Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 66708

Micropayment-Pionier iStockphoto eröffnet europäische Zentrale und ernennt Kelly Thompson zum COO

Die Leitung des European Headquarter übernimmt Microstock-Experte Dittmar Frohmann

(lifePR) (Berlin/Calgary, Kanada, ) iStockphoto, weltweit erster Anbieter von Micropayment-Stockbild- und -videomaterial im Internet und belebtester Bildermarkt, hat den bisherigen Executive Vice President Kelly Thompson zum Chief Operating Officer berufen. Darüber hinaus eröffnet das Unternehmen am 01. Oktober 2008 seine europäische Zentrale in Berlin, deren Geschicke der frühere Regional Director von Fotolia, Dittmar Frohmann, leitet. Eine der ersten Aufgaben von Frohmann wird ein gemeinsamer Vortrag mit Livingstone auf der diesjährigen photokina am 24. September sein. Weitere Informationen dazu unter http://photokina.de.koelnmesse.info/global/dokumente/photokina_cologne/meet_the_professionals_terminplan.pdf

"Kelly Thompson ist die perfekte Besetzung für den Posten des COO. Er war maßgeblich am rasanten Wachstum von iStockphoto beteiligt und verfügt über herausragende Kompetenzen in so verschiedenen Bereichen wie Finanzen, Marketing, Computerprogrammierung und Grafikdesign", kommentiert iStockphoto-Gründer und -CEO Bruce Livingstone. "Dittmar Frohmann bereichert unser Team als Führungskraft mit seiner Energie und seinem Enthusiasmus und ist mit dem Markt, den wir ins Leben gerufen haben, bestens vertraut. Ich bin mir sicher, dass er iStockphoto in Europa noch weiter vorantreiben wird."

Europäische iStockphoto-Zentrale
Deutschland ist außerhalb der Vereinigten Staaten einer der wichtigsten Märkte für iStockphoto. Seine zentrale Lage in Mitteleuropa macht es zu einem idealen Knotenpunkt für viele der Länder, in denen iStockphoto lokalisierte Websites bereitstellt. Das neue Headquarter-Team wird von Berlin aus die Marketing- und Client Relations-Aktivitäten in der Region regeln. Für diese Aufgabe hat Dittmar Frohmann eine Gruppe aus erfahrenen, mehrsprachigen Marketing- und Kundenservice-Experten zusammengestellt, die im Laufe des nächsten Jahres noch erweitert werden soll.

"Ich habe die innovativen Entwicklungen von iStockphoto immer mit großem Interesse verfolgt", so Frohmann. "Als ich Bruce Livingstone vergangenes Jahr auf einer Konferenz hörte, wurde mir klar, dass ich meine Fähigkeiten und Interessen mit seinen visionären Vorstellungen zusammenbringen und an der Weiterentwicklung des führenden Wegbereiters in Sachen Microstock mitwirken will."

Dittmar Frohmann
Wie die meisten Mitglieder der iStockphoto-Führungsetage blickt auch Frohmann auf eine unkonventionelle und kreative Laufbahn zurück. Als Regional Director von Fotolia leitete er zuletzt von Berlin aus das hiesige Bildgeschäft der Microstock-Agentur. Der gebürtige Westberliner errang zwei Abschlüsse in Marketing und Wirtschaftswissenschaften an britischen Universitäten. Als passionierter Musikfan vermarktete er das deutsche Heavy Metal-Label "Noise" und das in New York ansässige Dance-Label "Strictly Rhythm". Auch als Gründer seines eigenen, erfolgreichen Musik-Labels "Blaou" machte er sich in der Szene einen Namen. Davor war Frohmann als Galerist tätig, vertrieb Mobile Content und startete seine erfolgreiche Marketing-Karriere bei einem französischen Transportunternehmen. Bei iStockphoto berichtet er an Catherine Gluckstein, Vice President of International Markets and Corporate Expansion bei iStockphoto.

Kelly Thompson
Kelly Thompson lernte Bruce Livingstone bereits Anfang der 1990er Jahr bei Image Club Graphics kennen und verschaffte ihm dort einen Job als Webdesigner. Nachdem die beiden über einige Jahre in Kontakt geblieben waren, ließ sich Thompson zur Aufgabe seines sicheren Jobs und zum Einstieg bei iStockphoto überreden, wo er eine Reihe von Funktionen übernahm, zuletzt die des Executive Vice President. Trotz seiner Expertise in geschäftlichen Angelegenheiten ist Thompson im Innersten ein leidenschaftlicher Programmierer geblieben. So war er z.B. die treibende Kraft hinter vielen innovativen iStock-Entwicklungen, wie der zum Patent angemeldeten CopySpace(TM) -Suchfunktion, die mittlerweile von vielen Konkurrenten nachgeahmt wird.

Kelly Thompson erwarb einen Abschluss in Computerwissenschaften an der University of Calgary, verfolgte neben der IT-Technologie jedoch immer auch vielfältige kreative Interessen. Seine frühzeitige Beschäftigung mit dem Design von Benutzeroberflächen führte ihn direkt zum World Wide Web. Vor iStockphoto war er als Senior Brand Manager bei Verity, Inc., einem Enterprise Search-Unternehmen, das personalisierbare Suchtechnologien anbietet, tätig.

Hinweis :
Bruce Livingstone und Dittmar Frohmann werden am 24. September auf der Kölner photokina in einem Vortrag um 11 Uhr im "Meet the Professionals"-Forum über die Zukunft des Microstock-Marktes sprechen. Zur Vereinbarung eines Interview-Termins wenden Sie sich bitte an eloquenza unter +49 (89) 242038-0 oder istockphoto@eloquenza.de.

iStockphoto

iStockphoto ist der weltweit führende Anbieter von lizenzfreiem Stockmaterial - auf www.istockphoto.com wird alle 1,3 Sekunden ein Bild heruntergeladen. iStock führte als erstes Unternehmen der Branche das Micropayment-Prinzip ein, das es Kunden ermöglicht, Fotos zu äußerst kostengünstigen Preisen ab US $ 1 herunterzuladen. Seit September 2006 führt iStockphoto auch Video-Clips zu ähnlich attraktiven Preisen im Angebot. Zusammen mit seinen Mitgliedern hat iStockphoto den erfolgreichen Wandel von der Community zum kommerziellen Image-Anbieter geschafft. iStockphoto verändert den Markt für digitale Bilder, indem das Unternehmen den fortlaufenden Dialog und Lernprozesse konsequent stark fördert und dabei gleichzeitig Unternehmen den kosteneffektiven Erwerb von Bildern ermöglicht. iStockphoto hat seinen Firmensitz im kanadischen Calgary und ist ein 100%iges Tochterunternehmen von Getty Images.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer