Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 65186

Messeförderung junger Unternehmen auf der Automechanika

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) fördert zusammen mit dem Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA) die Teilnahme junger Unterneh-men an verschiedenen internationalen Leitmessen. Jetzt bekommen Newcomer auch im Rahmen der Automechanika erstmalig die Chance, ihre erfolgversprechenden Produkte zu präsentieren.

Gewürdigt werden die Firmen vor allem wegen ihrer Innovationskraft. Ihre Ideen beweisen, dass sie wissen, wo Auto- und Teilehersteller, Werkstätten und Autohäuser mit Problemen zu kämpfen haben. Entwickelt wurden geniale und doch einfache Lösungen wie der Nie-tenknacker, oder eine Pumpe, die der aggressiven AdBlue-Lösung standhält oder ein SMS-Dienst, der den Abverkauf von Autos ankur-belt. Egal, ob 20-Mitarbeiter-GmbH, Familienunternehmen oder Ein-Mann-Betrieb, hier bewegt sich was.

So wie Tim Eckart, für den gilt: Ein Mann - eine Idee. Im Alleingang hat er ein Ölwechselsystem für Automatikgetriebe entwickelt, das er auf dem Gemeinschaftsstand des BMWi in der Galleria 1/ Süd vor-stellen wird. Das Besondere: Mit seiner Entwicklung ist ein kompletter Austausch des Getriebeöls möglich. Dadurch werden alle Rück-stände beseitigt, die sonst als Ablagerungen zu Getriebe-defekten führen würden. "Mit weniger aber solider Technik und günstigen Anschaffungskosten einen vollständigen Ölwechsel und zufriedene Kunden - das ist doch was!", resümiert der 44-Jährige stolz.

Premiere feiert auch die "carinfo-message" des SMS-Dienstes automobil-message zur Automechanika. Der neue Service des Münchener Unternehmens hilft Autohändlern zukünftig beim Abver-kauf ihrer Fahrzeuge. Für jedes Auto im Fuhrpark wird ein "car-code" erstellt und sichtbar platziert. Potentielle Kunden, die auf der Suche nach einem Fahrzeug sind, können über den Code per SMS Fahr-zeugdaten und den Händlerkontakt zur Information aufs Handy abrufen. Der Händler erhält im Gegenzug eine E-Mail mit dem Kundenkontakt, um den Interessenten schnell mit einem Angebot anzusprechen. "Unser SMS-Dienst soll der Branche eine wirksame Lösung bieten, den Verkauf von Fahrzeugen zu steigern, indem vorhandene Käuferpotentiale voll genutzt werden", unterstreicht Geschäftsführer Peter Henzler.

Tobias Jessberger und sein Vater Kurt Jessberger haben zwar nichts gegen AdBlue, eine Lösung zur Nachbehandlung von Abgasen, gegen deren Aggressivität allerdings schon. Deshalb hat das Unternehmen für Fass- und Behälterpumpen eine Spezialpumpe entwickelt, die von der aggressiven Flüssigkeit nicht angegriffen wird und lange im Einsatz bleiben kann.

Der Respekt vor der Diagnose von Common-Rail-Dieselmotoren ist groß. "In Kfz-Ausbildungszentren werden zwar Schulungen durch-geführt, in Werkstätten gibt es jedoch noch Berührungsängste, wenn ein defekter Motor diagnostiziert werden muss. Das ist ein großes Problem", beurteilt Tobias Lehnert, Geschäftsführer der Firma Lehnert Tools, die Situation. Mit seinen vier Mitarbeitern hat er einen Diagnosekoffer für Common-Rail Hochdruck-Injektoren entwickelt, der eine ideale Lösung für die komplexen Dieselmotoren bietet. Das Prüfgerät wird in die Rücklaufleitung des Einspritzsystems des Motors eingebunden, ohne es zu unterbrechen. Dadurch bleibt der Rückstau-druck von bis zu 16 bar im gesamten System konstant und gemessen werden kann sogar während der Autofahrt.

Dankbar für die Förderung durch das BMWi ist auch die TechnoAss GmbH, da ein Messeauftritt für das kleine Team ansonsten nicht zu stemmen gewesen wäre, so Firmenchef Peter Hilje. Seinen Nieten-knacker, eine Zange zum effektiven Entfernen von Nieten, hat er aus eigener Initiative entwickelt. "Wenn ich mein Ohr am Markt und die Augen offen habe, weiß ich, wo die Probleme in den Werkstätten liegen. Ich tüftle dann so lange bis ich eine Lösung parat habe", sagt Hilje, der aus dieser Motivation heraus die Firma 2001 gegründet hat.

Auf Kundenservice setzt auch die Mobilserv GmbH. Das 2006 in Hamburg gegründete Unternehmen unterstützt Autohäuser in ganz Deutschland dabei, ihren Kunden auch nach Geschäftsschluss einen kompetenten Ansprechpartner für eine umfassende Notfalllogistik anzubieten - denn ein "Rund-um-die-Uhr-Service" ist gefragt. Mit persönlicher Beratung und Betreuung sichern sich die Kfz-Betriebe die Bindung zu ihren Kunden, ohne selbst eine eigene 24h-Rufbe-reitschaft für Unfall- und Pannenhilfe aufzubauen.

Die inmess produktions GmbH fertigt in Bremen Maschinen für die Reifen-, Automobil- und Zuliefererindustrie als selbstständiges Tochterunternehmen der inmess GmbH in Gross Gerau. Unter Einsatz modernster Technik und innovativer Verfahren werden manuelle Maschinen für das Labor und Vollautomaten für Ferti-gungslinien produziert. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Serienfertigung von Messmaschinen für Werkstätten und Labore.

Die Förderung des BMWi umfasst die Übernahme von 80 Prozent der Kosten für Standmiete und Standbau. Ausgewählt wurden Unter-nehmen, die ihren Sitz in Deutschland haben, jünger als zehn Jahre sind und die gültige EU-Definition für ein kleines Unternehmen erfüllen (maximal 50 Mitarbeiter, Jahresumsatz von höchstens zehn Millionen Euro).

Die Automechanika, Internationale Leitmesse für die Automobil-wirtschaft, findet im September zum 20. Mal in Frankfurt am Main statt. Auf einer Fläche von über 300.000 Bruttoquadratmetern werden sich rund 4.600 Aussteller präsentieren.

Weitere Informationen im Internet unter www.automechanika.com.

Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Die Messe Frankfurt ist mit 424 Millionen Euro Umsatz (2007) und weltweit über 1.400 Mitarbeitern das größte deutsche Messeunternehmen. Der Konzern besitzt ein globales Netz aus 29 Tochtergesellschaften, fünf Niederlassungen und 48 internationalen Vertriebspartnern. Damit ist die Messe Frankfurt in mehr als 150 Ländern für ihre Kunden präsent. An über 30 Standorten in der Welt finden Veranstaltungen "Made by Messe Frankfurt" statt. Im Jahr 2007 organisierte die Messe Frankfurt insgesamt 112 Messen, davon 68 im Ausland.

Auf den 322.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche der Messe Frankfurt stehen derzeit neun Hallen und ein angeschlossenes Kongresszentrum. Das Unternehmen befindet sich in öffentlicher Hand, Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Oktopus Adventskalender : „ Nacharmen“ unmöglich !

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Kennt nicht jeder Jemanden, der zu ungeduldig ist, in der Adventszeit täglich nur ein Türchen seines Kalenders zu öffnen, und stattdessen immer...

Disclaimer