Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 156150

Oman Air setzt Expansionskurs im Jahr 2010 fort

Acht neue Flugziele geplant - Jahresversammlung verkündet Kapitalerhöhung

(lifePR) (Friedberg, ) Oman Air, die nationale Fluggesellschaft des Sultanats Oman, bleibt auf Expansionskurs. Auf der Jahresversammlung von Oman Air kündigte HE Ahmed bin Abdulnabi Macki, Minister of National Economy, Deputy Chairman of Financial Affairs & Energy Resources Council sowie Chairman im Oman Air Board, eine genehmigte Kapitalerhöhung von 300 Millionen Omani Rial auf 500 Millionen Omani Rial an. "Wir sind davon überzeugt, dass sich diese Investition auszahlen wird, sobald die Airline über einen gewissen Zeitraum ihre Präsenz in der Industrie gestärkt hat", betonte Macki. Für das Jahr 2010 plant Oman Air die Aufnahme von acht neuen Destinationen in den Flugplan, darunter mit Mailand ein weiteres Ziel in Europa.

Oman Air erhöhte im Jahr 2009 die Flugkapazitäten um insgesamt 28 Prozent und nahm fünf neue Fluggeräte vom Typ Boeing 737 sowie vier Großraumflugzeuge und fünf neue Fernziele in das Streckennetz auf, darunter auch Frankfurt und München in Deutschland.Insgesamt wurden 2,4 Millionen Passagiere befördert, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Anstieg um 19 Prozent bedeutete. Die Sitzauslastung lag bei durchschnittlich 61 Prozent.

Der Minister weiter: "Nach jüngsten Zahlen der IATA war 2009 eines der schwierigsten Jahre für die Luftfahrtindustrie, in dem die Fluggesellschaften rund elf Milliarden USDollar Verlust verzeichneten. Das weltweite Passagieraufkommen ging um 3,5 Prozent zurück, während das Frachtaufkommen um 10,1 Prozent sank. In 2010 erwartet die Industrie bessere Ergebnisse, da sich das Passagieraufkommen vor allem in den Premium- Klassen derzeit erhöht. Es wird jedoch Zeit benötigen, bis sich das Geschäft wieder normalisiert hat und zur Situation vor der Finanz- und Wirtschaftskrise zurückkehrt. Mit Blick in die Zukunft wird Oman Air mit Beginn des Sommerflugplans 2010 Kuala Lumpur, Kathmandu, Dar-Es-Salaam, Islamabad, Lahore, Ras Al Khaima und Al Ain neu in das Streckennetz aufnehmen. Mailand wird unseren Flugplan ab der Wintersaison ergänzen."

HE Ahmed bin Abdulnabi Macki hob auf der Jahresversammlung zugleich die Bedeutung des neuen Flughafenterminals hervor, das in zwei Phasen errichtet wird. Die erste Phase wird im Jahr 2014 abgeschlossen sein, und die Kapazitäten des Flughafens von gegenwärtig vier Millionen auf zwölf Millionen Passagiere erhöhen. Dabei bieten die neuen hochmodernen Einrichtungen Oman Air große wirtschaftliche Chancen. Der Minister betonte, dass die Entwicklung von Personalressourcen für das Board und das Management von Oman Air eine gleichbleibend hohe Priorität genieße. Oman Air werde weiterhin Einwohner des Oman für das Unternehmen rekrutieren, insbesondere für anspruchsvolle technische Positionen wie in der oberen Führungsebene und Technik.

Peter Hill, Chief Executive Officer von Oman Air, betonte, dass das Jahr 2009 die bisher größte Herausforderung für die Führungsspitze und Mitarbeiter von Oman Air dargestellt hat. Peter Hill: "Mit den Weltmärkten im freien Fall und einer Luftfahrtindustrie, die von den Auswirkungen der globalen Rezession stark betroffen war, stellte es keine Überraschung dar, dass die finanziellen Resultate von Oman Air deutlich unter den Vorhersagen lagen."

Peter Hill weiter: "Wir haben ein hervorragendes Management Team, das sein Know-how und sein Können dazu nutzen wird, die Talente der einheimischen Mitarbeiter noch stärker für die strategische Entwicklung der Airline einzusetzen. Mit Blick auf 2010 gebe ich mich keiner Illusion hin, dass auf die Luftfahrtindustrie weltweit und auch auf Oman Air nochmals große Herausforderungen warten." Ein hervorragender Passagierservice werde höchste Priorität genießen. "Wir werden alles daran setzen, um unsere hoch gesetzten Ziele im Passagier- und Frachtservice zu erreichen. Ich danke meinem Management Team und allen unseren Mitarbeitern für ihren Enthusiasmus und ihren Einsatz in einem schwierigen Jahr, um Oman Air zu einer der besten Fluggesellschaften der Welt zu machen."

Oman Air

Oman Air ist die nationale Fluggesellschaft des Sultanats Oman. Die im Jahre 1993 gegründete Fluggesellschaft gehört zu den am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften der Welt. Ziel der Expansion ist es, den Flughafen Muscat zu einem bedeutenden, internationalen Drehkreuz auszubauen.

Zu den Destinationen von Oman Air in der Golfregion zählen Abu Dhabi, Bahrain, Doha, Dubai, Dschiddah, Kuwait und Riad. Dazu kommen zehn Destinationen in Indien: Mumbai, Chennai, Kochi, Thiruvananthapuram, Hyderabad, Delhi, Lakhnau, Bangalore, Kozhikode und Jaipur.

Weitere Destinationen sind Colombo, Male, Bangkok, Chittagong, Kairo, Karachi, Beirut und Amman. In Europa fliegt Oman Air neben Frankfurt und München auch nach London, Heathrow sowie nach Paris.

Derzeit betreibt Oman Air eine Flotte aus 15 Jets vom Typ Boeing 737-700/800 sowie vier Airbus A330-200/300. Bis zum Jahr 2011 werden drei weitere A330-Jets die Flotte ergänzen. Für den inländischen Flugverkehr werden zusätzlich zwei Turboprop-Flugzeuge vom Typ ATR 42-500 eingesetzt.

Im November 2009 gab Oman Air die Bestellung von fünf Embraer 175 E-Jets für den Regionalflugverkehr bekannt. Darüber hinaus hat die Airline fünf weitere Optionen für Maschinen dieses Typs gezeichnet. Die Auslieferung des ersten Flugzeugs ist für das erste Quartal 2011 geplant. Oman Air hat zudem sechs Großraumjets des Typs Boeing 787 Dreamliner bestellt, deren Auslieferung für 2014 geplant ist.

Schon an Bord erleben die Passagiere einen Vorgeschmack auf 1001 Nacht: großer Sitzkomfort mit Beinfreiheit, ein persönlicher Bildschirm an jedem Platz, orientalische Gastfreundschaft und erlesene Speisen sorgen für Wohlbefinden an Bord. Die luxuriöse Business Class mit Flachbettsitzen übertrifft die First Class Produkte vieler Fluggesellschaften. Die First Class bietet die längsten Flachbettsitze der kommerziellen Luftfahrt in Mini Suiten für höchsten Komfort und Privatsphäre.

Weitere Informationen unter www.omanair.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wechsel an W&W-Spitze im Januar

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Der bereits für das Jahr 2017 angekündigte Wechsel an der Spitze der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) findet zum 1.1.2017 statt. Dr. Alexander...

Die Pflegereform kommt, die Lücke bleibt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Zum 1. Januar 2017 tritt das Pflegestärkungsgeset­z II in Kraft. Bei der bisher größten Reform der gesetzlichen Pflegeversicherung werden ein...

Dank Gebäudesanierung hat das Heckenfest eine Zukunft

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Zahlreiche Sportvereine erfüllen neben dem Sport noch weitere wichtige Funktionen. Oft sind sie die wichtigen Treiber, die Traditionen aufrechterhalten...

Disclaimer