Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139715

Die Steile

Malerei von Jan Dörre, Jörg Ernert und Petra Ottkowski

(lifePR) (Arnstadt, ) Der Schwerpunkt bei Jan Dörre, Jörg Ernert und Petra Ottkowski liegt auf der Tafelbildmalerei. Die Intention zur Ausstellung basiert auf der gegenseitigen Bezugnahme von individuellen künstlerischen Positionen. Jörg Ernert bindet die Sujets seiner Malerei an eine konkret erfahrbare Realität. Architektur-und Raumerfahrungen bilden meist den Ausgangspunkt für seine Bilder.

Die Stillleben-Malerei von Jan Dörre ist eine Reflexion der Tradition, die Variierung ihrer Motive und zugleich ein stilles und beharrliches Hinterfragen ihrer Gewissheiten. Petra Ottkowski beschäftigt sich mit geometrischen Objekten, die durch Transparenzen und Licht eine poetische Qualität erfahren, dabei interessiert sie die Schnittstelle zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonnabend, dem 16. Januar 2010, um 19.30 Uhr laden wir Sie herzlich in die Kunsthalle Arnstadt ein.

Laudatio: Dr. Jörk Rothamel
Musik: N.N.
Dauer der Ausstellung: 16.01. - 26.03. 2010
Kunsthalle Arnstadt, Angelhäuserstraße 1, 99310 Arnstadt
www.kunsthalle-arnstadt.de
Geöffnet: Mittwoch - Freitag 12-18 Uhr, Sonntag 14 - 18 Uhr

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Bauprofile" 2017 - Ausstellung der Bau-Abschlussarbeiten

, Kunst & Kultur, Fachhochschule Lübeck

Mit der Ausstellungseröffnun­g der Bauprofile am 31. Januar 2017 beendet der Fachbereich Bauwesen das Wintersemester 2016/ 2017. Der Dekan des...

Vortrag mit Michael Stuka - Grandioses Afrika

, Kunst & Kultur, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Erleben Sie Südafrika, das ,,schönste Ende der Welt“ und für viele noch immer das Top Reiseziel. Die Heimat Nelson Mandelas ist bunt und begeistert...

Nur noch zwei Vorstellungen: Spiegelungen

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Freitag, 27. Januar und Freitag, 03. Februar sind die beiden letzten Vorstellungen des Dreiteilers SPIEGELUNGEN am Staatstheater Darmstadt...

Disclaimer