Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 67384

19 Kampagnen auf der Shortlist des Airport Media Award

Jury kürt aus 165 Einreichungen die kreativste Flughafenwerbung in Deutschland, Österreich und der Schweiz

(lifePR) (Berlin, ) Wenn Flugverspätungen und Durchsagen zum Rauchverbot als Opernarien durch den Airport schallen, beschädigte Tragflächen mit Tesa Klebeband geflickt werden und die Dame am Infoschalter sich über seltsam anmutende Namen verschollener Fluggäste wundern muss, dann zeigt der Airport Media Award zum 11. Mal die gesamte Bandbreite und Ideenvielfalt von Flughafenwerbung auf. Ende August war Bewerbungsschluss für den Award, mit dem die Initiative Airport Media die kreativste Flughafenwerbung 2008 auszeichnet. Eine Jury aus 15 renommierten Branchenvertretern kürte nun in Hamburg aus 165 Einreichungen die Gewinner in den Kategorien freie und geschaltete Kampagne. Angesichts der Qualität der Einreichungen keine leichte Aufgabe. So urteilte etwa Juror Udo Schendel, Geschäftsführer der Hamburger Plakatmediaagentur Jost von Brandis: "Die konzeptionellen Ansätze zeigen, dass sich viele Agenturen zunehmend individueller mit der speziellen Rezeptionssituation am Flughafen auseinandersetzen."

"Die Einreichungen werden von Jahr zu Jahr besser, nicht zuletzt deswegen, weil der Flughafen wirklich sehr viel Spielraum für Kreativität lässt", bestätigt IAM-Sprecher Olaf Jürgens: "Wir sehen aber nicht nur eine kontinuierliche Steigerung in der Qualität sondern erneut auch in der Quantität." 90 Einsendungen verzeichnete die IAM allein in der "freien Kategorie", bei der Planer und Kreative ihrer Phantasie ungezügelten Lauf lassen können. Das sind 31 Vorschläge mehr als im letzten Jahr. Mehr als doppelt so viele Bewerbungen im Vergleich zu 2007 gab es in der "geschalteten Kategorie": Die 75 Kampagnen (Vorjahr 33) waren in den letzten 12 Monaten an Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu bewundern.

Von den beiden deutschprachigen Nachbarn kamen dabei 22 Einsendungen. 2007, als der Wettbewerb unter dem neuen Dach der Initiative Airport Media auch auf die Schweiz und Österreich ausgeweitet wurde, beteiligten sich aus diesen Ländern lediglich vier Bewerber. "Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung, die zeigt, dass der AMA auf einem guten Weg ist, sich auch international zu etablieren", so Jürgens. Dass die Kreativen aus Österreich und der Schweiz sich nicht hinter ihren deutschen Kollegen verstecken müssen, zeigt die Shortlist, auf der neben einer Schweizer auch zwei österreichische Kampagnen nominiert sind.

19 Kampagnen schafften es insgesamt auf die Shortlist des Airport Media Awards, die sechs Bestplatzierten verkündet die Initiative Airport Media (IAM) bei der Preisverleihung am 13. Oktober im Kempinski Hotel Airport am Flughafen München. Gastgeber der Preisverleihung 2008 ist der Flughafen München, wo laut Michael Otremba, Leiter Werbung/ Medien und Marketing bei der Flughafen München GmbH, in diesem Jahr mit einem vollen Haus zu rechnen ist: "In München werden mehr als 500 Vertreter von Agenturen, Werbung treibenden Unternehmen, Flughäfen sowie anderer Mediengattungen erwartet, die nicht nur die Sieger feiern sondern die Veranstaltung auch zum brancheninternen Szenetreff machen"."

Initiative Airport Media

Die INITIATIVE AIRPORT MEDIA (www.initiative-airport-media.com) ist ein Zusammenschluss von Flughäfen im deutschsprachigen Raum. Die IAM bündelt die Interessen der Flughafen- Vermarkter, um eine optimale Positionierung im Vergleich mit anderen Mediengattungen zu erreichen und die Gattung Flughafenwerbung durch übergreifende Marketingaktivitäten zu stärken. Alle Mitglieder der IAM sind in der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen(ADV) organisiert. Hinzu kommen die Flughäfen Wien und Zürich. Die 16 Flughäfen erreichen zusammen im deutschsprachigen Raum mehr als 200 Millionen Passagiere jährlich.

Die Mitglieder der Initiative Airport Media in alphabetischer Reihenfolge (in Klammern die Passagierzahlen 2007 in Millionen): Berlin (20,04), Dortmund (2,1), Dresden (1,85), Düsseldorf(17,83), Frankfurt/Main (54,16), Frankfurt/Hahn (4,01) Hamburg (12,78), Hannover (5,64), Köln-Bonn (10,47) Leipzig/Halle (2,71), München (33,96), Münster/ Osnabrück (1,60), Nürnberg(4,24), Stuttgart (10,32), Wien (18,77), Zürich (20,74).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

GreenLive Kalkar: Ein Stück Niederrhein

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Kaum ist die Fachmesse GreenLive 2016 vorüber, dürfen sich die Organisatoren des Messe- und Kongresszentrums Kalkar bereits über zahlreiche Buchungen...

Erlebnisberg Kappe in Winterberg relauncht Gutscheinshop

, Freizeit & Hobby, FIRMEDIA® - Webservices

Die Grundidee der Gutscheinwelt Erlebnisberg Kappe liegt darin Kunden die Möglichkeit zu bieten, Gutscheine über verschiedene Leistungen wie...

Weihnachtszeit in Bad Berneck

, Freizeit & Hobby, Stadt Bad Berneck

Kennen Sie und Ihre Kinder eigentlich die Weihnachtsgeschichte noch? Eine Antwort auf mögliche Lücken finden Sie in diesem Jahr bei der Weihnachtsstraße...

Disclaimer