Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 60389

"Boden ist Leben"

Sonderschau auf der Orgatec

(lifePR) (Köln, ) Bodenbeläge sind nicht nur Kosmetik auf dem Estrich. Sie übernehmen bei der Gestaltung von Büro- und Objektbereichen wichtige Funktionen und müssen gleichzeitig zahlreichen Anforderungen genügen. So soll der Bodenbelag durch Schalldämpfung Stress mindernd wirken, Flexibilität beim Verlegen und Erneuern gewährleisten, ein ansprechendes Ambiente bieten, das Corporate Design eines Unternehmens repräsentierten, pflegeleicht und komfortabel sein und nicht zuletzt dem Brandschutz genügen sowie ökologische Aspekte berücksichtigen. In guten Bodenbelagslösungen steckt also weit mehr, als viele auf den ersten Blick vermuten. Gleichzeitig ist die Bodengestaltung eng mit den Bereichen Einrichtung, Akustik, Licht und Medientechnik - im Bereich der Verkabelung - verbunden. Auf der Orgatec stellt der Bereich Boden deshalb vom 21. bis 25. Oktober 2008 einen eigenen Angebotsschwerpunkt dar. Unter der Überschrift "Boden ist Leben" wird das Thema zudem in einer Sonderschau aufgegriffen. Ver anstaltet wird die Ausstellung von der Koelnmesse in Kooperation mit Objekteure im Forum, einer bundesweiten Gemeinschaft leistungsstarker Handwerksunternehmen aus den Bereichen Bodenbelag, Parkett, Fliese / Naturstein, Estrich und Raumausstattung. Die Sonderschau gliedert sich in drei Bereiche: die Aktionsfläche Boden, einen Fühl-Parcours und einen Loungebereich für individuelle Informationsgespräche.

Die Aktionsfläche Boden lädt die Besucher nicht nur zum Gehen und Sitzen ein. Dort führen Handwerker auch praktische Anwendungen und neueste Verlegetechniken in diversen Aktionen vor. So wird etwa die Technik des Belag-auf-Belag-Verlegens demonstriert, die schnelle Renovierungen - auch bei laufendem Betrieb - ermöglicht. Denn bei dieser Verlegetechnik wird der bestehende Bodenbelag nicht entfernt. Stattdessen wird der neue Belag professionell auf dem alten Belag verlegt - ohne Schmutz, Lärm oder lästige Gerüche. Daneben zeigen die Fachleute im Rahmen der Vorführungen aber auch, wie Designbeläge anspruchsvoll verlegt oder unterschiedliche Materialien wie Holz, Teppich oder Keramik auf einer Fläche kombiniert werden können.

Für Informations- und Beratungsgespräche steht ein abgetrennter Lounge-Bereich zur Verfügung. Dort erläutern die Fußbodenspezialisten die Vielfalt modernster Materialien für Büroböden im persönlichen Gespräch und informieren u. a. über ableitfähig verlegte Böden für Computerräume, in die Böden eingearbeitete Kabelkanäle oder Bodenaufbauten. Auch wer Beratung zu speziellen Lösungen sucht - sei es für offene Bürolandschaften, das Chefbüro, Meeting- und Konferenzräume oder auch Empfangs- oder Lounge-Bereiche -, wird dort auf kompetente Ansprechpartner treffen.

Der Fühl-Parcours schließlich soll den Besuchern der Sonderschau das Thema Boden spielerisch näher bringen. So soll auf unterschiedliche Arten von Bodenbelägen aufmerksam gemacht werden, indem die Haptik und die verschiedenen Eigenschaften der jeweiligen Materialien erlebbar gemacht werden. Bestandteil des Parcours sind zum einen Materialien auf dem Boden, zum anderen Materialien, die in verdeckten Boxen ertastet werden müssen.

Umrahmt wird die Fläche der Sonderschau "Boden ist Leben" durch einheitlich gestaltete Messestände der in die Gemeinschaft der Objekteure im Forum involvierten Industrie-Partner Amorim, Anker, Findeisen, Forbo Flooring, Jaso, objectflor, UFLOOR Systems und Witex. Damit gibt es rund um die Sonderschau kompetente Ansprechpartner und detaillierte Informationen zu allen Fragen, die den Boden betreffen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

pepcom startet Arbeiten für das neue Breitbandnetz in Lübben

, Medien & Kommunikation, Tele Columbus Gruppe

. - Neues Breitbandnetz für mehr als 3.000 Haushalte in Lübben - Glasfaserausbau in der Stadt mit Verlegung von 28 km Lichtwellenleitern - Modernisierungsarbei­ten...

Kultusfreiheit aber keine Religionsfreiheit auf der Arabischen Halbinsel

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die römisch-katholische Deutsche Bischofskonferenz hat in Berlin eine Arbeitshilfe vorgestellt, welche die Situation der Christen auf der Arabischen...

EU-Tagung mit religiösen Führungspersönlichkeiten

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Religionsgemeinschaf­ten in Europa müssen sich für die gesellschaftliche Eingliederung von Migranten einsetzen, wissen aber, dass viele ihrer...

Disclaimer