Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 66923

BMW enteignen? JU-Vorsitzender Mißfelder: "Dann gibt's bald keinen 1er oder 7er mehr, dann wird in Zukunft wieder mit dem Trabi gefahren"

(lifePR) (Berlin, ) Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Mißfelder, Vorsitzender der Jungen Union (JU), hat am Montag in der N24-Sendung "Was erlauben Strunz" zu Überlegungen führender Mitglieder der Linkspartei Stellung genommen, große Familienvermögen wie die der Quandts (BMW) oder der Schaefflers unter Umständen zu enteignen. Mißfelder: "Wenn ich mir vorstelle, dass Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht gemeinsam BMW managen, dann gibt's bald keinen 1er oder 7er mehr, dann wird in Zukunft wieder mit dem Trabi gefahren."

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle!

„Was erlauben Strunz“ – immer montags um 23.30 Uhr auf N24.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ralf Schnelle neuer Geschäftsführer der TP Industrial Deutschland GmbH

, Medien & Kommunikation, Pirelli Deutschland GmbH

Ralf Schnelle (47) übernahm zum 01. Dezember 2016 die Geschäftsführung der TP Industrial Deutschland GmbH, Breuberg. Er folgt in dieser Funktion...

TÜV SÜD: Ein Siegel fürs Zukunftspotenzial

, Medien & Kommunikation, TÜV SÜD AG

Anlässlich ihres 150-jährigen Jubiläums schreibt die TÜV SÜD AG einen Innovationspreis für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aus,...

Zum 100. Geburtstag von KIRK DOUGLAS: Auftakt der neuen DVD-Reihe „Unvergessliche Filmstars“!

, Medien & Kommunikation, SchröderMedia

Zum bevorstehenden ehrenvollen 100. Geburtstag von KIRK DOUGLAS am 9.Dezember 2016 startet die neue DVD-Reihe „Unvergessliche Filmstars“ mit...

Disclaimer