Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157425

Investoren-Beirat der Lloyd Fonds AG fordert direktere Kommunikation der Emissionshäuser mit ihren Anlegern

Informationen auch über neue Fonds gewünscht / Aufgeschlossenheit der Anleger für konstruktive Sanierungslösungen bestätigt / Beirat sieht aktuell günstigen Einstiegszeitpunkt für Zweitmarktfonds

(lifePR) (Hamburg, ) Der Investoren-Beirat der Lloyd Fonds AG plädiert für eine stärkere und direkte Kommunikation der Emissionshäuser mit ihren Anlegern. Dies gelte insbesondere in der aktuell schwierigen Zeit für geschlossene Fonds. Der Beirat war im März in Hamburg zu seiner zweiten Tagung zusammengekommen.

Laut Aussage des Beirats sollten Initiatoren von geschlossenen Fonds nicht nur ihre Kommunikation hinsichtlich Sanierungsfällen von Schiffsfonds und der wirtschaftlichen Situation des Unternehmens optimieren, sondern auch verstärkt über neue Produkte und interessante Investitionsmöglichkeiten informieren. "Es freut uns, dass der Investoren-Beirat unsere transparente Kommunikationspolitik ausdrücklich bestätigt hat", sagt Dr. Torsten Teichert, Vorstandsvorsitzender der Lloyd Fonds AG. "Die Forderung nach einer verstärkten direkten Kommunikation mit unseren Anlegern werden wir zukünftig noch mehr berücksichtigen."

Im Rahmen des zweitägigen Workshops hatte das Unternehmen dem Beirat seine in Planung befindlichen Fondsprodukte sowie Projekte der Managementarbeit vorgestellt. Zentrales Thema des Treffens war neben dem gestiegenen Informationsbedürfnis der Anleger auch die aktuelle Situation der Schiffsfonds. Nach Aussage des Beirats verstünden die Anleger, dass erhaltene Auszahlungen zurückgefordert werden müssten, wenn bei Beteiligungen ein Liquiditätsengpass bestehe. Sie wünschten sich aber frühzeitige Informationen, damit sie sich rechtzeitig darauf einstellen können.

Darüber hinaus diskutierte das Gremium über aktuelle Investitionsmöglichkeiten im Bereich der geschlossenen Fonds. Insbesondere Zweitmarktfonds werden vom Beirat als äußert attraktives Investment angesehen. Der Beirat sehe aufgrund der niedrigen Ankaufspreise und der ersten Anzeichen einer Erholung an den Schifffahrtsmärkten aktuell einen sehr guten Zeitpunkt, um in den Zweitmarkt zu investieren. "Wir arbeiten derzeit an einem weiteren Zweitmarktfonds und berücksichtigen dabei die Anregungen unseres Beirats. So planen wir unter anderem, für den neuen Fonds ein Investitionsgremium einzuberufen, das der Fondsgeschäftsführung bei Investitionsentscheidungen beratend zur Seite stehen wird", erläutert Teichert.

Der Investoren-Beirat der Lloyd Fonds AG besteht aus Privatanlegern, die sich besonders häufig oder mit vergleichsweise hohen Zeichnungssummen an Fonds der Lloyd Fonds AG beteiligt haben. Durch die Gründung des Beratergremiums möchte Lloyd Fonds den aktiven Dialog mit den Anlegern stärken und Anlegerbedürfnisse besser in die Fondskonzeption einfließen lassen. Der Beirat steht der Lloyd Fonds AG dabei für alle die Anleger betreffenden Belange als Gesprächspartner zur Verfügung.

Lloyd Fonds AG

Die Lloyd Fonds AG gehört zu den führenden Emissionshäusern von geschlossenen Fonds in Deutschland. Seit 1995 hat das Hamburger Unternehmen 100 Fonds mit einem Investitionsvolumen von rund 4,4 Milliarden Euro initiiert. Lloyd Fonds konzentriert sich auf die Assetklassen Transport (Schifffahrt und Zweitmarkt) und Immobilien. Mehr als 52.000 Anleger haben bisher über 1,95 Milliarden Euro Eigenkapital in Fonds der Lloyd Fonds AG investiert. Die Anleger der Lloyd Fonds AG werden von der Lloyd Treuhand GmbH betreut. Lloyd Fonds ist seit 2005 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN 617487, ISIN DE0006174873).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Concept1: Desaster für die Anleger

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Ausgeträumt haben Anleger, die sich auf Jens Blaume und sein Anlageunternehmen Concept 1 verlassen haben. Zweistellige Renditen wurden versprochen....

Land investiert 15,25 Millionen Euro in Baumaßnahmen am Städtischen Klinikum Karlsruhe

, Finanzen & Versicherungen, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha hat Fördermittel des Landes in Höhe von 15,25 Millionen Euro für vorbereitende Baumaßnahmen für...

Mit personellen Weichenstellungen ins Vertriebsjahr 2017

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

Im 40. Jahr ihres Bestehens stellt sich die HanseMerkur Reiseversicherung AG (HMR) zum 1. März 2017 auch personell neu auf. Das Unternehmen,...

Disclaimer