Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 65516

Sehen, Staunen, Ausprobieren - das Rahmenprogramm der IFMA Cologne 2008

Topthema E-Bike - Publikumswochenende 20. und 21. September - Startschuss der bundesweiten Lichtcheck-Aktion für Fahrräder

(lifePR) (Köln, ) Die Fahrradbranche hat Rückenwind, elektrischen Rückenwind. Das Thema E-Bikes - also Fahrräder mit elektrischer Tretunterstützung - boomt, manche Experten sagen diesem Segment einen Erfolg voraus, wie es seinerzeit das Mountainbike erlebt hat. Seit Jahren bieten die IFMA und der Verein ExtraEnergy dem Thema eine Plattform aus Ausstellungsfläche und Testareal. Sie ist in diesem Jahr so groß und vielseitig wie noch nie.

Die neuesten Räder Probe fahren - auf vier Testtracks!

Damit der Handel von der E-Bike-Welle nicht umgespült wird, sondern erfolgreich auf ihr reiten kann, bietet die IFMA in diesem Jahr ausführliche Händlerschulungen an. Auf einer zwei-tägigen Konferenz zu LEV (Light Electric Vehicles) diskutieren Experten außerdem Marktchancen, Marketingstrategien, juristische Aspekte und viele Themen mehr zum Segment E-Bikes. Dazu gibt es wie immer eine breite Palette an Ausstellern rund um eine große Testfläche. Hier kann jedermann unter fachlichen Anleitung das neue Fahrgefühl testen, mit dem auch Radsport-Einsteiger ausgiebige Radtouren machen und Bürowerker im Anzug zur Arbeit radeln können, ohne verschwitzt anzukommen.

Natürlich kommt darüber hinaus auf der IFMA auch reine Muskelkraft zur Anwendung. Die Messe bietet drei weitere Testparcours, einen für Trekking-, City- und All Terrain-Bikes, einen für Spezialräder und einen Kindertesttrack für die kleinsten IFMA-Gäste.

BMX, Cruiser, Kettcars und mehr - für die ganze Familie ist etwas dabei

Auch wenn das IFMA-Rahmenprogramm unter dem Motto "Sehen, Staunen, Ausprobieren" steht, sollten IFMA-Besucher es angesichts der IFMA Spine Jam besser beim Sehen und Staunen belassen. Die heißen Stunt-Einlagen der BMX-Profis auf der Spine Ramp sorgen schon beim Zuschauen für den richtigen Nervenkitzel. Eher cool geht es bei den Cruisern zu, jenen aufgemotzten Rädern, oft mit Breitreifen und ganz viel Chrom, die wie Harleys ohne Motor daher kommen. Auf einer IFMA-Sonderschau mit Cruiser-Werkstatt sind etliche optische Highlights zu sehen. Dass man mit den Rädern auch lässig dahin rollen kann - eben cruisen -, beweisen rund 150 Fahrer beim IFMA-Cruiser-Ride am Samstag, 20. September 2009, ab 13.00 Uhr auf Ihrer Tour vom Bahnhofsvorplatz zum Nordeingang der Koelnmesse. Im Gegensatz zu den Cruisern sind die Räder auf der Fixies-Sonderschau auf das Wesentliche reduziert. Die Ein-Gang-Bikes sind der Renner in der New Yorker Kurier-Fahrer-Szene und finden auch in Deutschland immer mehr Fans. Dass auch Vier-Räder einer Fahrradmesse gut stehen, beweist der KETTCUP von IFMA und Kettler. Kinder können am IFMA-Publikumswochenende Samstag und Sonntag, 20. und 21. September 2009, auf Kettcars gegeneinander um die Wette strampeln.

Rad-Touristikzentrum: Radregionen und Extremradler stellen sich vor

Wer auf den vielen IFMA-Testtracks die neuesten Räder ausprobiert, ist dabei zumindest am Publikumswochenende im Kopf auf den schönsten Radrouten der Welt unterwegs. Dafür sorgt das IFMA-Rad-Touristikzentrum. Radregionen, Verlage und Touristik-Veranstalter stellen sich hier vor. Darüber hinaus geben Radreise-Experten viele Tipps rund um die Tour mit dem Fahrrad. Wüstensand und Palmenflair bringen die Long Distance Biker auf die Messe. Zehn "Globetreter", die die Welt umradelt oder Kontinente durchquert haben, stellen sich, ihr Original-Equipment und ihre spannendsten Abenteuer vor - in Dia-Shows genauso wie im persönlichen Gespräch. Dabei sind Touren von Dresden nach Indien (und zurück!), von Bayreuth nach Beirut, 160.000 Fahrrad-Kilometer in zehn Jahren, 11 Monate Australien und viele mehr. Eine Fachjury wählt aus den zehn Extremradlern den Long Distance Biker des Jahres 2008.

ADAC und Radclub Deutschland starten bundesweite Lichtcheck-Aktion

Seine (rad)verkehrspolitische Bedeutung beweist der Messeplatz Köln mit einem umfangreichen Konferenzprogramm. Es beginnt mit dem IFMA-Radverkehrskongress am Eröffnungstag zum Thema: Die Welt wird Stadt - Mit dem Fahrrad in eine urbane Zukunft. Der Fragestellung "Verkehrssicherheit für Kinder - Quo vadis?" geht der Kinderkongress am IFMA-Freitag, 19. September 2008 nach. Ebenfalls an diesem Freitag geben der ADAC, der Radclub Deutschland und andere im Rahmen des RadMarkt-Forums den Startschuss zu einer bundesweiten Lichtcheck-Aktion für Fahrräder.

IFMA 2008 auf einen Blick - attraktiv für Business und Privatbesucher

Mit einer klaren Struktur bietet die IFMA Cologne vom 18. bis 21. September 2008 die bewährte Mischung aus Business-Messe und attraktiver Eventshow. So sind auf dem Nordgelände der Koelnmesse die IFMA-Hallen 7 und 8 reine Ausstellungshallen, in Halle 6 und auf dem großen Freigelände stehen viele Testmöglichkeiten für Fahrräder, das Thema E-Bikes und jede Menge Bike-Spaß im Vordergrund. Die ersten beiden Tage sind dem Fachhandel vorbehalten, am Publikumswochenende 20. und 21. September werden dann wieder zehntausende radbegeisterte Privatbesucher auf die IFMA kommen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Freudensprünge bei ICECOOL

, Freizeit & Hobby, AMIGO Spiel + Freizeit GmbH

Für ICECOOL läuft es dieser Tage reibungslos: Innerhalb weniger Monate hat das Pinguin-Schnipp-Spiel gleich sechs Ehrungen erhalten. Dass das...

Angebote für Krimifans, Kunst- und Musikliebhaber

, Freizeit & Hobby, Hochschule Bremen

Studierende des Internationalen Studiengangs Angewandte Freizeitwissenschaft der Hochschule Bremen bieten unter der Leitung von Prof. Dr. Renate...

FORT FUN Abenteuerland bietet ab sofort persönlichere Geschenk-Gutscheine an

, Freizeit & Hobby, FIRMEDIA® - Webservices

Personalisierbare Geschenke zu Geburtstagen oder Weihnachten sind ein Zeichen von Wertschätzung und verleihen Geschenken eine besondere Note....

Disclaimer