Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544602

"Steigen die Löhne im Krankenhaus, so steigen sie auch in den Praxen"

Rudolf Henke im MBZ-Interview über das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz

(lifePR) (München, ) Der Bundestag hat das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz verabschiedet. Im Interview mit der "Marburger Bund Zeitung" (MBZ) erläutert Rudolf Henke, 1. Vorsitzender des Marburger Bundes, welche Regelungen besonders für junge Ärztinnen und Ärzte von Bedeutung sind. So würden ambulante Weiterbildungsstätten nun verpflichtet, den von den Kassenärztlichen Vereinigungen und Krankenkassen zur Verfügung gestellten Förderbetrag auf die im Krankenhaus gezahlte Vergütung anzuheben und an die in Weiterbildung befindlichen Ärztinnen und Ärzte auszuzahlen. "Das Gesetz soll auch verhindern, dass sich Fälle wiederholen, in denen Weiterbildungsstellen diese Fördergelder nicht im vollen Umfang an die angestellten Ärzte ausgezahlt haben. Die gesetzliche Klarstellung ist notwendig, um diese rechtswidrige Praxis endlich zu beenden", sagte Henke. Die neue gesetzliche Regelung bedeute aus rein politischem Blickwinkel - nicht aus juristischer Sicht - eine Art Allgemeinverbindlich­erklärung der im Krankenhaus gezahlten Tarife auch für die Situation in der ambulanten Weiterbildung. "Steigen die Löhne im Krankenhaus, so steigen sie auch in den Praxen", hob der MB-Bundesvorsitzende hervor.

Das ganze MBZ-Interview mit Rudolf Henke lesen Sie hier.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Social Media Marketing gewinnt immer mehr an Bedeutung– vom Trend zum Must Have

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Es lässt sich nicht leugnen - klassisches Marketing hat sich in den letzten Jahren immer mehr in den Online Bereich verlagert. Umso wichtiger...

Zeitgerechte Qualifizierung für Fach- und Führungskräfte in der Musikbranche: Musikfachwirt IHK

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Die Änderungen der Musikbranche in den letzten 15 Jahren haben sich nur beschränkt auch auf die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter niedergeschlagen....

WordPress für die eigene Unternehmensseite nutzen

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

WordPress ist eines der beliebtesten Content-Management-Systeme, das auch ohne Programmierkenntniss­e für die Erstellung einer Website oder eines...

Disclaimer