Dienstag, 17. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 158239

Nichts für Zartbesaitete

Die erste Krimilesung in diesem Jahr auf dem Kulturgut Haus Nottbeck verspricht zwei echte Leckerbissen für alle Krimifans

(lifePR) (Kultur/Westfalen, ) Mörder, Leichen, Detektive, dazu eine Portion knisternde Spannung - das sind die Zutaten für einen guten Krimiabend. Die Crime Night am Donnerstag, 22. April, macht das Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde-Stromberg zum literarischen Tatort. Ab 19.30 Uhr werden dort gleich zwei aktuelle Krimis für Gänsehaut sorgen: So verspricht nicht nur der Thriller "Hydra" von Chris Marten Hochspannung pur, auch der Krimi "Das Kind im Glas" von Heinrich-Stefan Noelke ist nichts für schwache Nerven. Die Autoren werden selbst aus ihren Büchern lesen und dabei das eine oder andere spannende Detail ihrer Arbeit preisgeben.

Chris Marten - hinter diesem Pseudonym verbirgt sich das Autorenduo Birgit Biehl und Herbert Knorr. Sie ist seine ehemalige Deutschlehrerin, er ist Literaturwissenschaftler und Chef des Literaturbüros in Unna. Gemeinsam verfassten sie den Thriller "Hydra", der mitten im Ruhrgebiet spielt und ein Rätsel nach dem anderen aufwirft: Die Journalistin Beate Rehbein erhält mysteriöse E-Mails von einem Serienmörder. Der Täter ist ein Verlierer der Globalisierung und will sich nun rächen. Als Grundlage für seine Morde bedient er sich Schillers Roman "Verbrecher aus verlorener Ehre". Rehbein soll für ihn als Sprachrohr arbeiten, denn sonst drohen weitere Morde - und ihr Ehemann befindet sich ebenfalls im Fadenkreuz des Mörders... Der Schiller-Thriller ist "brillant erzählt" (WDR 5) und wird in der Crime Night für Nervenkitzel sorgen.

Ganz anders - aber nicht minder spannend: "Das Kind im Glas" von Heinrich-Stefan Noelke. Das Erstlingswerk des aus Versmold stammenden Autors, Unternehmers, Musikers und Fotografen erzählt von dem pensionierten Kriminalrat Bentsen, der nach dem Tod seiner spanischen Frau ein beachtliches Erbe angetreten ist und sein Leben nun in Salamanca verbringt. Die vermeintliche Idylle bleibt nicht ungetrübt, denn Bentsen trägt eine ungesühnte Schuld mit sich herum. Außerdem soll er sich um einen verarmten Jugendfreund seiner Frau kümmern, der in seiner Not einen reichen Unternehmer entführt. Worum es bei dieser Verzweifelungstat wirklich geht, kann Bentsen aber erahnen und greift ein... Der Roman zeichnet das Bild einer harten und düsteren Welt, die "nichts für Zartbesaitete" (WDR 4) ist.

Eintritt

Platzkategorie A: VVK 12,- € / 10,- € (zzgl. VVK-Gebühr); AK 14,- € / 12,- €
Platzkategorie B: VVK 10,- € / 8,- € (zzgl. VVK-Gebühr); AK 12,- € / 10,- €

Kartenvorverkauf:

Die Glocke-Kartenservice (Tel.: 02522-73300), Forum Oelde (Tel.: 02522-72800) und im Kulturgut Haus Nottbeck (Tel.: 02529-945590).

Museum für Westfälische Literatur - Kulturgut Haus Nottbeck
Landrat-Predeick-Allee 1
59302 Oelde-Stromberg

Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 14.00 - 18.00 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 11.00 - 18.00 Uhr

Weitere Informationen unter www.kulturgut-nottbeck.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Ergänzendes Hilfesystem: Opfer sexueller Gewalt können weiter Hilfe beantragen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wer als Kind oder Jugendlicher im institutionellen Bereich sexuell missbraucht wurde, kann weiterhin Leistungen aus dem Ergänzenden Hilfesystem...

Disclaimer