Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 347588

Klar sehen ohne Brille: 95% der Patienten sind zufrieden

(lifePR) (Berlin, ) Der nachvollziehbare Wunsch, wieder brillenfrei den Alltag genießen zu können, kann durch die moderne Augenchirurgie erfüllt werden. Neben Standard-Intraokularlinsen (IOL) werden auch Premium-IOL oder „IOL mit Zusatznutzen“, wie die LENTIS® Mplus, angeboten. Diese Kunstlinsen behandeln mit ihrem speziellen Optikdesign neben dem Grauen Star vor allem Weitsichtigkeit. In einer post-operativen Auswertung von knapp 10.000 LENTIS® Mplus Implantationen, durchgeführt von Dr. Jan Venter (Optical Express, London), wurde gezeigt, dass die Patientenzufriedenheit bei überdurchschnittlichen 95% liegt. 86% der Patienten zeigten keine Probleme beim Lesen kleinster Schriftgrößen und benötigen somit keine Brille mehr. Tätigkeiten des Alltags, wie Lesen, Computerarbeit, Autofahren, Fitness und Sport, sind in der Regel wieder brillenfrei möglich. Für den Patienten bedeutet dies eine sichtbare Steigerung der Lebensqualität.

Weitsichtigkeit: Ursachen und Folgen

Für die Akkommodation, d.h. die Umschaltung vom Nah- zum Weitsehen, ist einzig die natürliche, menschliche Linse zuständig. Sie besteht aus einer flexiblen Masse, die in ihrer Krümmung durch feinste Muskeln regulierbar ist. Weitsichtigkeit entsteht durch den Verlust der Elastizität der natürlichen Linse. Das Auge wird in seiner Fähigkeit zu akkommodieren eingeschränkt. Da die Veränderbarkeit der Linsenkrümmung vor allem für das Nahsehen gebraucht wird, hat die Starrheit der Linse zur Folge, dass der Mensch weitsichtig wird. Alltägliche Verrichtungen, wie z.B. Lesen und/oder Computerarbeiten sind anstrengend. Deshalb braucht der Weitsichtige permanent eine Lesebrille. Diese wiederum bedeutet durch ihre Handhabung zwangsläufig eine starke Einschränkung im Alltag und eine tägliche Auseinandersetzung mit der Fehlsichtigkeit. Insbesondere aktive Menschen, die z. B. viel Sport treiben oder die im Beruf viel mit Blickhebung und –senkung zu tun haben, empfinden eine Brille häufig als lästig und störend.

Moderne Therapie und Wirksamkeit

Mit der LENTIS® Mplus kann Altersweitsichtigkeit beinahe komplett korrigiert werden. Ein scharfes Sehen in Nähe- und Ferne wird damit wieder brillenfrei möglich.
Das bis heute einzigartige rotationsasymmetrische Multifokallinsenkonzept dieser patentierten Kunstlinse beweist in einer Vielzahl von klinischen Studien (s. Literaturauszug) seine Wirksamkeit und Überlegenheit im Vergleich zu herkömmlichen Multifokallinsen mit Ringsystemen.

Fast alle Patienten würden die LENTIS® Mplus daher ohne Einschränkung weiterempfehlen! Diese Kunstlinsen sind eine hochwertige Alternative zur Brille und Kontaktlinse und speziell auch für jüngere Patienten interessant. Informieren Sie sich detailliert im Patientenbereich auf www.oculentis.com über die Möglichkeiten der modernen Augenchirurgie!

Literaturauszug:

1. Jan Venter, MD, Results and complications of 9366 Consecutive Multifocal IOLs With Rotational Asymmetry, presented at ASCRS 2012 in Chicago

2. Gerd U. Auffarth, MD, FEBOphth, Detlev R.H. Breyer, MD, Erik L. Mertens, MD, FEBOphth, Jaime Aramberri, MD, Edmondo Borasio, MedCBQ, Claudio Carbonara, MD, Anders Granberg, MD, Johnny Moore, MD, PhD, Dominique Pietrini, MD, Jan A. Venter, MD, LENTIS Mplus and LENTIS Mplus Toric - Advanced multifocal IOL technology for the treatment of presbyopia, astigmatism, and cataract. SUPPLEMENT TO CATARACT & REFRACTIVE SURGERY TODAY EUROPE I JANUARY 2012

3. Gonzalo Muñoz, MD, PhD, FEBO; César Albarrán-Diego, MSc; Jaime Javaloy, MD, PhD; Hani F. Sakla, MD, PhD; Alejandro Cerviño, PhD, Combining Zonal Refractive and Diffractive Aspheric Multifocal Intraocular Lenses, Journal of Refractive Surgery - Vol. 28, No. 3, 2012

4. Jorge L. Alio, MD, PhD, Ana B. Plaza-Puche, MSc, David P. Pinero, PhD,Jaime Javaloy, MD, PhD, María Jose Ayala, MD, PhD, Comparative analysis of the clinical outcomes with 2 multifocal intraocular lens models with rotational asymmetry, J Cataract Refract Surg 2011; 37:1605–1614 Q 2011 ASCRS and ESCRS

5. Colm McAlinden, MSc, PhD, Jonathan E. Moore, FRCOphth, PhD, Multifocal intraocular lens with a surface-embedded near section: Short-term clinical outcomes, J Cataract Refract Surg 2011; 37:441-445 © 2011 ASCRS and ESCRS

Oculentis GmbH

Kompetenz in intraokularer Chirurgie - seit 17 Jahren

Oculentis ist Hersteller der bekannten LENTIS® Intraokularlinsen mit eigener Forschungs- und Entwicklungsabteilung und mit einer der modernsten Fertigungsanlagen für IOL weltweit. Die hochpräzise und innovative IOL-Produktion des expandierenden Unternehmens erlaubt vielfältige Designmöglichkeiten und eine Produktion nach Maß. Sind zertifizierte Standardprodukte einmal nicht die optimale Lösung, dann entwickelt Oculentis nach Vorgaben von Augenchirurgen individuelle Designprodukte. Diese versorgen den Ophthalmochirurgen und den Patienten mit der bestmöglichen Lösung für eine optimierte Therapie.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zahnzwischenraumreinigung hoch drei:

, Gesundheit & Medizin, Tandex

Die einen nennen sich das Original, bei den anderen verliebt sich das Zahnfleisch, die nächsten bezeichnen sich als Vorreiter. TANDEX erhält...

Zahnzwischenraumkaries? Nicht mit uns!

, Gesundheit & Medizin, Tandex

Gute Mundhygiene und zahnärztliche Prophylaxe haben Karius und Baktus weitgehend vom Platz verwiesen. Dies bestätigte jüngst die fünfte Deutsche...

Südwest-Ärztekammern sind sich einig: "Wir müssen mehr Anstrengungen für den Ärztenachwuchs unternehmen!"

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Bei der Gestaltung des Medizinstudiums besteht Handlungsbedarf. Darin sind sich die drei Landesärztekammern im Saarland, in Hessen und in Rheinland-Pfalz...

Disclaimer