Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136270

"Kabarettheroen" - ein Fenster zur Literaturgeschichte

Am Donnerstag, den 10. Dezember, öffnet die neue Ausstellung im Museum für West-fälische Literatur auf dem Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde-Stromberg ihre Pforten

(lifePR) (Kultur/Westfalen, ) Virtuose Vortragskunst, geniales Improvisationstalent und traumhaft versponnene Lyrik: Westfalens gut hundertjährige Kabarettgeschichte hat von alldem viel mehr zu bieten, als man ahnt. An die großen Namen von einst erinnert nun die Ausstellung "witzig, aberwitzig, schräg, fantastisch... Kabarettheroen aus Westfalen" und ruft unter anderem Joseph Plaut, Fred Endrikat und Jürgen von Manger mit vielen erstmals gezeigten Zeugnissen wieder ins Gedächtnis. Am Donnerstag, 10. Dezember, um 19.00 Uhr wird Dr. Barbara Rüschoff-Thale, Kulturdezernentin des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), die Ausstellung offiziell eröffnen; der Eintritt zur Eröffnung ist frei. Im Anschluss präsentiert der Schauspieler Peter Schütze Höhepunkte aus den Programmen der Kabarettheroen auf der Bühne des Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde-Stromberg.

Die Präsentation richtet den Blick auf ein bisher weitgehend unbeachtetes Kapitel westfäli-scher Literaturgeschichte. "Das Thema öffnet ein Fenster, das bisher für Westfalen noch ganz verschlossen war", sagte Museumsleiter Professor Dr. Walter Gödden bei einem ersten Rundgang durch die Ausstellung. "Es war höchste Zeit, einige der Kabarettheroen wieder zu entdecken, deren Namen auch in den deutschsprachigen Metropolen den allerbesten Klang hatten und deren Humor noch heute zündet."

Vertreten sind Peter Hille, ein Pionier des deutschen Kabaretts, die "Bühnendinosaurier" und Publikumslieblinge Joseph Plaut aus Detmold und Fred Endrikat aus Herne, die mit Sket-chen, Satiren und virtuosem Improvisationstalent begeisterten, der Münsteraner Peter Paul Althaus, mehrfacher Kabarettgründer und Verkörperung des München-Schwabinger Bohème-Lebens, sowie Jürgen von Manger, der in der Rolle des Adolf Tegtmeier Kultstatus errang. Außerdem dabei: Der noch auf der Bühne aktive Paderborner Erwin Grosche, einer der skurrilsten und poetischsten Kabarettisten Deutschlands, der unter anderem den Deut-schen Kleinkunstpreis erhielt.

Jedem der sechs "Kabarettheroen" der Ausstellung ist eine eigene Litfasssäule mit einer bunten Mischung aus Texten und Plakaten gewidmet. Darüber hinaus präsentiert die Schau Fotos und Dokumente sowie eine große Zahl Tonzeugnisse, die ein faszinierendes Bild der frühen Glanzzeit des Kabaretts vermitteln. Eine Brücke in die Gegenwart schlägt die Abtei-lung zum Poesie-Akrobaten Erwin Grosche im Kellergewölbe, die neben dem eigens für die Ausstellung produzierten Film "Das Gedankenhaus" eine Auswahl an Bühnenrequisiten, Publikationen, Kostümen sowie anderen einzig- und eigenartigen Exponaten bietet. Ein um-fassender, reich bebilderter Begleitkatalog (24,80 €) lässt - auch anhand von Originaltexten - Leben und Werk der "Kabarettheroen" Revue passieren. Eine fantasievolle Präsentation voll lebhafter, überraschender Einblicke in die Welt des Kabaretts!

Die Ausstellung wird begleitet von dem hochkarätigen Live-Begleitprogramm "Ultimativ!!! Kabarett, Kult & Co. auf dem Kulturgut". In diesem Rahmen steht auch das Bühnenprogramm von und mit Peter Schütze, das um 20.00 Uhr im Anschluss an die Ausstellungseröffnung im Veranstaltungssaal des Kulturguts Haus Nottbeck zu sehen sein wird.

Eintritt (Abendveranstaltung)

Platzkategorie A: VVK 12,00 € / 10,00 € (zzgl. VVK-Gebühr); AK 14,00 € / 12,00 €
Platzkategorie B: VVK 10,00 € / 8,00 € (zzgl. VVK-Gebühr); AK 12,00 € / 10,00 €
Freie Platzwahl

Ausstellung, Katalog und das Live-Begleitprogramm sind ein Projekt der LWL-Literaturkommission für Westfalen, gefördert von der NRW.BANK.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

»Web Residencies 2017« - Eine Kooperation von Akademie Schloss Solitude und ZKM

, Kunst & Kultur, ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

2017 schreiben die Akademie Schloss Solitude, Stuttgart und das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe gemeinsam drei Calls für »Web...

Zum letzten Mal! Der Nackte Wahnsinn

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Michael Frayns 'Mutter aller Komödien' liefert seit der Premiere im November 2015 einen humorvollen Blick hinter die Kulissen einer fiktiven...

Klaffenbacher Lichtmess im Wasserschloß Klaffenbach

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

Jahr für Jahr erstrahlt das Wasserschloß Klaffenbach einzigartig im weihnachtlichen Lichterglanz. Am letzten Sonntag vor dem Lichtmessfest können...

Disclaimer