Samstag, 03. Dezember 2016


Tipps und Tricks rund um den Teppichkauf

(lifePR) (Karlsruhe, ) Erst mit dem Teppich wird die Sofaecke so richtig gemütlich, erhält der Essbereich wohnliches Flair und wird auch die Terrasse zum Hingucker. Da der Teppich viel zum Charakter eines Raumes beiträgt, sollte jeder Kauf wohlüberlegt sein. Ann Zuber vom jungen deutschen Teppichlabel kymo gibt Tipps, die bei der Entscheidung helfen.

1. Material: Die Auswahl an Materialien und damit auch Stilen ist groß: Polyester, Wolle, Baumwolle, Filz oder Leder sind nur einige. Dazu kommen die unterschiedlichen Effekte verschiedener Florlängen und Verarbeitungstechniken. Im Wohnzimmer vor der Couch oder als Bettvorleger wünscht man sich vielleicht eher einen kuscheligen Shaggy-Teppich, der die Füße wärmt. Für den Essbereich hingegen sollte der Teppich robust sein und der Abnutzung durch Tisch- und Stuhlbeine standhalten. Auch sehr helle Farben, auf denen man sofort jeden Fleck sieht, sind hier eher ungünstig. Praktisch sind zum Beispiel flach gewebte Teppiche, die sich leicht absaugen lassen. Für den Outdoor-Bereich eignen sich vor allem Polyesterfasern, die wetterfest und unkompliziert zu reinigen sind. Draußen kann man auch toll mit außergewöhnlichen Materialien experimentieren: Bei kymo kommen hier beispielsweise Sicherheitsgurte zum Einsatz.

2. Größe und Form: Der Teppich sollte sich vor allem an der Größe des Raumes und den bereits vorhandenen Möbeln orientieren. Ein zu großer Teppich überfrachtet das Zimmer, ist er aber zu klein, wirkt er schnell verloren. Ein schöner Holzfußboden kann durch einen Teppich sogar besonders hervorgehoben werden. Liegt der Teppich unter einem Tisch, sollte das Größenverhältnis ebenfalls ausgeglichen sein, damit sich beide nicht gegenseitig die Schau stehlen. Mit Teppichen lässt sich ein Raum gut gliedern - man kann Inseln schaffen und bestimmte Bereiche hervorheben - was besonders für große Zimmer schön ist.

3. Farbe und Muster: Zu was man in diesem Fall greift, ist natürlich zu einem großen Teil Geschmackssache. Auch hier ist es sinnvoll, auf vorhandene Möbelstücke, Bilder und Dekoration Rücksicht zu nehmen, damit ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Alternativ lässt sich der Teppich natürlich auch als Highlight einsetzen, wenn die Möbel eher schlicht sind. Auch Muster kann man geschickt inszenieren, indem man den Teppich eher frei liegen lässt oder beispielsweise Möbel symmetrisch um ein Ornament herum anordnet.

kymo GmbH

kymo ist ein deutsches Label für zeitgemäße Floorwear. Gemäß der Markenphilosophie ‘Go on. And create.’ zeichnet sich die kymo Kollektion durch einen designorientierten, jungen und frischen Ansatz aus. Im Jahr 2005 gegründet, wird kymo inzwischen weltweit in über 50 Ländern in ambitionierten Design- und Einrichtungshäusern präsentiert. Zahlreiche renommierte Marken und Unternehmen wie Hugo Boss, Mercedes-Benz, Nespresso oder Escada haben in der Vergangenheit kymo-Teppiche für eigene Produktpräsentationen oder Shop-Projekte eingesetzt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016: Große Überraschung beim Sonderpreis Ressourceneffizienz

, Bauen & Wohnen, Institut Bauen und Umwelt e.V

Ausgezeichnet wurden herausragende Strategien und Maßnahmen von Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die zu einer Minimierung...

7. Dezember, 13 Uhr: "Wohnen in Bremer Nachbarschaften"

, Bauen & Wohnen, Hochschule Bremen

Am Mittwoch, dem 7. Dezember 2016, setzt unter dem Titel „BACKGROUND 16/17: Wohnen + X“ die Hochschule Bremen die öffentliche Mittags-Vorlesungsreihe...

Der FLiB auf der BAU 2017: Leckagesuche am Messestand live erleben

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Ob Neubau oder Sanierung: Die heutigen Anforderungen an Energieeffizienz lassen sich nur mit einer lückenlosen, dauerhaft dichten Gebäudehülle...

Disclaimer