Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62938

Mit der Kamera auf der Pirsch

Fotoworkshop im Natur- und Tierpark Goldau

(lifePR) (Goldau, ) Im Natur- und Tierpark Goldau ist das ganze Jahr über Jagdsaison. Die Tiere werden hier aber nicht mit der Flinte ins Visier genommen, sondern mit der Kamera. Weil Tierfotografie nicht so einfach ist, bietet der Tierpark zweimal den Workshop «Bewusst fotografieren» an.

Im Natur- und Tierpark Goldau trifft man kaum eine Familie an, die keine Kamera bei sich hat.

Fotografiert werden nicht nur die Kinder, sondern natürlich auch die Tiere. Oft macht sich beim Betrachten der Bilder aber Enttäuschung breit. «Das, was man eigentlich aufnehmen wollte, ist oft auf keinem Bild zu sehen», weiss Hobbyfotograf Kurt Burri. Um diesem ärgerlichen Umstand abzuhelfen, führt der Natur- und Tierpark Goldau im Rahmen der Veranstaltungsreihe Tierpark & Co.

Was tun wir so?
einen zweimal den vierstündigen Workshop «Bewusst fotografieren» durch. Geführt wird dieser Workshop durch Kurt Burri gemeinsam mit seinem Kollegen Andreas Henschel. Beruflich sind sie beide in der Informatik tätig. Kurt Burri engagiert sich in seiner Freizeit in einem Naturschutzverein und betreibt seit Jahren Naturfotografie auf hohem Niveau, Andreas Henschel ist ein Allround-Hobbyfotograf. Ihr vielfältiges Wissen möchten die beiden nun weitergeben: «In unserem Workshop zeigen wir, worauf man bei der Naturfotografie achten muss, wie man Probleme erkennt und umgeht.»

Fast jede Kamera willkommen
Das Fotografieren in Zoos stellt besondere Herausforderungen man muss zum Beispiel mit den Gittern oder Glasscheiben zwischen Kamera und Motiv klarkommen. Im Natur- und Tierpark Goldau sei Naturfotografie besonders anspruchsvoll, sagt Kurt Burri: «Viele Tiere leben in grossen Gehegen und stehen nie lange am gleichen Ort.» Zudem seien selbst im schönen Spätsommer die Lichtbedingungen schwierig. «Da ist schon etwas Geduld gefragt!» Mit ihrem Workshop richten sich Kurt Burri und Andreas Henschel vor allem an interessierte Hobbyfotografen, die ihre eigene Kamera mitnehmen. «Eigentlich kann man mit jeder Kamera fotografieren», sagt Kurt Burri. Der Workshop wird am 30. August und 13. September durchgeführt, er dauert von 14 bis 18 Uhr. Weil maximal 20 Personen teilnehmen können, ist eine Anmeldung unter www.henschel.ch/zoff unerlässlich. Anmeldungen sind jeweils bis drei Tage vor Workshop möglich. Die Teilnahme an

«Bewusst fotografieren» kostet zusätzlich zum Tierpark-Eintritt 25 Franken.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"diefloh" und Outdoor-Trödelmärkte laden wieder zum Stöbern und Staunen ins Wunderland Kalkar ein

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Er erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit: der XXL-Trödelmarkt „diefloh“. Und auch 2017 wird er wieder zahlreiche Male im Messe- und Kongresszentrum...

Eisiges Vergnügen: Ab heute öffnet die Natureislaufbahn am Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Heute öffnet ab 17.00 Uhr die Natureislaufbahn auf dem Parkplatz des Wunderland Kalkar (Freigabe einer Teilfläche zum Befahren). Einige Tage...

wdv-Gruppe präsentiert Augmented Reality auf dem "Königsteiner Neujahrskonzert"

, Freizeit & Hobby, wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

Die wdv-Gruppe präsentiert in Kooperation mit dem Verein "Terra Inkognita" aus Königstein verschiedene Augmented-Reality- Anwendungen im Vorprogramm...

Disclaimer