nach Japan reisen und ein paar Tage mit meiner Familie und meinen Freunden verbringen und wenn ich dann im Januar zurück in Barcelona bin, werde ich mich mit den gesammelten Daten der letzten Tage beschäftigen und diese analysieren, bevor wir im Februar nach Sepang zurückkehren."

Tom Jojic, Technical Director:

"Aus meiner Sicht ist der Test perfekt gelaufen. Hiroshi ist ein sehr ehrgeiziger und starker Fahrer, der eine ausgeprägte technische Begabung hat. Die heutige Rundenzeit von Hiroshi war mit 2'02.3 nur zwei Zehntel hinter dem Streckenrekord und das ist wirklich ein sehr gutes Ergebnis. Wir haben ja bei diesem Test, wie auch schon in Valencia, mit dem Motorrad von 2009 gearbeitet. Das 2010er Bike gibt's dann erst beim nächsten Test im Februar in Sepang zu sehen. Ich muss sagen, dass ich im Großen und Ganzen sehr glücklich mit dem Verlauf dieses Testes bin, es war definitiv schon eine Steigerung zu den Ergebnissen von Valencia. Hiroshi war hier eine halbe Sekunde schneller als sein Hauptkonkurrent bei diesem Test und der ist auch auf Honda und mit denselben Bremsen unterwegs gewesen."

Daniel M. Epp, Teamchef:

"Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf des ganzen Tests. Es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung diesen Test zu fahren. Das Team hat im Ganzen perfekt funktioniert und Fahrer und Team konnten sich aneinander gewöhnen und kommen sehr gut miteinander zurecht. Wir haben das komplett geplante Testprogramm mit 150 Runden in den drei Tagen durchziehen können. Hiroshi hat sehr konzentriert gearbeitet und seine Rundenzeiten waren konstant und jeden Tag eine Sekunde schneller. Ein perfekter Abschluss für das Jahr 2009."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Azubis ergrillen 1.500 Euro für Brot für die Welt

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am traditionellen Wintergrillstand verbinden Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg Kulinarisches mit Wohltätigkeit und Verantwortung....

Diakonie Württemberg fordert sofortigen Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht...

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Disclaimer