Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 343782

Innenminister Jäger: NRW nimmt seine Verantwortung ernst

Schwerbehindertenquote in der Landesverwaltung beträgt 6,4 Prozent / Das Ministerium für Inneres und Kommunales teilt mit

(lifePR) (Düsseldorf, ) Im Jahr 2011 waren von 307.279 Arbeitsplätzen in der Landesverwaltung 19.758 Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen besetzt. Das entspricht einer Quote von 6,4 Prozent. NRW liegt damit über der gesetzlich geforderten Mindestquote von fünf Prozent. Diese Zahlen gehen aus einem Bericht hervor, den Innenminister Ralf Jäger jetzt dem Landtag vorlegt hat. "Das Land nimmt seine Verantwortung ernst und will die Beschäftigungssituation schwerbehinderter Menschen verbessern", sagte der Minister heute (30. August) in Düsseldorf.

Insgesamt hat sich die Zahl der mit schwerbehinderten Menschen besetzten Arbeitsplätzen gegenüber dem Vorjahr um 522 oder 0,2 Prozent erhöht, obwohl die Gesamtzahl der Arbeitsplätze um 1.029 zurückgegangen ist. Minister Jäger wies auf die Vorbildfunktion der öffentlichen Arbeitgeber hin: "Eine gleichberechtigte Teilhabe ist in vielen Lebens- und Arbeitsbereichen möglich. Wir machen es vor und wünschen uns noch mehr Nachahmer."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Basisinformationsveranstaltung der Handwerkskammer für Existenzgründerinnen und Existenzgründer

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Erstellung eines guten Geschäftskonzeptes mithilfe fachkundiger Beratung ist Voraussetzung für eine gelungene Existenzgründung im Handwerk....

Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ist gesetzlich geregelt

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

Es ist nicht selten, dass in Hotellerie und Gastronomie freie Handelsvertreter eingesetzt werden. Kündigen Unternehmen die Zusammenarbeit auf,...

TU Kaiserslautern verlängert Kooperation mit der Universität von Namibia

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Schon seit fünf Jahren besteht zwischen der TU Kaiserslautern und der Universität von Namibia (UNAM) eine enge Zusammenarbeit. Insbesondere der...

Disclaimer