Sonntag, 25. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 317330

"Schädelkult" erreicht den Norden: Ministerpräsident Carstensen eröffnet Ausstellung auf Schloss Gottorf

(lifePR) (Kiel, ) Ministerpräsident Peter Harry Carstensen hat die Ausstellung "Schädelkult - Kopf und Schädel in der Kulturgeschichte des Menschen" als "Höhepunkt des Jahres" auf Schloss Gottorf bezeichnet. "Ich bin mir sicher, dass diese Ausstellung weit über die Landesgrenzen hinaus wirken wird", sagte er heute (25. Mai) zur Eröffnung auf Schloss Gottorf.

Dem Museum sei eine hochinteressante Gegenüberstellung zwischen ethnologischen Exponaten und Ausstellungsstücken der europäischen Kunst- und Kulturgeschichte gelungen, so der Ministerpräsident weiter. Beide Landesmuseen, das Archäologische Landesmuseum und das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, würden sich gleichermaßen in der Ausstellung widerspiegeln. "Diese Schau vereint die zwei Schwerpunkte unserer Stiftung und schärft deshalb das Profil unserer Museen", so Carstensen. Es sei daher richtig und wichtig, in die Museen des Landes zu investieren und die Vielfalt der Museumslandschaft zu pflegen.

Die Ausstellung wurde von den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim übernommen und auf Gottorf ergänzt. "Schädelkult" ist von morgen an bis Mitte Oktober in der Gottorfer Reithalle zu sehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wetten, du schreist?!

, Kunst & Kultur, Filmpark Babelsberg GmbH

Der Filmpark Babelsberg zeigt seine finsterste Seite. Ab 8. Oktober werden hier die Zähne gewetzt, die Krallen poliert und die Kettensägen ausgepackt!...

Don Nice | Daniel Wagenblast

, Kunst & Kultur, Galerie Barbara von Stechow

Vom 13. Oktober bis zum 18. November 2016 zeigt die Galerie Barbara von Stechow neue Werke des New Yorker Künstlers Don Nice sowie des Stuttgarter...

5. Oktober 20 Uhr "Spirit of Smokie" mit Dean Alan Barton

, Kunst & Kultur, Kulturgewächshaus Birkenried e.V.

Wer kennt sie nicht: SMOKIE, die in den 70er Jahren mit Hits wie "If you think you know how to love me", "I'll meet you at midnight", "Living...

Disclaimer