Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 543414

Immobilienbarometer zeigt: Das Objekt ist nur die halbe Miete

(lifePR) (München/Berlin, ) .
- Einkaufsmöglichkeiten sind im 5-Jahres-Vergleich wichtiger geworden
- Männer legen Wert auf gute Schulen und Kindergärten
- No-Go: Jeder Zweite schließt Immobilie in lauter Umgebung aus

Auch die schönsten Ausstattungsmerkmale einer Immobilie bringen nichts, wenn die direkte Umgebung nicht überzeugen kann. Gute Einkaufsmöglichkeiten sind in der Nähe des Eigenheims für mehr als die Hälfte aller Kaufinteressenten besonders wichtig. Jeder zweite Umfrageteilnehmer schließt hingegen den Erwerb einer Immobilie in einer lauten Umgebung aus. Zu diesem Ergebnis kommt das Immobilienbarometer, die gemeinsame Studie von ImmobilienScout24 und Interhyp, für die insgesamt 1.926 Kaufinteressenten im Mai 2015 befragt wurden.

Das Immobilienbarometer zeigt, dass die Wichtigkeit der Einkaufsmöglichkeiten in den vergangenen fünf Jahren immer weiter gestiegen ist. Bewerteten 2011 noch 65 Prozent aller Befragten dieses Kriterium als ausschlaggebend, gaben in der aktuellen Umfrage 72 Prozent Einkaufsmöglichkeiten als wichtigstes Merkmal an.

Die fünf wichtigsten Kriterien in der direkten Umgebung der Immobilie:

1. Gute Einkaufsmöglichkeiten (72,2 Prozent)
2. Gute Verkehrsanbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln (59,8 Prozent)
3. Natur (Wälder, Wiesen, etc.) (46,1 Prozent)
4. Ärztliche Versorgung (45,9 Prozent)
5. Nähe zum Arbeitsplatz (28,7 Prozent)

Männer und Frauen gewichten außerdem unterschiedlich: Während 32 Prozent der männlichen Umfrageteilnehmer eine gute Anbindung an eine Autobahn wünschen, ist dies nur für jede vierte Frau (26 Prozent) wichtig. Außerdem legen Männer großen Wert auf die soziale Infrastruktur. So sind jedem vierten Umfrageteilnehmer (25 zu 19 Prozent) gute Schulen oder Kitas und Kindergärten (20 zu 17 Prozent) in direkter Nähe des Objekts wichtig. Jeder Fünfte (22 Prozent) wünscht sich zudem eine kinderfreundliche Nachbarschaft, während dies nur für jede siebte Frau ein nennenswertes Kriterium darstellt. Frauen schätzen vor allem eine gute Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel (63 zu 57 Prozent) und die Nähe zur Natur (51 zu 43 Prozent).

Allseits unbeliebt ist hingegen eine Immobilie, die sich in einer extrem lauten Umgebung befindet. Kaufinteressenten, die ein Objekt im Stadtzentrum suchen (40 Prozent) tolerieren hierbei eine laute Kulisse tendenziell eher. Insgesamt ist Lärm, durch z.B. eine große Straße, allerdings für fast jeden Zweiten (46 Prozent) ein absolutes Ausschlusskriterium.

Die ausführlichen Ergebnisse der Immobilienbarometer-Umfrage erhalten Sie auf Wunsch unter presse@immobilienscout24.de oder presse@interhyp.de.

Über ImmobilienScout24:

ImmobilienScout24 ist der führende Online-Marktplatz für Wohn- und Gewerbeimmobilien in Deutschland. Das Portal ermöglicht Menschen, ihre Immobilienträume einfach, effizient und stressfrei zu verwirklichen. ImmobilienScout24 führt gewerbliche Immobilienanbieter, Eigentümer sowie potenzielle Mieter und Käufer erfolgreich zusammen. Jeden Monat besuchen über zwölf Millionen Nutzer das Portal (Unique Visitors; laut comScore Media Metrix). Deutschlandweit erreicht ImmobilienScout24 eine gestützte Markenbekanntheit von 96 Prozent innerhalb der relevanten Zielgruppe. ImmobilienScout24 gehört zur Scout24-Gruppe, die führende digitale Marktplätze im Immobilien- und Automobilbereich in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern betreibt. Weitere Informationen finden Sie unter www.immobilienscout24.de.

Interhyp AG

Die Interhyp Gruppe mit den Marken Interhyp, die sich direkt an den Endkunden richtet, und Prohyp, die sich an Einzelvermittler und institutionelle Partner wendet, hat 2014 ein Baufinanzierungsvolumen von 11,2 Milliarden Euro erfolgreich bei ihren mehr als 400 Bankpartnern platziert. Damit ist die Interhyp Gruppe der größte Vermittler für private Baufinanzierungen in Deutschland. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter und ist an derzeit 81 Standorten persönlich vor Ort für seine Kunden und Partner präsent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016: Große Überraschung beim Sonderpreis Ressourceneffizienz

, Bauen & Wohnen, Institut Bauen und Umwelt e.V

Ausgezeichnet wurden herausragende Strategien und Maßnahmen von Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die zu einer Minimierung...

7. Dezember, 13 Uhr: "Wohnen in Bremer Nachbarschaften"

, Bauen & Wohnen, Hochschule Bremen

Am Mittwoch, dem 7. Dezember 2016, setzt unter dem Titel „BACKGROUND 16/17: Wohnen + X“ die Hochschule Bremen die öffentliche Mittags-Vorlesungsreihe...

Der FLiB auf der BAU 2017: Leckagesuche am Messestand live erleben

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Ob Neubau oder Sanierung: Die heutigen Anforderungen an Energieeffizienz lassen sich nur mit einer lückenlosen, dauerhaft dichten Gebäudehülle...

Disclaimer