Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 67119

Micro Focus modernisiert COBOL mit extend 8.1

(lifePR) (Ismaning, ) Micro Focus, der führende Anbieter von Lösungen für Enterprise Application Management and Modernization, hat die neue Version 8.1 seiner COBOL-Suite extend vorgestellt. Mit dem auf dem Acucobol-Compiler basierenden extend 8.1 lassen sich COBOL-Applikationen auf einfache Weise modernisieren.

Micro Focus extend 8.1 beruht auf dem Compiler und dem Runtime-System ACUCOBOL-GT. Es erlaubt Entwicklern die Erstellung moderner, grafischer Benutzeroberflächen unter Verwendung nativer Controls für Windows XP oder Windows Vista, ohne dass dafür Änderungen am vorhandenen Code vorgenommen werden müssten. Die Implementierung erfolgt über Konfigurations-Files, so dass weder aufwändige Programmänderungen, noch Umschulungen der Benutzer erforderlich sind. Darüber hinaus ist extend 8.1 nun für Windows 2008 zertifiziert.

Das neue extend-Release folgt auf die Vorstellung von Micro Focus Net Express with .NET, der anderen Produktlinie von Micro Focus für die Integration von COBOL in die aktuellen Technologien.

Weitere Verbesserungen in Micro Focus extend 8.1:

* Zum Lieferumfang gehören nun AcuBench, die grafische Entwicklungsumgebung, Acu4GL, das Datenbank-Interface und AcuXDBC für das Management Index-sequentieller Datenfiles.

* Die Thin-Client-Technologie erlaubt es Anwendern, Applikationen auf einem Unix-Server zu hosten und das User-Interface unter Windows laufen zu lassen.

* Umfassende Unterstützung von AcuXU1. Mit diesem Tool können Anwender grafische ACUCOBOL-GT-Applikationen über eine Java-Runtime-Engine darstellen.

* Der Screen Designer von AcuBench unterstützt nun die Bitmap-Skalierung.

* Der AcuBench Report Designer wurde erweitert, so dass sich grafische Reports nun einfacher erstellen lassen.

* Der Compiler unterstützt nun die im ANSI-2002-Standard enthaltene Implementierung der bedingten Compilierung (Conditional Compiles) sowie die $IF- und $SET-Syntax.

* Zahlreiche Performance-Verbesserungen sowohl für Runtime- als auch für Acu4GL-Module.

"Micro Focus investiert weiter in die Produktlinie um COBOL", erklärt Rainer Downar, Country Manager von Micro Focus Deutschland. "Wir arbeiten damit weiter an unserem Vorhaben, die Produktlinien von Micro Focus und von Acucorp in ein integriertes Portfolio zu überführen. Zugleich bauen wir COBOL damit zu einer modernen Programmiersprache aus, mit der Unternehmen ihre bestehenden Enterprise-Applikationen so weiterentwickeln können, wie es die heutigen Anforderungen verlangen."

MICRO FOCUS

Mit den innovativen Lösungen von Micro Focus können Unternehmen den Wert von vorhandenen Enterprise-Anwendungen steigern. Micro Focus Enterprise Application Modernization Software erlaubt es, diese Applikationen mit modernen Technologien und Architekturen wie Java, Linux, .NET oder SOA zu verbinden. Enterprise-Anwendungen lassen sich so mit weniger Risiko und geringeren Kosten betreiben. Auf dieser Basis können Unternehmen mit ihren bestehenden Applikationen schneller auf Veränderungen von Geschäftsprozessen oder Märkten reagieren.

Micro Focus verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Bereich Enterprise-Anwendungen; die Micro Focus-Werkzeuge für die Entwicklung von COBOL-Applikationen sind heute international Standard. Mit den Produkten und Lösungen von Micro Focus arbeiten weltweit mehr als 15.000 Kunden. Partnerschaften bestehen unter anderem mit IBM, Microsoft, Oracle und EDS. Micro Focus ist an der FTSE 250 notiert. Das Unternehmen beschäftigt weltweit etwa 500 Mitarbeiter. Der Hauptsitz ist in Newbury, Großbritannien; Niederlassungen bestehen unter anderem in Dortmund und Ismaning bei München.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer