Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157161

Höhen und Tiefen für rhino's Leipert Motorsport beim Saisonstart

Team rhino's Leipert (Wegberg)

(lifePR) (Wegberg, ) Am vergangenen Wochenende (09.-11.04.2010) startete das Team rhino's Leipert aus Wegberg in die Saison 2010. Beim ersten ADAC Masters Weekend des Jahres trat man in Oschersleben zum ersten Kräftemessen an.

Im ADAC GT Masters setzte das Team wie im Vorjahr auf den Ascari KZ1R-GT3, der über den Winter in einigen Bereichen weiterentwickelt wurde. Die Fahrer Roland Rehfeld (Berlin) und Norman Knop (Willich) gingen hoch motiviert in die ersten beiden freien Trainingssitzungen des Jahres und überzeugten auf Anhieb mit Platz 6 im zweiten freien Training.

Nach einigen Modifikationen am Fahrwerk ging die Mannschaft am Samstag morgen in die beiden Qualifikations-Session. Norman Knop stellte den Ascari in der Qualifikation für Rennen 1 auf die sechste Position während Roland Rehfeld sich auf dem zehnten Rang für das zweite Rennen qualifizierte.

Samstagmittag wurde das 22-Fahrzeuge zählende Feld dann in das 1-Stündige Rennen geschickt. Startfahrer Norman Knop legte einen Traumstart hin und schoss von Position 6 auf den zweiten Rang vor. Diesen verteidigte er in eindrucksvoller Manier bis zum Ende seines Stints gegen eine 5-köpfige Kampfgruppe. Nachdem Knop zum Pflichtboxenstop das Fahrzeug an Roland Rehfeld übergab, war dieser fortan auf Position 2 zu finden, bis das Team zu einer Stop&Go-Strafe wegen Unregelmäßigkeiten beim Boxenstop zitiert wurde. Damit waren alle Hoffnungen auf einen möglichen Sieg oder Podestplatze zu Nichte gemacht. Roland Rehfeld fuhr nach der abgesessenen Strafe wie entfesselt teilweise die schnellsten Zeiten des gesamten Feldes und beendete das Rennen auf einem für die Verhältnisse enttäuschenden elften Platz.

Das zweite Rennen am Sonntag wurde zu einem Pokerspiel für alle Beteiligten. Da es vormittags teilweise stark regnete war die Strecke größtenteils nass und so wurde es schwer für den Start die richtige Reifenwahl zu treffen. Startfahrer Roland Rehfeld entschied sich nach kurzer Beratung mit dem Team auf Slicks zu setzen. Von Platz zehn aus gestartet, fuhr Rehfeld in einem starken Rennen bis auf Position 6 vor. Die erste Rennhälfte wurde von vielen harten Zweikämpfen und Nieselregen geprägt, die es den Slick-bereiften Fahrzeugen nicht leicht machte. So kam es auch zu einer kleinen Kollision des Ascaris mit einer Corvette, bei der die Fahrerseite des Ascaris teilweise beschädigt wurde. Zu Rennhalbzeit übergab Rehfeld den Ascari dann an Knop. Bei dieser Gelegenheit wechselte das Team direkt auf Regenreifen, da sich der Himmel immer weiter zu zog. Der Boxenstop wurde innerhalb kürzester Zeit absolviert, jedoch lies sich die Fahrertür des Ascaris nach der Kollision nicht mehr ohne Probleme schließen und so verlor man kostbare Zeit im Kampf um das Podium. Verspätet verließ Knop die Boxengasse und reihte sich auf Position 8 ein um dann in mitreißenden Zweikämpfen wieder 3 Positionen gut zu machen und den Ascari auf Position 5 ins Ziel zu bringen.

"Ich sehe die erste Rennveranstaltung der ADAC GT Masters 2010 mit einem lachenden und einen weinenden Auge. Wir waren in beiden Rennen sehr konkurrenzfähig, was mich für die noch junge Saison hoffnungsvoll stimmt. Es ist jedoch sehr schade, dass wir am Ende nicht mit einer Top-3 Platzierung aus Oschersleben abreisen konnten. Die Strafe aus Rennen 1 hat uns sehr geschmerzt, da haben wir uns selbst um den Lohn unserer Arbeit gebracht. Roland und Norman haben das ganze Wochenende über einen super Job gemacht und ich bin mir sicher das wir dieses Jahr noch viel Spaß an den beiden haben werden."

Der private TV-Sender Kabel 1 überträgt alle Läufe des ADAC GT Masters live. Die beiden Auftaktrennen der Saison 2010 waren extrem spannend und beste Werbung für die Serie.

In der ADAC Procar startete Benedikt Boeckels (Willich) mit der Startnummer 42 auf einem Ford Fiesta ST in seine vierte Saison mit Leipert Motorsport. Die beiden Meisterschaftsfavoriten Thierfelder und Boeckels dominierten die freien Trainingssitzungen nach Belieben und fanden sich auch nach der Qualifikation auf den Plätzen 1 und 2 wieder, wobei Boeckels mit 6-Hundertstel Sekunden Rückstand das Nachsehen hatte.

Die beiden Läufe wurden dann am Sonntag Nachmittag gestartet und nahmen kein gutes Ende für den 22-jährigen. Der Ford Fiesta ST wurde nach einer Kollision mit einem Konkurenten noch in der Startphase zu Lauf 1 so nachhaltig beschädigt, dass an eine Weiterfahrt nicht zu denken war. Boeckels hatte Glück im Unglück und entkam dem zerstörten Fahrzeug unverletzt.

Die nächste Veranstaltung zum ADAC GT Masters und der ADAC Procar wird Anfang Mai auf der traditionsreichen Rennstrecke des Sachsenrings abgehalten.

ADAC GT Masters Termine 2010 09.-11.04. Oschersleben (D)

07.-09.05. Sachsenring (D)
28.-30.05. Hockenheim (D)
16.-18.07. Assen (NL)
13.-15.08. EuroSpeedway (D)
27.-29.08. Nürburgring (D)
01.-03.10. Oschersleben (D)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sachsenring-Grand-Prix-Botschafter Jonas Folger als "Special Guest" der SRM zur Leipziger Motorradmesse

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Letztes Wochenende hat die "SACHSENKRAD", die Motorradmesse in Dresden die Messe-Saison für die SRM Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH,...

Sporttrainer müssen Sozialabgaben leisten

, Sport, ARAG SE

Wer nicht über seine eigene Arbeitszeit bestimmen kann, geht laut Definition des Sozialgesetzbuches Teil IV einer abhängigen Beschäftigung nach....

BMW M4 GT4 meistert ersten Härtetest - Sorg Rennsport feiert doppelten Klassensieg bei den 24h Dubai

, Sport, BMW AG

Kundensport: BMW M4 GT4 spult in Dubai knapp 3.000 Testkilometer unter Rennbedingungen ab. 24h Dubai: Volle BMW Power mit elf Rennwagen beim...

Disclaimer