Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 61458

Gewässerschutz-Zusammenarbeit von Nationalpark Harz und Stadt Wernigerode

(lifePR) (Wernigerode, ) Seit Anfang August 2008 untersuchen zwei Praktikanten aus Frankreich und Ungarn gemeinsam die Gewässergüte der Holtemme und des Zillierbaches im Bereich der Stadt Wernigerode und des Nationalparks Harz.

Emeline Lequy wohnt in der französischen Stadt Nancy, studiert dort Umweltschutz und Agrarwissenschaften und absolviert derzeit ein einmonatiges Praktikum im Umweltbereich der Stadt Wernigerode. Sie möchte ihre Sprachkenntnisse verbessern und interessiert sich besonders für die Harzer Fließgewässer. Der Praktikant des Nationalparks Harz, Marton Meszaros, kommt aus dem Nationalpark Aggtelek in Norden Ungarns, an der Grenze zur Slowakei - ein "Karst-Nationalpark" mit über 1200 Höhlen. Aufgrund der vielen Karsthöhlen wurde das Gebiet 1995 durch die UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Dort gibt es auch sehr viele Gewässer.

Er arbeitet dort in der Umweltbildung und zeigt zum Beispiel Kindern, welche Tiere im Wasser leben. Neben den Gewässeruntersuchungen will er im Nationalpark Harz auch Erfahrungen im Bereich der Umweltbildung sammeln.

Unter Anleitung des Umweltbeauftragten der Stadt Wernigerode Ulrich Eichler und des Nationalpark-Mitarbeiters Otfried Wüstemann wurden Wasserproben entnommen und untersucht sowie die im und am Wasser lebenden Tiere und Pflanzen bestimmt. Die bisherigen Untersuchungen ergaben, dass die Wasserqualität in der Holtemme und im Zillierbach im Allgemeinen gut ist. Außerdem haben die Praktikanten festgestellt, dass sich Groppen und Bachforellen durch den Bau der Fischaufstiege wieder in Richtung der Oberläufe ausbreiten konnten. Es stellte sich auch heraus, dass sich die Renaturierungsmaßnahmen des Nationalparks Harz günstig auf die Wasserqualität der beiden Fließgewässer ausgewirkt haben. In der Holtemme oberhalb des Wasserkraftwerkes Steinerne Renne fanden sich aufgrund der guten Wasserqualität und des geeigneten Lebensraums und der wenigen Fressfeinde sehr viele Feuersalamanderlarven.

Es gibt allerdings auch Negatives zu berichten - so wird nach den aktuellen Feststellungen über den Grundablass der Zillierbachtalsperre zu wenig Wasser in den Zillierbach abgegeben, so dass der Lebensraum für die Wassertiere in diesem Bereich nur noch eingeschränkt nutzbar ist.

Zu den Höhepunkten des bisherigen Praktikums zählte auch die durch die Stadtwerke Wernigerode organisierte Besichtigung des Wasserkraftwerkes Steinerne Renne. Hier wird seit 1899 Strom aus Wasserenergie erzeugt.

Die Diskussion zeigte, dass auch in Frankreich und Ungarn verstärkt über die Anwendung erneuerbarer Energien nachgedacht wird, wobei die Umweltverträglichkeit bei der Anwendung eine große Rolle spielt.

Beide Praktikanten sprechen gut deutsch und übersetzen zusätzlich für den Nationalpark Harz und für den Regionalverband Harz Informationsmaterial in ihre jeweilige Heimatsprache. Sie helfen damit, den Harz und seine Sehenswürdigkeiten in Ungarn und Frankreich bekannter zu machen. Die Zusammenarbeit zwischen dem ungarischen Nationalpark Aggtelek und dem Nationalpark Harz soll künftig noch vertieft werden.

Neben der Erweiterung ihres Fachwissens waren die beiden von der abwechslungsreichen Landschaft im Harz und der deutschen Gastfreundschaft sehr angetan. Beide wollen den Harz, eventuell schon im nächsten Jahr, mit ihren Familien erneut besuchen.

Nationalpark Harz

Der Nationalpark Harz gehört zum Geschäftsbereich der Umweltministerien der Länder Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, ist Mitglied der europaweiten Föderation EUROPARC und der Europäischen Charta für nachhaltigen Tourismus in Schutzgebieten und ist Teil des Geoparks Harz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wer feiert schon am Freitag Bescherung?

, Freizeit & Hobby, Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

Endet das Jahr genauso gut wie es angefangen hat? Wer den Eurojackpot knackt, kann schon zwei Wochen vor Weihnachten Bescherung feiern. Rund...

An diesem Ort wird Sammlerleidenschaft entfacht

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Rumlaufen, den Blick schweifen lassen und … zugreifen! Im Wunderland Kalkar muss niemand nur in Träumen schwelgen, hier werden Schatzsucher-...

Prickelnde Vorweihnachtsmomente im Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Ein besonderes Bonbon wird am Samstag, den 17. Dezember mit dem Winter-Weihnachtsevent „The show must go on“ in der Eventhalle des Wunderland...

Disclaimer