Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 69589

18. LAMBERTZ OPEN BY STAWAG: Russe Korolev will Titel verteidigen - Philipp Petzschner nach Sensations-Sieg in Wien auch in Aachen dabei

Deutsche Tennis-Asse Benjamin Becker und Denis Gremelmayr zum ersten Mal bei den LAMBERTZ OPEN BY STAWAG - Insgesamt 13 Davis Cup-Spieler am Start - Bewährtes Rahmenprogramm mit Kindertag und STAWAG-Night

(lifePR) (Köln, ) Bei der 18. Auflage des traditionellen ATP-Challengers LAMBERTZ OPEN BY STAWAG vom 25.10.2008 bis 2.11.2008 dürfen sich die Zuschauer in Aachen auf ein hochkarätiges Einzel-Hauptfeld des mit $75.000 dotierten Hallenturniers freuen. Der Vorjahressieger Evgeny Korolev aus Russland will in Aachen seinen dritten Titel nach 2007 und 2005 gewinnen. Dies ist bei den LAMBRTZ OPEN BY STAWAG bisher keinem anderen Spieler gelungen. Korolev steht derzeit auf Rang 102 der aktuellen ATP-Weltrangliste und wird in Aachen die Nummer 4 der Setzliste sein.

An Nummer 1 der Setzliste in Aachen steht der deutsche Davis-Cup-Spieler Philipp Petzschner. Der Bayreuther gewann am letzten Wochenende überraschend das ATP-Turnier in Wien und konnte sich nicht nur über 139.000 Dollar Preisgeld, sondern auch über 260 Weltranglisten-Punkte freuen. Damit verbesserte er sich in der ATP-Weltrangliste um über 50 Plätze und steht nun auf Platz 72. Zum ersten Mal in seiner Karriere ist er damit in die Top-100 vorgedrungen. "Wir freuen uns sehr über Philipp Petzschners Erfolg. Er war in den letzten Jahren oft in Aachen dabei", erzählt Turnierdirektor Tilo Busch, der mit Michael Mronz bereits im 18. Jahr die LAMBERTZ OPEN BY STAWAG organisiert. "Als ganz junger Spieler hat er in den Jahren 2002 und 2003 eine Wild Card von uns für das Turnier bekommen. Schon damals war sein Potenzial offensichtlich, schön das er dies nun in Wien unter Beweis gestellt hat", fügt Busch an.
Auch im Doppel ist mit Petzschner, der in diesem Jahr auch Deutscher Meister in der Tennis-Bundesliga mit dem TK Kurhaus Lambertz Aachen wurde, zu rechnen, da sein Doppelpartner Alexander Peya (AUT) ebenfalls in Aachen am Start ist. Gemeinsam standen sie in Wien im Doppelfinale. Außerdem siegten sie in diesem Jahr schon in Besancon und standen in Newport im Halbfinale. Im vergangenen Jahr gewannen die beiden in der Doppelkonkurrenz der LAMBERTZ OPEN BY STAWAG. Im Einzel hat Peya 2003 zudem auch schon einmal das Aachener ATP-Turnier gewonnen.

Auch der an Nummer 2 der Einzel-Setzliste geführte Sergiy Stakhovsky ist in Aachen kein Unbekannter. Im letzten Jahr spielte sich der 22-jährige Ukrainer durch die Qualifikation bis ins Hauptfeld vor. Damals war für ihn in der zweiten Runde Schluss. Doch im vergangenen Jahr verbesserte er sich von Weltranglisten-Platz 289 auf einen sensationellen 87. Platz. 2008 siegte er in Zagreb und konnte auch die Challenger-Turniere in Segovia, Istanbul und in Cherkassy für sich entscheiden.

Zwei weitere deutsche Tennisspieler können aus dem Starterfeld zu den Favoriten gezählt werden: Denis Gremelmayr und Benjamin Becker. Gremelmayr kann auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück blicken. Bis auf Platz 59 spielte er sich unter anderem durch seine Halbfinal-Teilnahmen in Los Angeles, Barcelona und Estoril vor. Weitere Highlights für den Lampertheimer: In diesem Jahr spielte er gegen die Top-3-Tennisspieler der Welt. Zwar verlor er diese Spiele gegen Roger Federer, Rafael Nadal und Novak Djokovic, doch gegen Federer und Djokovic konnte er jeweils den ersten Satz gewinnen.

Auch der deutsche Davis-Cup-Spieler Benjamin Becker sorgte in diesem Jahr für Aufsehen, als er in der ersten Runde des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon den Vierten der Welt Nikolay Davydenko besiegte. Darüber hinaus war 2008 jedoch eher ein durchwachsenes Jahr für den 27-Jährigen aus Orscholz. Zur Zeit auf Weltranglisten-Platz 138 möchte Becker gerne wieder an seine erfolgreichste Zeit Anfang 2007 anknüpfen, als er zwischenzeitlich bis auf Rang 38 vorrückte.

Außerdem können sich die Zuschauer in Aachen auf den Vorjahres-Finalisten Andreas Beck freuen. "2007 hatte er sich bei den LAMBERTZ OPEN BY STAWAG durch die Qualifikation bis ins Finale gespielt und war mit seiner sympathischen Art den Zuschauern schnell ans Herz gewachsen", erinnert sich Busch. Seine Erfolgsserie setzte der 22-Jährige aus Weingarten auch nach dem Turnier weiter fort. Damals noch 252 der Welt kämpfte er sich in diesem Jahr weit in der Weltrangliste vor. In Halle stand er im Viertelfinale, die Challenger-Turniere in Dresden und Sarajevo konnte er sogar gewinnen. In Wimbledon scheiterte er in der ersten Runde gegen Rafael Nadal, bei den US Open zog er sogar in die zweite Runde ein. Mit Platz 107 belegt er zur Zeit die beste Platzierung, die er jemals inne hatte.

Ergänzt wird das Feld der 18. LAMBERTZ OPEN BY STAWAG u.a. mit den ehemaligen Top-Spielern Karol Beck (SVK), der 2005 schon einmal die Nummer 36 der Welt war, und Stefan Koubek, der im Jahr 2000 sogar schon auf Platz 20 stand. Insgesamt sind bislang 22 Spieler aus 15 Nationen gemeldet. Ergänzt wird das Feld mit vier Wild-Cards, zwei Special Exempts und den vier Qualifikanten, die am ersten Turnierwochenende ausgespielt werden. "Das diesjährige Teilnehmerfeld bietet den Zuschauern einige interessante Begegnungen. 13 Davis-Cup-, viele ehemalige Top-100-Spieler, die auf dem Weg zurück in die Spitze sind, und einige junge Profis komplettieren ein gutes und spannendes Einzelfeld", so Turnierdirektor Tilo Busch. Dies kann Dr. Hermann Bühlbecker, Inhaber der Firma Lambertz nur bestätigen: "Die Firma Lambertz freut sich auf ein hochkarätig besetztes Feld mit vielen spannenden Ballwechseln auf Weltklasseniveau, wie wir es in den vergangenen Jahren erleben durften." Der Sieger der LAMBERTZ OPEN BY STAWAG streicht 60 Weltranglistenpunkte ein und kann sich damit gleich einige Positionen in der ATP-Rangliste nach vorne schieben. "Zusammen mit der familiären Atmosphäre ist dies sicherlich immer ein großer Anreiz für viele Profispieler, nach Aachen zu kommen", erklärt Turnierdirektor Michael Mronz.

Bewährtes Rahmenprogramm mit STAWAG-Party und freiem Eintritt für die Kleinen beim Lambertz-Kindertag
Auch neben den Courts bieten die Turnierdirektoren Busch und Mronz den Gästen und Zuschauern eine hochwertige und dennoch familiäre Veranstaltung. Am Lambertz-Kindertag gilt das Augenmerk vor allem den Kinder und Jugendlichen.
An diesem Tag hat der Nachwuchs im Alter bis 18 Jahre freien Eintritt. "Damit wollen wir die Kinder und Jugendlichen zum Tennisspielen bewegen. Wir hoffen, zahlreiche Kinder auf der Anlage begrüßen zu dürfen", erklärt Dr. Hermann Bühlbecker, Inhaber vom Hauptsponsor und Namensgeber Lambertz.

Am Abend vor den Finalspielen findet die große STAWAG-Night statt. Ab circa 21.00 Uhr - nach den Halbfinalspielen - wird die Band "Lagerfeuer" für einen stimmungsvollen Auftakt sorgen. Allein mit Gitarre, Contrabass, Percussion und Gesang begeistert das Trio. Gassenhauer, Evergreens und aktuelle Hits, gemischt mit Standup-Comedy-Einlagen kann das Publikum erwarten. Im Anschluss legt DJ Shalien auf. Bis tief in die Nacht kann zu heißen Rhythmen getanzt werden. Mit einer Eintrittskarte für die Samstagsspiele haben die Besucher automatisch freien Eintritt zur STAWAG-Night! Der Aachener Energieversorger ist auch in diesem Jahr wieder als Sponsor dabei. "Die STAWAG zeigt damit ihr sportliches und kulturelles Engagement, welches wesentlich zur Attraktivität Aachens beiträgt.
Die Atmosphäre am Brüsseler Ring ist einmalig und wir freuen uns auf spannende Matches und Tennis der Spitzenklasse. Allen Aktiven wünschen wir viel Erfolg im sportlichen Wettkampf und den Besuchern eine abwechslungsreiche Tenniswoche mit einer wunderbaren STAWAG-Night", sagt Dr. Christian Becker, Vorstand der STAWAG.

Der Eintritt zu den 18. LAMBERTZ OPEN BY STAWAG kostet zwischen 5 Euro am Qualifikationswochenende und 25 Euro für die Halbfinalspiele und die STAWAG-Night. Tages- wie auch Dauerkarten können über die Telefonhotline 0241-5101-175 oder unter www.atp-ac.com bestellt werden. Auf der turniereigenen Homepage können zudem alle weiteren Informationen rund um das Turnier eingesehen werden. Der accom-Newsletter hält alle Tennisfans immer brandaktuell auf dem Laufenden - kostenlos zu abonnieren unter www.atp-ac.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gegen HSC 2000 Coburg

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HCE begrüßt am kommenden Samstag mit Coburg einen ganz besonderen Gast in der Arena Nürnberger Versicherung. Die handballbegeisterten Fans...

Terminverschiebung für den Deutschen Motorrad Grand Prix

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Wie die FIM Fédération Internationale de Motocyclisme und die Dorna Sports, internationaler Rechteinhaber der Motorrad-Weltmeisterschaft heute...

Nikolaus-Charity-Aktion von TOP12.de und dem FCK

, Sport, Printmania GmbH

Für das Zweitligaspiel der Roten Teufel gegen Erzgebirge Aue am 10. Dezember 2016 stellt der Hauptsponsor des 1. FC Kaiserslautern, TOP12.de,...

Disclaimer