Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 131919

Tendence ab 2010 wieder Ende August

Mehrheitliches Votum der Tendence Aussteller und Besucher für traditionellen August Termin

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Die Tendence, internationale Frankfurter Herbstmesse, kehrt ab 2010 an ihren angestammten Termin Ende August zurück. Mit dieser Entscheidung folgt die Messe Frankfurt Exhibition GmbH der mehrheitlichen Empfehlung der Tendence Strategiekommission. Basis der Empfehlung und in der Folge gemeinsamen Entscheidung sind die Ergebnisse der umfassenden Aussteller- und Besucherbefragung, die die Messe Frankfurt in den letzten Wochen durchgeführt hat. Rund zwei Drittel der befragten Aussteller und Besucher der Tendence präferieren darin die Rückkehr zum traditionellen Termin. Damit findet die Tendence 2010 von Freitag, 27. August bis Dienstag, 31. August in Frankfurt am Main statt.

Der frühe Juli-Termin der Tendence 2008 und 2009 war das Ergebnis mehrerer umfassender Aussteller- und Besucherbefragungen zu den aktuellen Orderrhythmen im Handel. Eine Veränderung des Orderverhaltens, wie es diese Befragung vorhergesagt hatte, ist jedoch nicht nachhaltig eingetreten. "In diesen wirtschaftlich fordernden Zeiten steht die Planungssicherheit für den Handel an erster Stelle. Damit verbunden sind ein konservativeres und zeitnaheres Orderverhalten zur Verkaufssaison. Die Messe Frankfurt ist aufgrund der neuen und eindeutigen Ergebnisse dieser Befragung nun wiederholt tätig geworden. Wir folgen daher erneut dem Votum und der Empfehlung der Strategiekommission und gehen mit der Tendence an ihren angestammten Termin zurück", erklärt Dr. Michael Peters, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH die Terminverlegung.

Zu dem späteren Termin Ende August hat der Handel bereits mehr Klarheit darüber, welche Ordermöglichkeiten ihm für die Herbst-/Wintersaison offen stehen und wie sich das Konsumverhalten in der zweiten Jahreshälfte gestalten wird. Diese Entwicklung im Handel zeichnet sich laut Unternehmeraussagen über alle Handelsformen hinweg unabhängig von der Firmengröße ab. "Die Händler sind durch die momentane Wirtschaftslage so verunsichert, dass sie nur verhalten zu einem früheren Zeitpunkt einkaufen wollen. Mit dem alten Termin Ende August unterstützen wir so gemeinsam mit der Messe ganz besonders den Fachhandel und eröffnen ihm wegweisende Chancen", sagt Stephan Koziol, Geschäftsführer koziol - ideas for friends GmbH.

"Die Befragungsergebnisse sind eindeutig. Für unsere Kunden scheint der spätere Termin der optimalere zu sein. Die Besucher entscheiden und im Sinne der bestmöglichen Kundenorientierung sollte man dann auch zu diesem Termin Ende August zurückkehren", bekräftigt Hamid Yazdtschi, Geschäftsführer der Gilde Gruppe, das Sitzungsvotum. Peter Reisenthel, Geschäftsführer von Reisenthel Accessoires, ergänzt: "Wir können nicht gegen den Strom schwimmen. Die Kunden haben wider Erwarten den frühen Termin im Juli nicht angenommen."

Die Tendence in Frankfurt ist das wichtigste Konsumgüterevent und die bedeutendste Designplattform für die zweite Jahreshälfte. Sie spricht überwiegend den designorientierten Fachhandel sowie den hochwertigen Accessoire- und Geschenkehandel an. Sie zeigt die neuesten Trends für die kommende Herbst-/Wintersaison und gibt einen Ausblick auf die Frühjahrs- und Sommerneuheiten des nächsten Jahres.

Tendence
Internationale Frankfurter Herbstmesse
Frankfurt am Main, 27. bis 31. August 2010

Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Die Messe Frankfurt ist mit 440 Millionen Euro Umsatz (2008) und weltweit über 1.500 Mitarbeitern das größte deutsche Messeunternehmen. Der Konzern besitzt ein globales Netz aus 28 Tochtergesellschaften, fünf Niederlassungen und 52 internationalen Vertriebspartnern. Damit ist die Messe Frankfurt in mehr als 150 Ländern für ihre Kunden präsent. An über 30 Standorten in der Welt finden Veranstaltungen "Made by Messe Frankfurt" statt. Im Jahr 2008 organisierte die Messe Frankfurt über 100 Messen, davon mehr als die Hälfte im Ausland.
Auf den 578.000 Quadratmetern Grundfläche der Messe Frankfurt stehen derzeit zehn Hallen und ein angeschlossenes Kongresszentrum. Das Unternehmen befindet sich in öffentlicher Hand, Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Quantensprung für Home Video Entertainment-Systeme: Tele Columbus stellt mit advanceTV das Fernsehen der Zukunft vor

, Medien & Kommunikation, Tele Columbus Gruppe

. Multiscreen-fähige LiveTV- und VoD-Plattform mit einheitlicher, intuitiver Benutzeroberfläche Premium-EPG mit Inhaltesuche über sämtliche...

Dringender Bedarf an zusätzlichen Hotelkapazitäten: Hotelgutachten für die Stadt Karlsruhe vorgestellt

, Medien & Kommunikation, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Bis zum Jahr 2030 werden in Karlsruhe rund 1.800 neue Hotelbetten benötigt. Dies ergibt das neue Hotelgutachten für die Stadt Karlsruhe, das...

Bayerisch-tschechische Zusammenarbeit: Ostbayerns Handwerk fordert von der Politik neue Impulse

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Die Wirtschaft will auch in politisch unruhigen Zeiten im Gespräch bleiben: Rund 170 Experten aus Ostbayern, Tschechien, Österreich, Slowenien...

Disclaimer