Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 341416

WIR WOLLTEN AUFS MEER läuft beim Toronto Film Festival

(lifePR) (Berlin, ) Bereits auf dem diesjährigen Münchner Filmfest konnte WIR WOLLTEN AUFS MEER bei seiner Weltpremiere die Zuschauer begeistern und feiert nun kurz vor seinem offiziellen Kinostart am 13. September seine Festivalpremiere vor internationalem Publikum auf dem größten Filmfestival Nordamerikas. Regisseur Toke C. Hebbeln freut sich:

"Beinahe zeitgleich zum deutschen Kinostart ist unserem Film eine große Ehre zuteil geworden. Jeder Filmemacher träumt wohl davon, einmal nach Toronto eingeladen zu werden. Dass das jetzt bereits mit meinem ersten Film geschehen ist, ist ein großes Geschenk. Ich bin überglücklich und dankbar."

WIR WOLLTEN AUFS MEER wird zu folgenden Terminen in Toronto gezeigt:

08.09.2012 21:30 Uhr Premiere / 1. öffentliches Screening Scotiabank 2
09.09.2012 09:30 Uhr 2. öffentliches Screening Cineplex Odeon Yonge & Dundas
09.09.2012 17:15 Uhr Presse und Branchen Screening Scotiabank 2

Die Termine der geplanten Kinotour und der Berlin-Premiere von WIR WOLLTEN AUFS MEER werden zeitnah bekannt gegeben.

Bitte teilen Sie uns schnellstmöglich Ihr Interviewinteresse mit einem der Protagonisten mit.

Der Trailer sowie EPK und APK stehen unter www.filmpresskit.de zum Download bereit. Dort finden Sie außerdem alle weiteren Informationen wie Presseheft, Plakat und Fotomaterial.

Über den Film:

Rostock 1982 - Als die beiden Freunde Cornelis (ALEXANDER FEHLING) und Andreas (AUGUST DIEHL) im Rostocker Hafen ankommen, haben sie nur ein großes Ziel: Sie wollen aufs Meer, als Matrosen der Handelsmarine der DDR in die weite Welt fahren. Ihr Ziel scheint zum Greifen nah. - Jahre später - Die beiden Freunde arbeiten immer noch an Land. Stillstand. Um doch noch das lang erhoffte Ziel zu erreichen, überredet Andreas Cornelis zur Zusammenarbeit mit der Stasi. Sie sollen einen Freund, den Vorarbeiter Matze (RONALD ZEHRFELD), aushorchen. Die Stasi hat erfahren, dass er Fluchtpläne hat. Matze, der Cornelis vertraut, offenbart arglos sein Geheimnis mit allen Details. Andreas ist begeistert und überzeugt, dass diese Information ihnen endlich den heiß ersehnten Job als Matrosen ermöglicht. Doch Cornelis macht im letzten Moment einen Rückzieher. Als Matze am nächsten Tag beim Fluchtversuch dennoch festgenommen wird, weiß Cornelis, wer den Freund verraten hat und nichts ist mehr wie es war...

WIR WOLLTEN AUFS MEER, das Kinodebüt von Toke Constantin Hebbeln, der bereits für seinen Film NIMMERMEER 2007 mit dem Studenten-Oscar ® ausgezeichnet wurde, erzählt eine ergreifend-packende Geschichte über zwei Freunde, die durch das Leben in einem repressiven System zu Feinden werden. Der Film, für den Hebbeln das Drehbuch gemeinsam mit Ronny Schalk verfasste, erzählt vom großen Schmerz, den Verrat einer Freundschaft zufügen, und von einem schier grenzenlosen Mut, den die Kraft der Hoffnung zum Leben erwecken kann. Er ist ein bewegendes Plädoyer gegen Unterdrückung, Gefangenschaft und für die Freiheit, brillant in Szene gesetzt von Felix Novo de Oliveira, mit dem Hebbeln zum wiederholten Mal zusammenarbeitete. Für die Hauptrollen konnten drei der besten Schauspieler des deutschen Kinos gewonnen werden: Alexander Fehling (GOETHE!), August Diehl (WER WENN NICHT WIR, INGLOURIOUS BASTERDS), beide im letzen Jahr für den Deutschen Filmpreis nominiert, und der aktuell für den Deutschen Filmpreis nominierte Ronald Zehrfeld (BARBARA, DIE UNSICHTBARE). Und auch in den Nebenrollen überzeugt der Film mit einer herausragenden Besetzung zu der z. B. Sylvester Groth (INGLOURIOUS BASTERDS, DER VORLESER) und Rolf Hoppe (MEPHISTO) gehören.

WIR WOLLTEN AUFS MEER ist eine Gemeinschaftsproduktion von UFA Cinema und Frisbeefilms in Koproduktion mit Bayerischer Rundfunk, ARD Degeto, SWR, BR/arte, arte und Saarländischer Rundfunk sowie mit Hahn Film und in Zusammenarbeit mit CinePostproduction. Der Film wurde gefördert mit Mitteln des Medienboard Berlin Brandenburg, dem FilmFernsehFonds Bayern, von der Film- und Medienstiftung Nordrhein-Westfalen, der FilmFörderung Saarland und dem Deutschen Filmförderfonds.

WIR WOLLTEN AUFS MEER startet am 13. September 2012 im Verleih von WILD BUNCH GERMANY im Vertrieb von CENTRAL FILM bundesweit. BETA CINEMA hat den Weltvertrieb übernommen.

LimeLight PR hat die Pressebetreuung zu WIR WOLLTEN AUFS MEER übernommen.

WIR WOLLTEN AUFS MEER

Regie: Toke C. Hebbeln
eine Gemeinschaftsproduktion der UFA Cinema und Frisbeefilms
in Anwesenheit des Regisseurs Toke C. Hebbeln und des Hauptdarstellers Alexander Fehling
am 08. September 2012
seine Festivalpremiere in der Sektion „Contemporary World Cinema“ in Toronto feiern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer