Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 154814

Lloyd Fonds startet Hollandfonds in königlicher Lage von Den Haag

Zentrale Lage in Den Haag inmitten der Randstad / Langfristige Mietverträge mit KPMG-Unternehmen / Neue Büroimmobilie mit hohen Umweltstandards

(lifePR) (Hamburg, ) Die Lloyd Fonds AG setzt ihre Erfolgsserie mit Holland-Immobilienfonds fort und startet in Kürze den Vertrieb ihres neuen Immobilienfonds Holland Den Haag. Der Fonds investiert in eine langfristig an zwei Unternehmen der KPMG-Gruppe vermietete Büroimmobilie in dem neu entstehenden Büropark Prins Willlem-Alexanderkwartier in Den Haags. Den Haag ist mit rund 460.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt der Niederlande und liegt in der wirtschaftsstarken Metropolregion "Randstad", die hinsichtlich ihres Bruttoregionalproduktes im europäischen Vergleich hinter London, Paris und Mailand auf dem vierten Platz rangiert.

Aufgrund der stabilen Preisentwicklung von Immobilien in den Niederlanden sind Hollandfonds seit 2008 wieder verstärkt in das Blickfeld deutscher Anleger gerückt. Die Lloyd Fonds AG, die ihren Immobilienbereich auch 2009 weiter ausbauen konnte, setzt bereits seit 2006 gezielt auf Hollandfonds: "Mit unserer Strategie, sicherheitsorientierte Immobilienfonds in etablierten und stabilen Märkten anzubieten, haben wir den Nerv unserer Anleger getroffen. Unsere Hollandfonds erfreuen sich bei Anlegern und Vertriebspartnern gleichermaßen großer Beliebtheit", sagt Michael F. Seidel, Vorstand Finanzen und Vertrieb der Lloyd Fonds AG. Neben stabilen Ankaufspreisen sprechen auch die in der Regel zu 100 Prozent indexierten Mietverträge, durch die jährliche Mieterhöhungen als Inflationsausgleich vertraglich festgeschrieben werden, sowie die günstige Besteuerung nach dem niederländischen Box-System für eine Investition in holländische Immobilien.

Langfristig vermietete Büroimmobilie mit hohen Umweltstandards

Die Büroimmobilie des Lloyd Fonds Holland Den Haag ist für zwölf Jahre mit mehrmaliger Verlängerungsoption von fünf Jahren an die zur KPMG-Gruppe gehörenden Unternehmen KPMG Staffing & Facility Services B.V. und die KPMG Meijburg & Co. B.V. vermietet. KPMG gehört mit rund 140.000 Mitarbeitern zu den weltweit führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen.

Die Fertigstellung des neungeschossigen Bürogebäudes ist für Dezember 2010 geplant. Aufgrund der verkehrsgünstigen Lage ist die Innenstadt von Den Haag per Auto oder Bahn in wenigen Minuten zu erreichen. Bei dem Bau des gesamten Prins Willem-Alexanderkwartiers sollen nach Beschluss der Gemeinde Den Haag ausschließlich moderne und energiesparende Werkstoffe eingesetzt werden. Die Fondsimmobilie weist laut technischem Gutachten bezüglich Nachhaltigkeit und Energieeffizienz eine überdurchschnittliche Qualität auf. "Die umweltbewusste Bauweise bietet nicht nur dem Fonds und den Mietern ökonomische Vorteile, sondern das Gebäude trägt darüber hinaus auch zum Klimaschutz bei", erläutert Hanno Weiß, Leiter Immobilien der Lloyd Fonds AG.

Der Fonds im Überblick

Das Investitionsvolumen des Holland Den Haag beträgt rund 35,32 Millionen Euro, das Emissionskapital liegt bei 17,25 Millionen Euro. Die jährlichen Auszahlungen sind mit anfänglich 6,0 Prozent steigend auf bis zu 7,25 Prozent auf das Kommanditkapital (ohne Agio) geplant. Der Gesamtmittelrückfluss vor Steuern wird nach einer Laufzeit von zehn Jahren mit 184,66 Prozent prognostiziert. Anleger profitieren aufgrund des bestehenden Doppelbesteuerungsabkommens mit den Niederlanden zudem von einer geringen Steuerbelastung.

Lloyd Fonds AG

Die Lloyd Fonds AG gehört zu den führenden Emissionshäusern von geschlossenen Fonds in Deutschland und Österreich. Seit 1995 hat das Hamburger Unternehmen 100 Fonds mit einem Investitionsvolumen von rund 4,5 Milliarden Euro initiiert. Lloyd Fonds konzentriert sich auf die Assetklassen Transport und Immobilien. Mehr als 52.000 Anleger haben bisher über 1,9 Milliarden Euro Eigenkapital in Fonds der Lloyd Fonds AG investiert. Die Anleger der Lloyd Fonds AG werden von der Lloyd Treuhand GmbH betreut. Lloyd Fonds ist seit 2005 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN 617487, ISIN DE0006174873).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das Anlegerdilemma:

, Finanzen & Versicherungen, P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH

Die Diskussion, dass private Anleger mit dem Aufbau ihrer Altersvorsorge sowie der Anlage ihrer Ersparnisse überfordert sind, ist nicht neu....

Weihnachtsfeier, aber sicher...

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Kommt es bei einer betrieblichen Weihnachtsfeier oder bei deren Vorbereitung zu einem Unfall, gilt der Versicherungsschutz aus der gesetzlichen...

10 Jahre Deutsche Sachwert Kontor AG

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Sachwert Kontor AG

„Vielen Dank an die aktiven Vertriebspartner und ihren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen“, bedankt sich DSK-Vorstand Curt-Rudolf Christof,...

Disclaimer