Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 130103

Werbungtreibende setzen auf das neue Handelsblatt Business-Format

(lifePR) (Düsseldorf, ) Das neue Vermarktungskonzept des Handelsblatt Business-Formats kommt bei den Werbungtreibenden und Mediaagenturen sehr gut an. Mit der stärksten Ausbuchung des Jahres beweist das die erste Ausgabe vom 02. November 2009 eindrucksvoll. Heute läutet das Handelsblatt mit dem Launch des neuen Business-Formats die nächste Generation der Medien ein.

Die Top-Unternehmen der deutschen Wirtschaft, wie beispielsweise BMW oder Siemens, sind in der Premieren-Ausgabe des neuen Handelsblatt Business-Formats prominent vertreten. Einmal mehr stellt BMW dabei seine Innovationsfreude heraus und begleitet die Einführung des neuen Handelsblatt Business-Formats spektakulär. Dazu belegte das Unternehmen die letzte Ausgabe im Broadsheet-Format, die am vergangenen Freitag erstmalig mit einem Doppeltitel erschienen ist. Die Seite 1 kündigte dabei prominent das ab heute neu erscheinende Handelsblatt Business-Format an. Auf der Seite 2 fand sich BMW in der letzten Ausgabe des Broadsheet-Formats mit einem großen werblichen Aufschlag wieder, bevor dann auf der Seite 3 die offizielle Titelseite zum letzten Mal am 30. Oktober erschien. Gleichzeitig begleitet BMW die heutige Markteinführung des neuen Handelsblatt Business-Formats mit dem aufmerksamkeitsstarken Opening Spread, der ersten großflächigen Premiumplatzierung auf den Seiten 2/3, die erstmals in der 63-jährigen Geschichte des Handelsblatts angeboten wird. Somit schafft BMW die perfekte Verbindung zu der aktuell laufenden Kampagne des neuen BMW 5er Gran Tourismo (GT) - "Der Erste seiner Art" und lebt den Einführungsclaim "Wann haben Sie zum letzten Mal etwas zum ersten Mal erlebt?". Neben vielen anderen Top-Unternehmen nutzt auch Siemens die erste Ausgabe des Business-Formats für einen umfangreichen crossmedialen Auftritt, u. a. mit der ersten CenterPage im neuen Handelsblatt und der prominenten Flash-Bühne auf der Handelsblatt Online-Startseite.

"Werbungtreibende und Mediaagenturen profitieren von der Strahlkraft des neuen Handelsblatts mit vielen innovativen aufmerksamkeitsstarken Werbeformen und einer Reichweite von 524.000 Entscheidern laut LAE 2009 in Print und Online", so Marianne Dölz, Sprecherin der Geschäftsführung der iq media marketing gmbh. "Durch die konsequente Vernetzung der verschiedenen Medienkanäle Print, Online und Mobil erreichen sie die Top-Entscheiderzielgruppe 24 Stunden 7 Tage die Woche - unabhängig vom Ort immer auf Augenhöhe. Wir freuen uns sehr, dass wir eine solche Resonanz zum Start unseres neuen Handelsblatt Business-Formats aus dem Werbemarkt erfahren haben. Dies bestätigt uns, den mutigen und progressiven Weg erfolgreich weiterzugehen."

iq media marketing gmbh

Die iq media marketing mit Hauptsitz in Düsseldorf ist, gemeinsam mit ihrer 100%igen Tochter iq digital, der führende Vermarkter für Entscheidermedien. Das Unternehmen verfügt über eine hohe Medienkompetenz und bietet seinen Kunden neben klassischen Werbeprodukten innovative, intermediale und crossmediale Vermarktungskonzepte sowie gezielte Vernetzung für die Ansprache hochwertiger Zielgruppen. Das crossmediale Portfolio umfasst zahlreiche qualitativ hochwertige Medien, welche über iq media marketing miteinander vernetzt werden können: Tageszeitungen, Wochenzeitungen, Wochenmagazine, Monatsmagazine, Qualitäts-TV-Sender, Quality-Publishersites und Quality-Communities.

Im Printbereich vermarktet die iq media marketing unter anderem das Handelsblatt, die WirtschaftsWoche, DIE ZEIT, Cicero und Monopol, VDI nachrichten, Tagesspiegel, ARTE Magazin und mare. ARTE gehört im TV-Bereich zu den Medienpartnern. Auch international ist das Unternehmen mit marktführenden Medien in Qualitäts- und Entscheiderzielgruppen, darunter TimesOnline, elmundo.es, La Tribune und La Repubblica, gut aufgestellt. Das hohe journalistische Niveau macht die Medien zu Erfolgsgaranten bei der Ansprache anspruchsvoller und hochwertiger Zielgruppen. iq media marketing unterstützt Werbungtreibende und Mediaagenturen optimal mit speziell entwickelten Studien und Prognosen wie Ad-Trend 2015, Financial Community und Faszinations-Atlas Entscheider sowie dem eigenen Leseranalyse Entscheider (LAE) Competence Center.

iq digital vermarktet neben Web-2.0-Inhalten wie den Top-Communitys studiVZ, meinVZ und schülerVZ in Deutschland hochkarätige Angebote im Bereich News, Finanzen, Wirtschaft und Politik. Websites wie Handelsblatt Online (inkl. sechs redaktionell eigenständiger Newsletter), wiwo.de, reuters.de und BBC.com informieren Entscheider täglich aktuell über alle relevanten Themen. Zum Online-Portfolio gehören außerdem DIE ZEIT, LinkedIn, SciTechs-online, die Vermarktungsgemeinschaft von vdi-nachrichten.com und Spektrum.de, golem.de mit News aus der IT-Branche sowie die Luxus-Site für Automobile ClassicDriver.com.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sprecher BMVI: Das BMVI widerspricht der Berichterstattung von Spiegel online, dpa und BR. Die Berichte sind falsch

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Zur Berichterstattung von spiegel online, dpa und BR zur Arbeit der Untersuchungskommiss­ion „Volkswagen“ sagt ein Sprecher BMVI: Sprecher BMVI: Das...

Jetzt Veranstaltungstermine für das nächste KalendariUM melden!

, Medien & Kommunikation, Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management

Wir möchten Sie heute auf den Redaktionsschluss der kommenden Ausgabe unseres uckermarkweiten Veranstaltungskalend­ers kalendariUM für die Monate...

2016: Ein Jahr der Rekorde für die Nürnberger Messe

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Bei der Bilanzpressekonferen­z kündigten die Manager für das kommende Jahr ein Feuerwerk an Innovationen und Investitionen an. Geplant sind zehn...

Disclaimer