Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 69712

Medienbote: Schmuckkanal meldet Insolvenz an

(lifePR) (Dietenhofen, ) Der Schmuckkanal hat Insolvenz angemeldet. Wie Geschäftsführer Olaf Kliem dem Branchendienst "Medienbote" bestätigte, hat das Amtsgericht Düsseldorf ein Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der Betreibergesellschaft eingeleitet. Dem im November 2006 gestarteten Teleshopping-Sender ist es nicht gelungen, aus den roten Zahlen zu kommen: Im Geschäftsjahr 2007/2008 wurde bei einem Umsatz von rund 13 Millionen Euro ein Verlust von 4,4 Millionen Euro erwirtschaftet.

Der Sendebetrieb geht vorerst weiter. "Nach Prüfung der Sachlage durch den Insolvenzverwalter wurde umgehend beschlossen, den Sendebetrieb aufrecht zu erhalten", erklärte Kliem. "Auch die Versorgung mit neuer Ware ist gesichert." Neue Geldgeber sollen verhindern, dass der Schmuckkanal vom Bildschirm verschwindet. "Wir nutzen nun die Zeit, um intensive Gespräche mit möglichen Investoren zu führen", sagte Kliem.

Der Schmuckkanal verkauft rund um die Uhr Schmuck, Uhren, Ketten, Edelsteine und Juwelen in so genannten holländischen Auktionen, bei denen der Preis während der Versteigerung fällt. Hinter dem Sender, der via Kabel, Satellit und DVB-T rund 15 Millionen Haushalte erreicht, steht der indische Schmuckhersteller Vaibhav Gems, der seine Produkte über den TV-Kanal direkt vertreibt.

Medienbote Verlag

Der Medienbote ist ein Nachrichtendienst mit exklusiven Meldungen, Hintergrundberichten, Interviews und Analysen aus der Medienbranche für Führungskräfte und Entscheidungsträger. Schwerpunkt sind elektronische Medien, insbesondere neue Märkte, Inhalte und Konvergenz. Wir informieren über neue Entwicklungen in Bereichen wie Digital-TV, Pay-TV, HDTV, interaktive Dienste, IPTV, Diversifikation, Handy-TV und Web 2.0. Weitere Informationen: www.medienbote.de .

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer