Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158925

Wie laut hörst du - noch?

Tag gegen Lärm am 28. April 2010 am Kröpke / Hörzentrum Hannover misst Lautstärke von MP3-Playern und wertet sie aus

(lifePR) (Hannover, ) Musik hören macht Spaß, hebt die Laune - und schädigt auf lange Sicht das Gehör, besonders wenn Musik zu lange zu laut gehört wird. Ist die Umgebungslautstärke hoch, wird die Lautstärke mobiler Musikabspielgeräte vom Benutzer erhöht. So werden schnell Lautstärken erreicht, die gesundheitsschädlich sind, mit dem Risiko des dauerhaften Gehörverlustes. Zu der Risikogruppe gehören bereits Menschen, die täglich mehr als eine Stunde laute Musik hören. "Es kann Jahre dauern, bis ein Gehörschaden auftritt. Wenn man es merkt, ist es zu spät", betont Professor Dr. Thomas Lenarz, Direktor der HNO-Klinik und des Hörzentrums Hannover der MHH.

Daher bietet das Team des Hörzentrums Hannover am Tag gegen Lärm am 28. April in der Zeit von 11 bis 17 Uhr am Kröpcke allen interessierten MP3-Nutzern die Möglichkeit, die Lautstärke ihrer Geräte messen und auswerten zu lassen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weniger Medikamente dank gesundem Lebensstil

, Gesundheit & Medizin, NOVITAS BKK

Es gibt Erkrankungen, da geht es nicht ohne Medikamente. In einigen Fällen jedoch können Arzneimittel durch einen gesunden Lebensstil langfristig...

Weihnachtszeit: Unterschätzte Suchtfalle Nummer 1

, Gesundheit & Medizin, COACHING by HOFFMANN

. Suchtcoach Hans R. Hoffmann von Clean and Free https://cleanandfree­.de informiert: 1. Schon in der Vorweihnachtszeit locken die Stände des...

Überarbeitung des Methodenpapiers: IQWiG stellt Entwurf für Version 5.0 zur Diskussion

, Gesundheit & Medizin, Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen - IQWiG

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat den Entwurf für die nächste Version seiner Allgemeinen Methoden...

Disclaimer