Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 341159

Wenn aus Science-Fiction Realität wird - das digitale Klassenzimmer

Internet nach Lehrplan / Aus Digital Natives werden Lehrer

(lifePR) (Berlin, ) SMART Board statt Tafel, Tablet-PC statt Schreibblock, digitale Schreibtische statt Übungsblätter - was vor ein paar Jahren noch Bestandteil eines Science-Fiction-Films gewesen wäre, ist heute schon fast Realität. Eine BITKOM-Studie zeigt, dass 62 Prozent der Lehrer regelmäßig einen Computer im Unterricht einsetzen. Als Lehrer reicht es heute nicht mehr, sich analog mit Büchern und Arbeitsblättern auf den Unterricht vorzubereiten. Pädagogen im 21. Jahrhundert surfen und sharen, twittern und bloggen, googeln und pinnen. Innerhalb weniger Jahre hat ein immenser Wandel stattgefunden, dem sich Lehrer aller Altersgruppen stellen müssen. Dabei hapert es zum Teil noch an den Voraussetzungen, um die Schüler erfolgreich auf ihrem digitalen Weg zu begleiten.

Herausforderung für ältere Lehrer Wer nicht technikaffin ist oder auf traditionelle Methoden schwört, kann den Anforderungen der "schönen neuen Welt" kaum gerecht werden. Während Schüler mit den neuen Medien aufgewachsen sind, haben viele, insbesondere ältere Pädagogen, Probleme, auf den Zug aufzuspringen. Trotzdem stehen sie vor der Herausforderung, ihren Schützlingen den richtigen Umgang mit PC und World Wide Web zu vermitteln.

Vorteile der Digitalisierung Das Internet bietet Schülern wie Lehrern schier unendliche Möglichkeiten, den Unterricht vor- und nachzubereiten, zu organisieren oder kurzfristig anzupassen. Gerade Lehrer unter 40 Jahren sehen darin viele Vorteile: Gruppenarbeit wird gefördert, eine individuellere Betreuung trägt sowohl zur Motivation als auch Konzentration der Schüler bei. Dabei eignen sich soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Pinterest wunderbar zur Unterrichtsgestaltung, indem über sie Bilder, Videos und Dokumente bereitgestellt werden können. Darüber hinaus sind Blogs bei den Lehrkräften beliebt, um den Schulalltag zu verarbeiten, Materialien zur Verfügung zu stellen oder mit Schülern und Eltern in den Dialog zu treten.

Schulungsangebote müssen ausgebaut werden Benjamin Wüstenhagen, Mitgründer und CEO von meinUnterricht.de (www.meinunterricht.de), erklärt: "Der digitale Fortschritt ist in vollem Gange. In Sachen Qualifizierung der Lehrer und Einbindung in die Lehrpläne muss allerdings noch viel passieren. Schulungen und Workshops sind das A und O." Die Zukunft sieht er weiterhin digital: "Die nächste Lehrergeneration sind Digital Natives. Da liegt es nahe, dass neue Medien immer stärker Einzug in die Klassenzimmer halten. Zudem wünscht sich ein Großteil der Pädagogen schon jetzt eine bessere Integration von PC, Whiteboard und Co. in den Unterricht. Plattformen wie meinUnterricht.de leisten dabei gute Hilfestellungen."

Über meinUnterricht.de:

meinUnterricht.de ist das erste Produkt der K.lab educmedia GmbH. Das Unternehmen, das im Juli 2011 von Toni Wagner, Stefan Appelhans, Benjamin Wüstenhagen und Dr. David Klett in Berlin gegründet wurde, hat sich zum Ziel gesetzt, den Bildungsbereich zu modernisieren und damit den Lehrern und Referendaren ihre Arbeit zu erleichtern.

Das Unternehmen dockt mit seiner webbasierten Anwendung meinUnterricht.de an die bekannte Arbeitswelt der Lehrenden an. Auf dem digitalisierten Schreibtisch können Unterrichtsvorbereitungen wie am heimischen durchgeführt werden, jedoch verläuft der Arbeitsprozess hierbei schneller und unkomplizierter. meinUnterricht.de bietet eine große Auswahl an Unterrichtsmaterialien und Fachzeitschriften renommierter Fachverlage, die sofort auf dem digitalen Schreibtisch gespeichert, bearbeitet und für den Unterricht genutzt werden können. Schere und Kleber gehören der Vergangenheit an, denn mit meinUnterricht.de sind Arbeitsblätter mit wenigen Klicks zusammengestellt.

Die K.lab educmedia GmbH stellt mit meinUnterricht.de als erstes Unternehmen diese Form der digitalisierten Unterrichtsvorbereitung zur Verfügung.

Weitere Informationen über meinUnterricht.de unter:

www.meinunterricht.de
www.facebook.com/meinUnterricht

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Vom Trend zum Must Have - Social Media Marketing

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Es lässt sich nicht leugnen - klassisches Marketing hat sich in den letzten Jahren immer mehr in den Online Bereich verlagert. Umso wichtiger...

Weiterbildung zum Veranstaltungsfachwirt (IHK) steigert Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Spezialisten gibt es in Deutschland nicht im Überfluss, ständig hört man davon, dass ein Fachkräftemangel herrscht. Um dem entgegenzusteuern...

Brückenschlag zwischen Technik und Wirtschaft – der IHK-geprüfte Technische Fachwirt!

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Technische Fachwirte sind vorrangig planerisch und organisatorisch tätig, teilweise findet sie man auch im technischen Ein- und Verkauf. In Zeiten...

Disclaimer