Samstag, 21. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 66923

BMW enteignen? JU-Vorsitzender Mißfelder: "Dann gibt's bald keinen 1er oder 7er mehr, dann wird in Zukunft wieder mit dem Trabi gefahren"

(lifePR) (Berlin, ) Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Mißfelder, Vorsitzender der Jungen Union (JU), hat am Montag in der N24-Sendung "Was erlauben Strunz" zu Überlegungen führender Mitglieder der Linkspartei Stellung genommen, große Familienvermögen wie die der Quandts (BMW) oder der Schaefflers unter Umständen zu enteignen. Mißfelder: "Wenn ich mir vorstelle, dass Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht gemeinsam BMW managen, dann gibt's bald keinen 1er oder 7er mehr, dann wird in Zukunft wieder mit dem Trabi gefahren."

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle!

„Was erlauben Strunz“ – immer montags um 23.30 Uhr auf N24.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dulden Sie keine Computerprobleme in Ihrer Nähe

, Medien & Kommunikation, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Vor 34 Jahren, also 1983, kam einem die PC-Technologie der damaligen Zeit nahezu steinzeitlich vor. Umso mehr überrascht es, wie drastisch sich...

Normenkontrollrat Bürokratieabbau

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Landesregierung will im Laufe des neuen Jahres einen Normenkontrollrat zum Abbau von Bürokratie einrichten. Alois Jöst, Präsident der Handwerkskammer...

Reformationsgeschichte für Kinder

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 3. Februar startet im Hope Channel Fernsehen, einem Sender der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, eine Serie zur Geschichte der Reformation...

Disclaimer