Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544046

MDS: Deutlich verbesserte Leistungen der Pflegeversicherung

(lifePR) (Essen, ) Zum Referentenentwurf eines Pflegestärkungsgesetzes II erklärt Dr. Peter Pick, Geschäftsführer des MDS:
"Der MDS begrüßt ausdrücklich die geplante Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs und die vorgesehenen Leistungsverbesserungen für pflegebedürftige Menschen. Durch das Pflegestärkungsgesetz II erhalten deutlich mehr Menschen verbesserte Leistungen aus der Pflegeversicherung. Von diesen profitieren insbesondere Menschen mit gerontopsychiatrischen und kognitiven Einschränkungen, die einen deutlich besseren Zugang zu den Leistungen erhalten. Diese Menschen sind im bisherigen System im Nachteil, da der alte Pflegebedürftigkeitsbegriff ihren Unterstützungsbedarf unzureichend berücksichtigt. Die Medizinischen Dienste werden sich aktiv und konstruktiv am weiteren Umsetzungsprozess des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs sowie des neuen Begutachtungsassessments beteiligen."

Hintergrund:

Das Bundesgesundheitsministerium hat den Referentenentwurf eines Pflegestärkungsgesetzes II in die Ressortabstimmung gegeben. Damit wird ein weiterer Schritt zur Umsetzung der großen Pflegereform vollzogen. Kern der Reform ist die Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs. Dadurch erhalten künftig mehr Menschen mit kognitiven und gerontopsychiatrischen Einschränkungen Zugang zu den Leistungen der Pflegeversicherung. Die bisherigen drei Pflegestufen sollen durch fünf Pflegegrade ersetzt werden. An den vorbereitenden Studien zur Umsetzung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs waren die Medizinischen Dienste maßgeblich beteiligt.

Der Medizinische Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) berät den GKV-Spitzenverband in medizinischen und pflegerischen Fragen. Er koordiniert und fördert die Durchführung der Aufgaben und die Zusammenarbeit der MDK.

Die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) begutachten Antragsteller auf Leistungen der Pflegeversicherung im Auftrag der Pflegekassen.

Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund

Der Medizinische Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) berät den GKV-Spitzenverband in me-dizinischen und pflegerischen Fragen. Er koordiniert und fördert die Durchführung der Aufgaben und die Zusammenarbeit der MDK.

Die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) begutachten Antragsteller auf Leistun-gen der Pflegeversicherung im Auftrag der Pflegekassen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Stresstest für jede Firma: Der Chef fällt plötzlich aus

, Gesundheit & Medizin, Nürnberger Versicherungsgruppe

2017: Ein Unfall, eine schwere Krankheit – und der Betrieb steht still. Wenn der Chef plötzlich ausfällt, können die Folgen für ein Unternehmen...

Hoffmann CLEAN AND FREE für selbstbestimmtes Leben mit sanfter, ultimativer Suchtbefreiung

, Gesundheit & Medizin, COACHING by HOFFMANN

Fühlen Sie sich durch eine Alkoholkrankheit eingeschränkt und sind machtlos, können nicht selbstbestimmt entscheiden und gelangen immer häufiger...

Hilfe für Schwangere und Mütter in Krisensituationen

, Gesundheit & Medizin, NOVITAS BKK

Die Anforderungen an Mütter sind heutzutage enorm: glücklich, ausgeglichen und stressresistent sollen sie sein, Familie und Beruf mühelos unter...

Disclaimer