Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 342481

Ministerpräsident Albig begrüßt die diesjährigen Teilnehmer der "Klimasail"

(lifePR) (Kiel, ) Ministerpräsident Torsten Albig hat heute (24. August) in Kiel die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der "Klimasail" begrüßt, die auf dem Traditionssegler "Zuversicht" von der Abschluss-Klimareise aus Norwegen zurückgekehrt sind. "Allen Klimaseglern sage ich ein ganz herzliches Willkommen zurück in Schleswig-Holstein. Ich danke den Jugendlichen, dass sie sich für das Klima auf unserem Erdball interessieren und engagieren. "Klimasail" ist ein wichtiger Beitrag Schleswig-Holsteins, junge Menschen auf die aktuellen, ja akuten Fragen unserer Umwelt aufmerksam zu machen", sagte Ministerpräsident Torsten Albig bei der heutigen Rückkehr der letzten Projektgruppe in Kiel.

Die Ostsee sei ein ganz wichtiges Thema, denn der Ostseeraum bilde die Wachstumsregion Europas. "Schon heute ist unsere Wirtschaft eng verflochten mit dem Ostseeraum. Je enger wir mit unseren Partnern rund um die Ostsee zusammenarbeiten, umso stärker werden wir", so der Ministerpräsident. Ein wichtiger Punkt der Zusammenarbeit sei der Zustand des Meeres. Schleswig-Holstein setze sich deshalb besonders dafür ein, dass europäische Vorschriften zum Schutz der Ostsee eingehalten werden.

Es brauche viele Menschen, um bei so wichtigen Themen etwas zu bewirken. "Deshalb finde ich es großartig, dass die Jugendlichen sich für den Klimawandel und seine Auswirkungen interessieren. Wir brauchen junge Leute, die sich engagieren. Die später die Herausforderungen der Zukunft anpacken", sagte Albig. Das Schiff der "Klimasail" heiße nicht umsonst "Zuversicht".

15 Gruppen mit mehr als 250 Jugendlichen nahmen am diesjährigen "Klimasail", einem Umweltprojekt der Evangelischen Jugend in Schleswig-Holstein, teil.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Energie- und Wassersperren im Land Bremen rückläufig

, Energie & Umwelt, ecolo - Ökologie und Kommunikation

Die Mitglieder des Runden Tisches „Energiesperren vermeiden“ freuen sich, dass ihre Arbeit erste Früchte trägt: Die Zahl der Strom-, Erdgas-...

Saubere Sonnenergie für Sachsen-Anhalt: 1-Megawatt-Solaranlage von 7C Solarparken und E.ON am Netz

, Energie & Umwelt, E.ON Energie Deutschland GmbH

Solarenergie für die Region: In Steinburg in Sachsen-Anhalt ist am 30. November eine Solaranlage mit einer Leistung von 1 Megawattpeak (MWp)...

HBCD-haltige Dämmstoffe: Handwerk freut sich über pragmatische Lösung

, Energie & Umwelt, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Endlich ist die überfällige pragmatische Lösung zur Entsorgung hochkonzentrierter HBCD-haltiger Dämmstoffe unter Dach und Fach“, freut sich...

Disclaimer