Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158384

Luxusurlauber: Hoffnungsträger der internationalen Reiseindustrie

ITB World Travel Trends Report 2010

(lifePR) (Berlin, ) Stark gedämpft und hart umkämpft: der Reisemarkt im Luxussegment - Europäische Urlauber mit hohem Budget verantwortlich für etwa ein Viertel der Reiseausgaben

Luxusreisende gehören zu den unentbehrlichen Wirtschaftsfaktoren in der internationalen Reiseindustrie. Obwohl die Reisen im Luxussegment mit Ausgaben von 2.500 Euro pro Reise und mehr stark zurückgegangen sind, steuern sogenannte Luxusreisende mit ihren Ausgaben nach wie vor einen maßgeblichen Marktanteil in der Reiseindustrie bei. Das belegt das aktuelle Ergebnis des ITB World Travel Trends Report 2010, der von IPK International im Auftrag der führenden Messe der globalen Reiseindustrie ITB Berlin erstellt wurde.

Europäische Reisende mit einem vergleichsweise hohen Budget von mehr als 2.500 Euro pro Reise unternahmen 2009 zwar nur fünf Prozent aller Reisen, trugen aber Ausgaben in Höhe von 27 Prozent bei - und dass, obwohl die Wirtschaftskrise die Reiselust der besonders kaufkräftigen Urlauber am meisten gedämpft hat: Reisen in diesem Segment sind um 18 Prozent und damit am stärksten zurückgegangen.

Das mittlere Segment (750 bis 2.500 Euro Budget pro Reise) verzeichnete einen Rückgang von neun Prozent bei den Reisen und kam auf 33 Prozent der Gesamtreisen. Urlauber in diesem Segment belegten mit ihren Ausgaben 47 Prozent Marktanteil. Die Anzahl der Reisen, die Urlauber mit einem Budget von bis zu 750 Euro unternahmen, ging um vier Prozent zurück und machte damit noch 62 Prozent des Gesamtreisemarktes aus. Sie tätigten jedoch nur 26 Prozent der Gesamtausgaben.

"Das Ergebnis zeigt eines ganz deutlich: Die schwindende Zahl der Luxusreisenden wird zukünftig noch heftiger umkämpft sein. Die Gewinner sind die Destinationen, Airlines und Reiseveranstalter, die um die exklusiven Bedürfnisse der kaufkräftigen Klientel wissen und diese passgenau erfüllen können", erklärt Dr. Martin Buck, Direktor des KompetenzCenter Travel und Logistics der Messe Berlin.

Noch weiter öffnet sich die Finanzschere bei den so genannten "Extrem kaufkräftigen Reisenden". Laut des Reports können sie bis zu mehr als 500 Mal so viel für eine Nacht im Hotel ausgeben als der durchschnittliche Urlauber: "Um diese Zielgruppe weiterhin zu erreichen, müssen hoch spezialisierte, individuelle Angebote geschaffen werden. Auch in diesem Segment wird der Druck auf die Reiseindustrie enorm zunehmen", erklärt Dr. Martin Buck weiter.

Der ITB World Travel Trends Report basiert im Wesentlichen auf dem bevölkerungsrepräsentativen IPK International World Travel Monitor®, für den seit mehr als 20 Jahren in 60 wichtigen Reisemärkten rund um den Globus jährlich über 500.000 Interviews zum Reisevolumen und Reiseverhalten durchgeführt werden .

Der vollständige ITB World Travel Trends Report 2010 liegt ab jetzt zum kostenlosen Download unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse-Service unter "Publikationen" vor.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2011 findet von Mittwoch bis Sonntag, 9. bis 13. März statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2010 stellten 11.127 Unternehmen aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen 179.351 Besuchern vor, darunter 110.953 Fachbesuchern. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Freitag, 9. bis 11. März 2011. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche.

Treten Sie dem ITB Berlin Pressenetz auf www.xing.com bei.
Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin.
Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer