Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 340369

Minister Meyer zur Gründung der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Kreises Segeberg: "Grundstein für ein gezieltes Standort-Management"

(lifePR) (Bad Segeberg, ) Startschuss für die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Kreises Segeberg (WKS): Nachdem sich die Region mit dem Nachbarkreis Pinneberg über Jahre eine Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft geteilt hatte, gehen beide nun getrennte Wege.

Wie Wirtschaftsminister Reinhard Meyer heute (16. August) bei der Auftaktveranstaltung zur WKS-Gründung sagte, seien damit große Chancen verbunden. Die Bindung an Hamburg sei im Kreis Segeberg nicht überall ganz so stark ausgeprägt wie in Pinneberg. Wegen des eher ländlich strukturierten nördlichen Kreisteils stünden hier andere Aufga-ben an - beispielsweise der Breitbandausbau. "Mit der Gründung einer eigenen Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft wird diesem Umstand Rechnung getragen. Eine zielge-richtete Weiterentwicklung der Region ist jetzt besser möglich", sagte Meyer und appellierte an die WKS, sich vor allem als "Standort-Manager" und "Dienstleister vor Ort" zu verstehen.

Wie der Minister weiter sagte, sei der Kreis Segeberg eine pulsierende Region mit vielfältigen Stärken: "Wir haben hier starke Industrieunternehmen, eine wachsende Gesundheitswirtschaft und einen gesunden Mittelstand. Seine Lage und die gut ausgebaute Infrastruktur machen ihn zu einem Premium-Standort in Norddeutschland." Als Teil der Metropolregion profitiere der Kreis direkt von der Nähe zu Hamburg. Aber auch die Verbindungen nach Kiel und Lübeck seien gut. Darüber hinaus verfüge der Kreis mit fünf Prozent über die aktuell zweitniedrigste Arbeitslosenquote in Schleswig-Holstein. "Das sind Gegebenheiten, auf denen man hervorragend aufbauen kann", so Meyer.

Geschäftsführer der WKS ist der langjährige Chef des Kieler Innovations- und Technologiezentrums (KITZ), Ulrich Graumann. Aufsichtsratsvorsitzender der WKS ist der langjährige Präsident der IHK zu Lübeck, Bernd Jorkisch.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Normenkontrollrat Bürokratieabbau

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Landesregierung will im Laufe des neuen Jahres einen Normenkontrollrat zum Abbau von Bürokratie einrichten. Alois Jöst, Präsident der Handwerkskammer...

Reformationsgeschichte für Kinder

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 3. Februar startet im Hope Channel Fernsehen, einem Sender der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, eine Serie zur Geschichte der Reformation...

Reformationsgeschichte für Kinder

, Medien & Kommunikation, Stimme der Hoffnung e.V.

Am 3. Februar startet im Hope Channel Fernsehen die Reformations-Serie für Kinder unter dem Titel »Fribo Reformation« mit insgesamt 15 Sendungen. Gemeinsa­m...

Disclaimer