Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 60151

Große Fachmarktzentren in Kontinentaleuropa bleiben im Fokus der Immobilieninvestoren

Prozentualer Anteil am insgesamt rückläufigen Einzelhandels-Transaktionsvolumen steigt im 1. Halbjahr 2008 von 11 auf 18 %

(lifePR) (Düsseldorf / London, ) Große Fachmarktzentren in Kontinentaleuropa stehen weiter im Fokus der Investoren. Einer aktuellen Erhebung von Jones Lang LaSalle zufolge konnten sie ihren prozentualen Anteil am Transaktionsvolumen für einzelhandelsgenutzte Gewerbeimmobilien im ersten Halbjahr 2008 ausdehnen.

Das Marktsegment stärkt damit seine Bedeutung in einem insgesamt rückläufigen Markt.

Im ersten Halbjahr 2008 wurden in Kontinentaleuropa 7,5 Mrd. Euro in Shopping Center, Fachmarktzentren und Fachmärkte investiert (1. Halbjahr 2007: 13,1 Mrd. Euro). Großflächige Fachmarktzentren konnten ihren Anteil an diesem Gesamtvolumen von 10 auf 18 Prozent steigern. Sie stehen damit im ersten Halbjahr 2008 für ein Transaktionsvolumen von 1,35 Mrd. Euro. Insgesamt zeigt sich das Transaktionsvolumen im Segment Fachmarktzentren/Fachmärkte im ersten Halbjahr 2008 rückläufig. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gingen die Zahlen um fast die Hälfte von 5,5 auf 2,7 Mrd. Euro zurück.

Besonders im zweiten Quartal 2008 haben große Fachmarktzentren im Vergleich zu den Monaten Januar bis März zu einem Anstieg der Transaktionsvolumina beigetragen. Jones Lang LaSalle ermittelte für die Monate April bis Juni 2008 in Kontinentaleuropa allein sieben Transaktionen mit einem Volumen von jeweils über 50 Mio. Euro.

"Erstklassige großflächige Fachmarktzentren mit langfristigen Mietverträgen und qualitativ hochwertigen Mietern rufen derzeit Investoren auf den Plan.", so Mike Bellhouse, Associate Director European Retail Capital Markets bei Jones Lang LaSalle in London. Und weiter: "Qualitativ hochwertige Fachmarktzentren, die Wachstumspotenzial bei den Mieten aufweisen, werden auch in Zukunft eine starke Nachfrage seitens eigenkapitalorientierter Investoren hervorrufen. Allerdings ist davon auszugehen, dass sich die Renditen den Kreditkosten mehr und mehr anpassen werden".

Deutschland ist im 1. Halbjahr 2008 mit einem Anteil von 26 Prozent am gesamten Transaktionsvolumen der aktivste Investmentmarkt für Fachmarktzentren und Fachmärkte in Kontinentaleuropa. Im genannten Zeitraum wurden hierzulande über 700 Mio. Euro in Fachmarktzentren und Fachmärkte investiert. Es folgen Schweden mit 15 Prozent Anteil und Frankreich mit 12 Prozent.

Mit dem Übergreifen der Kreditkrise nach Westeuropa blicken die Investoren jedoch zunehmend nach Mittel- und Osteuropa, wo die wirtschaftlichen Rahmendaten weiterhin stark und die Renditen im Allgemeinen konstant geblieben sind.

Neville Moss, Leiter Retail Research bei Jones Lang LaSalle in London: "Die Projektentwicklungsaktivitäten bei Fachmärkten sind im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig. Mit 77 im Bau befindlichen neuen Objekten in Kontinentaleuropa bewegt sie sich jedoch nach wie vor auf hohem Niveau. Der Fokus liegt dabei auf Südeuropa.
Mittel- und Osteuropa gewinnen zunehmend an Bedeutung."

Jones Lang LaSalle GmbH

Die Kemper's Jones Lang LaSalle Retail GmbH ist mit 220 Mitarbeitern an neun Standorten das führende Beratungsunternehmen für handelsgenutzte Gewerbeimmobilien in Deutschland. Kemper's Jones Lang LaSalle finden Sie in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München und Stuttgart. Weitere Information unter www.kempers-jll.net.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dank Gebäudesanierung hat das Heckenfest eine Zukunft

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Zahlreiche Sportvereine erfüllen neben dem Sport noch weitere wichtige Funktionen. Oft sind sie die wichtigen Treiber, die Traditionen aufrechterhalten...

Das Anlegerdilemma:

, Finanzen & Versicherungen, P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH

Die Diskussion, dass private Anleger mit dem Aufbau ihrer Altersvorsorge sowie der Anlage ihrer Ersparnisse überfordert sind, ist nicht neu....

Weihnachtsfeier, aber sicher...

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Kommt es bei einer betrieblichen Weihnachtsfeier oder bei deren Vorbereitung zu einem Unfall, gilt der Versicherungsschutz aus der gesetzlichen...

Disclaimer