Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136364

Deutschlands größte Online-Videothek kooperiert erstmals mit der UFA

Umfassender Rahmenvertrag über Serienhighlights und Spielfilme

(lifePR) (München, ) Seit mehr als 14 Jahren begeistert "Verbotene Liebe" Millionen Fans. Diese können die Glamour-Soap seit heute auch online bei www.maxdome.de genießen. Eine von Deutschlands beliebtesten Daily Soaps ist damit nur noch einen Mausklick entfernt.

Anfang Dezember hat maxdome, die größte Online-Videothek Deutschlands, die Rechte von der UFA erworben und zeigt damit erstmals eine ARD-Serie direkt nach ihrer TV-Ausstrahlung.

maxdome-Nutzer können die jeweils aktuelle Folge von "Verbotene Liebe" nach ihrer Ausstrahlung im Fernsehen sieben Tage lang kostenlos bei maxdome ansehen. Danach stehen die Folgen im Archiv zum Abruf bereit - für nur 0,99 Euro pro Folge oder im maxdome-Abonnement. Das Archiv startet mit den aktuellen Folgen und wird um alle weiteren ergänzt.

Das erworbene Rechtepaket der UFA beinhaltet auch weitere bekannte Serien wie "Sophie - Braut wider Willen" und "Alle zusammen - jeder für sich", die demnächst unter www.maxdome.de zum Abruf bereit stehen. werden. Daneben plant die UFA, den maxdome-Nutzern Filme aus ihrem Rechtestock zugänglich zu machen. Die UFA hält die Rechte an den Eventproduktionen "Der Tunnel", "Stauffenberg", "Der Tanz mit dem Teufel - Die Entführung des Richard Oetker" oder "Die Frau vom Checkpoint Charlie" sowie an Kinofilmen mit Didi, der kultigen Filmfigur, die zu Dieter Hallervordens Markenzeichen wurde.

Markus Härtenstein, Leiter Product Management & Programming: "Mit 'Verbotene Liebe' bieten wir erstmals eine ARD-Vorabend-Serie bei maxdome an. Zudem freuen wir uns sehr, dass wir neben diesem Highlight noch andere beliebte Serien und Filme für maxdome erwerben konnten, die unser umfangreiches Angebot noch attraktiver machen. Für maxdome ist diese Kooperation ein wichtiger Schritt für den weiteren Ausbau unseres Angebots über Sendergrenzen hinweg."

Dr. Susanne Stürmer, Geschäftsführerin UFA Film & TV Produktion: "maxdome bietet eine ausgezeichnete Plattform für die Verwertung unseres Rechtestocks. Die Nutzer von maxdome erhalten Zugang zu weiteren attraktiven Serien und Spielfilmen, maxdome wird noch einmal attraktiver für seine Nutzer und wir erschließen uns einen neuen Weg, unsere Inhalte zum Zuschauer zu bringen."

Über "Verbotene Liebe":

Seit dem 2. Januar 1995 wird "Verbotene Liebe" montags bis freitags im Ersten ausgestrahlt. Ein Großteil der Handlung ist in der gehobenen Gesellschaft angesiedelt - vor allem die Intrigen und Eskapaden des Adels werden beleuchtet. "Verbotene Liebe" spielt zudem bewusst mit den Unterschieden zwischen der High Society und der Mittelschicht. Anfang November konnte die Daily Soap mit einer Märchenhochzeit ihre 3500. Folge feiern.

Über UFA:

Die UFA ist eine der ältesten und profiliertesten deutschen Unterhaltungsmarken und steht in der künstlerischen Tradition von Filmen wie "Metropolis" oder "Der blaue Engel" und den Filmen des deutschen Expressionismus. Heute präsentiert die UFA sich als leistungsstarke Produktionsgruppe, die in den vergangenen Jahren ihre Marktführerschaft in Deutschland als Film- und Fernsehproduzent kontinuierlich ausgebaut hat. Programme der UFA begeistern und inspirieren täglich Millionen von Zuschauern. Dabei entwickelte sich die UFA vom Programmgestalter und TV-Produzent zum Inhalte-Spezialist, der Lösungsangebote für eine multimediale Inhalteverwertung anbietet - und nicht nur für alle großen Sender in Deutschland sondern für unterschiedlichste Partner.

maxdome GmbH

Deutschlands größte Online-Videothek maxdome ist ein gemeinsames Unternehmen der ProSiebenSat.1 Group mit der United Internet AG und bietet mit insgesamt mehr als 22.000 Titeln bestes Entertainment. Spielfilme, Serien, Comedy, Sport-Ereignisse, Musik und Cartoons sind unter www.maxdome.de sowohl einzeln, im Leihmodell als auch im Abonnement möglich. Dabei kann das Angebot wie bei einer DVD beliebig oft genutzt werden. Der Zugang zu maxdome erfolgt über jeden Breitband-Internetanschluss entweder auf den PC oder über eine Set- Top-Box auf ein TV-Gerät.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer