Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 137730

Grünes Klassenzimmer auf der Grünen Woche

Tolles Schülerprogramm bietet Messe-Erlebnis pur / Beim Treff-Punkt in Halle 1.2 gibt's Schulobst und Schulmilch / Neues Logo hilft bei der Orientierung

(lifePR) (Berlin, ) Praxisnahen und erlebnisreichen Unterricht jenseits der Schulgebäude bietet auch im kommenden Jahr das Schülerprogramm der Internationalen Grünen Woche Berlin (15.-24.1.). Statt Mathe, Deutsch und Erdkunde stehen Themen rund um Landwirtschaft und Natur, Gesundheit und Ernährung auf dem Stundenplan. Rund 80 Programmpunkte für Schüler der ersten Klasse bis zur gymnasialen Oberstufe beinhalten spannende Wettbewerbe, kurzweilige Vorträge oder außergewöhnliche Vorführungen. Die Bandbreite reicht vom "Ernährungsführerschein" über selbst gestaltete "Minigärten zum Mitnehmen" bis hin zum Erleben der "Tierhalle im Morgenerwachen". Besonders groß wird der Bereich "Ausbildung und Berufsfindung" geschrieben. Mit neuen Nachmittagsprogrammen werden erstmals gezielt die Ganztagsschulen in Berlin und Umgebung angesprochen. Neu ist ein zentraler Treff-Punkt für die Schulklassen in Halle 1.2. Über 300.000 Schüler haben bisher von den Möglichkeiten des Schülerprogramms "Erlebniswelt Messe" auf der Grünen Woche profitiert. Empfohlen wird das Schülerprogramm von den Schulbehörden in Berlin und Brandenburg. Schulklassen zahlen vier Euro pro Person, begleitende Lehrer haben freien Eintritt.

Gesunde Ernährung und viel Sport, Spiel und Spaß

Am neuen "Treff-Punkt" in Halle 1.2 können angemeldete Schulklassen ihre Tour über das Messegelände beginnen. Eine große Infotafel gibt hier eine Übersicht über alle Veranstaltungen und Angebote des Schülerprogramms sowie die besonderen Highlights. Bevor es los geht, begrüßen die "Veggie-Tales", Larry Gurke und Bob Tomate, die Kinder mit Äpfeln von der Aktion "5 am Tag" und Schulmilch von Landliebe. So gestärkt können in der Halle 1.2 bei der Bundesvereinigung der deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und dem Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) unter dem Motto "Power fürs Leben - Essen und Bewegen" neue Sportarten ausprobiert werden. Ob im Geschicklichkeitsparcours, an der 6,5 Meter hohen Kletterwand oder im innovativen "speed4berlin"-Laufparcours: Spaß und Freude an der Bewegung werden an allen Stationen ganz groß geschrieben. Bei der Klassen-Team-Station, einer "kooperativen Kletterstation", stehen Teamfähigkeit, Kommunikationsvermögen und Gemeinschaftssinn der Schulklassen auf dem Prüfstand.

Auf dem ErlebnisBauernhof in Halle 3.2 erhalten die Schüler Einblicke in eine moderne und nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft. In altersgerechten Experimenten können kleine Forscher Getreide mahlen und untersuchen, Öl aus Rapssamen pressen oder aus Sahne Butter machen. Einen Schwerpunkt bildet hier die Berufsorientierung. So können Schüler nach dem Absolvieren von mehreren Übungen am Stand des Bundesverbands praktizierender Tierärzte das "Tierarztdiplom" erwerben und live bei Ultraschalluntersuchen im Kuhstall dabei sein. Am 18. Januar findet der "Tag der Ausbildung" des deutschen Bauernverbands statt, denn die "Grünen Berufe" versprechen nach wie vor Top-Karrieremöglichkeiten in vielfältigen, modernen Berufsfeldern im ländlichen Raum. Wer gern im Freien, mit Pflanzen und Tieren arbeitet, sich auf saisonale Abläufe einstellen kann und moderne Technik schätzt, ist hier genau richtig. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung lädt zu Informationsrunden zu globalen Themen wie "Klimawandel" und "Bevölkerungswachstum" ein und lässt Schüler der Biologie-Leistungskurse bei Experimenten einen Blick hinter die Kulissen der wissenschaftlichen Forschung werfen.

Wissenschaft und Forschung stehen auch beim BIOTechnikum in der nature.tec-Halle 4.2 im Vordergrund. Lebensmitteldedektive überprüfen die enzymatische Aktivität von Waschmitteln und analysieren Gewebeproben. Mikroben-Jäger untersuchen Bakterien auf Alltagsgegenständen und junge Bio-Techniker basteln eine Brennstoffzelle, mit deren Hilfe aus den Kohlenhydrate der Hefe Energie gewonnen wird. Der nachwachsende Rohstoff Holz entpuppt sich als wahres "Multitalent". Davon können sich Schulklassen bei einer Schnitzeljagd, Quiz- und Geschicklichkeitsspielen, beim Drechseln, Basteln und am Kletterbaum überzeugen.

Um gesunde und schmackhafte Ernährung dreht sich alles auf dem BIOMarkt in Halle 6.2. BIO-Spitzenkoch Bernd Trum lädt zum Schau-Kochen auf der Hallenbühne ein. Raffinierte und dennoch einfache Gerichte werden gemeinsam gekocht und verkostet. Fragen zum Thema "Ausgewogenes und gesundes Schulfrühstück" werden ebenso beantwortet wie zur "Tollen Knolle Kartoffel". Beim Schülerwettbewerb "Bio find ich kuhl" des Bundesprogramms Ökologischer Landbau (BÖL) gibt es für kreative Arbeiten zahlreiche Preise, vom Bio-Überraschungspaket bis hin zum Tagesausflug in die Umgebung. Neu im BioMarkt ist das "Forum Fairer Handel", das für Schulklassen einen "Bananen-Parcours" bereit hält. Spielerisch erleben Schüler den Alltag der Bananenarbeiter und kommen dabei ganz schön ins Schwitzen.

Beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) in Halle 23a erkunden Schüler den Raum mit allen Sinnen. Ausgerüstet mit dem "Hallentour-Stempelpass" besuchen sie unterschiedliche Stationen und erkunden die Vielfalt gesunder Lebensmittel. Kater Cook, der freundliche Küchenkater, gibt Tipps für leckere Rezepte und hilft tatkräftig dabei, den aid-Ernährungsführerschein zu bekommen.

Tierisch geht es Halle 25 zu, die als riesengroßer begehbarer Stall gestaltet ist. In den Genuss eines ganz besonderen Highlights kommt täglich eine Schulklasse: Bevor sich die Messetore für die Besucher öffnen, können Schüler die "Tierhalle im Morgenerwachen" erleben und hautnah mit Schafen, Eseln, Rindern, Schweinen und Pferden in Kontakt kommen. Im naturnahen Biotop in Halle 26 können Kinder und Jugendliche auf die Pirsch gehen und auf anschauliche Art und Weise die heimische Flora und Fauna kennen lernen. Der Verband Deutscher Sportfischer e.V. lädt Schulklassen zum Erkunden des Fischlehrpfades und des imposanten, 15.000 Liter Wasser fassenden Großaquariums ein. Entlang der mächtigen Scheiben können die kleinen Besucher rund zwei Dutzend heimische Fischarten vom Aal bis zum Zander betrachten.

Kleine Gärtner kommen im "ErlebnisSchulGarten" in der Blumenhalle 9 voll auf ihre Kosten. Grundschüler gestalten an mehreren Schulgarten-Stationen "Minigärten zum Mitnehmen", die zukünftig die Klassenzimmer verschönern und so einen bleibenden Eindruck von der Grünen Woche hinterlassen. Ältere Schüler ab Klassenstufe 7 arrangieren unter Anleitung einen Schachbrett-Garten und können ihre Ergebnisse zeitnah im Internet bewundern.

Für die nötige Orientierung sorgt das neue einheitliche Logo, das alle Stände kennzeichnet, die sich mit eigenen Aktionen und Programmpunkten am Schülerprogramm beteiligen. Entworfen wurde das originelle Logo von der Klasse 7b der integrativkooperativen Regine-Hildebrandt-Gesamtschule in Birkenwerder. Alle Schüler dieser Schule dürfen sich auf freien Eintritt zur Internationalen Grünen Woche freuen.

Weitere Infos und Anmeldung zum Schülerprogramm:

Messe Berlin GmbH - Schülerprogramm, Messedamm 22, 14055 Berlin, erlebniswelt@messeberlin.de, Info-Tel.: 030-3038-2031, Fax: 030-3038-2075, www.gruenewoche.de/...

Weitere Informationen zur Internationale Grüne Woche:

Folgen Sie uns auf Twitter unter http://twitter.com/... und besuchen Sie die Grüne Woche auf Facebook unter http://www.facebook.com/...

Zusätzlich finden Sie Bild- und Tonmaterial auf dem YouTube Channel der Internationalen Grünen Woche unter http://www.youtube.com/...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Azubis ergrillen 1.500 Euro für Brot für die Welt

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am traditionellen Wintergrillstand verbinden Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg Kulinarisches mit Wohltätigkeit und Verantwortung....

Diakonie Württemberg fordert sofortigen Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht...

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Disclaimer