Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 61981

Deutschlands Hotels bei Investoren gefragt

Hamburg, München und Berlin als Standorte am interessantesten

(lifePR) (Hamburg, ) Deutschland ist in Europa aufgrund seiner Sicherheit und der stabilen Wirtschaftslage bei Hotelinvestoren aktuell am beliebtesten. Das ergab eine Umfrage von 'Jones Lang LaSalle Hotels' unter 2.500 Investoren. Entsprechend der Studie 'Hotel Investor Sentiment Survey' landete Hamburg weltweit hinter Rom auf Platz zwei der begehrtesten Standorte. München belegte als weiterer deutscher Standort den vierten Platz. Auch die Erwartungen für den Hotelmarkt der Stadt Berlin stiegen aufgrund der stetigen touristischen Nachfrage an. Insbesondere für Deutschland zeigte die Umfrage, dass das Interesse an allen Hotelklassen stieg, während in den Umfragen zuvor noch bevorzugt die gehobene Geschäftskundenklasse oder Luxushotels genannt wurde. Nunmehr rücken beispielsweise auch die Budget-Hotels in bevorzugten Lagen in den Fokus der Investoren. Unter Renditegesichtspunkten die richtige Entscheidung, denn bei Budget-Hotels kann der Investor von einer höheren Rendite profitieren als bei Luxushotels. "Die Studie spiegelt auch unsere Einschätzung des Hotelmarktes wider", sagt Hanno Weiß, Leiter des Immobilienbereiches bei Lloyd Fonds. "In Berlin gaben beispielsweise mehr als zehn Prozent der Investoren an, in Budget-Hotels investieren zu wollen."

Die Lloyd Fonds AG hat im vergangenen Jahr den Bau eines Businesshotels in Hamburg finanziert. Im September startet der Vertrieb eines geschlossenen Fonds, der in zwei Budget-Design-Hotels - eines davon in Berlin - investiert.

Lloyd Fonds AG

Die Lloyd Fonds AG gehört zu den führenden Emissionshäusern für geschlossene Fonds und andere strukturierte Kapitalanlagen in Deutschland und Österreich. Seit 1995 hat das Hamburger Unternehmen über 97 Beteiligungen in den Anlageklassen Schifffahrt, Zweitmarkt-Lebensversicherungen, Immobilien, Private Equity, regenerative Energien, Flugzeuge und Portfolio-Fonds aufgelegt. Mehr als 48.000 Anleger haben bisher über 1,8 Milliarden Euro in Fonds der Lloyd Fonds AG investiert. Damit wurde ein Investitionsvolumen von über 4,4 Milliarden Euro realisiert. Die Lloyd Fonds AG hat im September das 100-prozentige Tochterunternehmen TradeOn AG gegründet, das sich auf den Kauf von Anteilen an geschlossenen Fonds spezialisiert hat. Lloyd Fonds ist seit 2005 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN 617487, ISIN DE0006174873).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer