Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 137856

"Ein Jahr der Superlative"

P. Jentschura zieht positive Geschäftsbilanz für 2009

(lifePR) (Münster, ) Einweihung der neuen Produktion, Erweiterung der Firmenzentrale, Schaffung weiterer Arbeitsplätze und die Erschließung neuer Märkte: Für P. Jentschura ist das Jahr 2009 in vielfacher Hinsicht ausgesprochen positiv verlaufen. Entgegen dem allgemeinen wirtschaftlichen Trend legte der Marktführer für basische Körperpflegeprodukte und basenbildende Lebensmittel mit einem Plus von rund fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr deutlich zu. Der vorläufig geschätzte Gesamtjahresumsatz beläuft sich auf zirka zehn Millionen Euro. Ein besonderes "Highlight" war die Inbetriebnahme des rund fünf Millionen Euro teuren Betriebsgebäudes samt integrierter Textilmanufaktur am Hauptstandort Münster. Verbunden mit der räumlichen Expansion wuchs die Zahl der Angestellten auf 100. Neun verschiedene Produkte hat das Unternehmen 2009 neu auf den Markt gebracht - so viel wie noch nie zuvor in einem Jahr. Rekordverdächtig auch die Anzahl an Messeteilnahmen: Auf insgesamt 52 Fach- und Publikumsmessen rund um den Globus war P. Jentschura vertreten. Höhepunkte bildeten unter anderem die Schönheits- und Kosmetikmessen "Beauty" und "Cosmetica" in Düsseldorf, München, Wiesbaden und Zürich sowie weitere internationale Branchentreffs in Paris, Prag, Warschau, Wien und Toronto. Hinzu kommen etwa 50 Seminare sowie 30 Fachvorträge im In- und Ausland.

"Für uns war es ein Geschäftsjahr der Superlative, und wir freuen uns, dass wir es zufriedenstellend abschließen können. Die Finanzkrise schwebte glücklicherweise nicht als alles überschattendes Damoklesschwert über unserem Unternehmen", sagt Dr. h. c. Peter Jentschura, Geschäftsführer der Jentschura International GmbH. Für das kommende Jahr rechnet P. Jentschura allerdings aufgrund der schwierigen weltweiten Konjunkturlage mit einer eingetrübten Marktentwicklung und unsicheren Zukunftsaussichten.

2010 beabsichtigt das Unternehmen, das seine Erzeugnisse in mehr als 25 Länder weltweit exportiert, die internationale Marktpräsenz mit der Entwicklung neuer hochwertiger Produkte zu festigen und weiter auszubauen. "Wir profitieren davon, dass immer mehr Menschen rund um den Globus besonderen Wert auf natürliche Lebensmittel und wirkungsvolle Körperpflegeprodukte legen", erklärt Dr. h. c. Peter Jentschura. Zudem würden sich immer mehr Menschen für die Thematik "ausbalancierter Säure-Basen-Haushalt" interessieren, um so einen nachhaltigen Beitrag für lange anhaltende Gesundheit und Schönheit sowie für die Fähigkeit zur Regeneration zu leisten.

www.p-jentschura.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer