Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 541809

Mach's mal selbst: Maker World schafft Marktplatz für Erfinder und Bastler

Tüftel-Event vom 27. bis 28. Juni 2015 / Mehr als 60 Aussteller zeigen kreative Produkte Marke Eigenbau / Pimp my PC: We-Mod-It Modding Masters 2015 präsentieren die coolsten Umbauten

(lifePR) (Friedrichshafen, ) Wenn eine Maschine statt Oma die Socken strickt und der Computer aussieht wie ein Motor, wenn ein Tauchroboter auf Rettungsaktionen programmiert ist und Drohnen für zivile Aufgaben gebaut werden, dann ist es in Friedrichshafen wieder Zeit für die Maker World. Das Event rund ums Machen, Tüfteln und Gestalten liefert vom 27. bis 28. Juni 2015 Ideen und Inspirationen für Bastler und kreative Köpfe. Mehr als 60 Aussteller zeigen ein breites Spektrum an ausgefallenen Waren, selbstentwickelten Produkten und einfallsreichen Accessoires, die garantiert nicht in der Massenproduktion hergestellt werden.

"Die Maker World verbindet Individualität, Technikaffinität und Kreativität auf eine einzigartige Weise - jeder der gerne Dinge kreiert, ob technisch, handwerklich oder künstlerisch ist eingeladen, sich auf unserem Event inspirieren zu lassen oder seine Ideen dem bunten Publikum zu präsentieren", erklärt Projektleiterin Petra Rathgeber. Museen, Schulen, AGs, Hersteller von 3D-Druckern, Verlage, ein Reparatur-Café sowie private Tüftler und Erfinder zeigen Außergewöhnliches und Kreatives. Das Rahmenprogramm mit Vorträgen und Workshops bietet Einblicke in die Welt des Selbermachens. So können Glühbirnenschiffe gebaut, aus einer Tastatur Halsketten gebastelt oder das Löten gelernt werden. Offizieller Partner der Maker World ist der Franzis Verlag.

Für Rechnerumbauten begeistern sich Casemodding-Spezialisten, die auf der Maker World in drei Kategorien bei den We-Mod-It Modding Masters antreten und ihre Rechner präsentieren. Neues aus Ausrangiertem kreieren die Anhänger der Upcycling-Bewegung. Da wird aus einer alten Jeans eine Tasche und aus Plastiktüten ein Lampenschirm. Die Ergebnisse werden auf der Kreativmesse im Upcycling-Bereich und auf der Aktionsbühne präsentiert.

Die Raspberry Pi Jam Session wird vom Franzis Verlag organisiert und lädt dazu ein, am Einplatinencomputer Raspberry Pi herumzuschrauben sowie zu programmieren. Experten geben Tipps zum Minicomputer, die anschließend im 100 Quadratmeter großen Makerspace ausprobiert werden können.

Die besten Erfindungen werden auf der Maker World belohnt. Die Fränkel Stiftung sucht mit dem Young Maker Award die Macher von morgen. Für die Auszeichnung haben sich neun Schüler AGs beworben, die ihre Erfindungen auf dem Event rund ums Machen, Tüfteln und Gestalten präsentieren werden.

Die Maker World öffnet ihre Tore von Samstag, 27. bis Sonntag, 28. Juni 2015. Die Amateurfunk-Ausstellung Ham Radio findet teilweise parallel von Freitag, 26. Juni bis Sonntag, 28. Juni 2015 in Friedrichshafen statt. Die Tageskarte kostet 9 Euro, im Vorverkauf 8 Euro, die Familienkarte ist für 20 Euro erhältlich. Die Eintrittskarten berechtigen zum Besuch beider Veranstaltungen.

Weitere Informationen gibt es unter www.maker-world.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

pepcom startet Arbeiten für das neue Breitbandnetz in Lübben

, Medien & Kommunikation, Tele Columbus Gruppe

. - Neues Breitbandnetz für mehr als 3.000 Haushalte in Lübben - Glasfaserausbau in der Stadt mit Verlegung von 28 km Lichtwellenleitern - Modernisierungsarbei­ten...

Kultusfreiheit aber keine Religionsfreiheit auf der Arabischen Halbinsel

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die römisch-katholische Deutsche Bischofskonferenz hat in Berlin eine Arbeitshilfe vorgestellt, welche die Situation der Christen auf der Arabischen...

EU-Tagung mit religiösen Führungspersönlichkeiten

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Religionsgemeinschaf­ten in Europa müssen sich für die gesellschaftliche Eingliederung von Migranten einsetzen, wissen aber, dass viele ihrer...

Disclaimer