Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 543850

IVG erhält Bestnoten bei Mitgliederbefragung

(lifePR) (Ratingen, ) Ein Verband lebt von seinen Mitgliedern. Deshalb steht deren Zufriedenheit beim Industrieverband Garten (IVG) e.V. an erster Stelle. Alle zwei Jahre befragt er seine Mitgliedsunternehmen in einer anonymen Erhebung nach ihren Meinungen zu dem Verbandsangebot. Das Ergebnis der aktuellen Umfrage kann sich durchaus sehen lassen: Rund 97 Prozent der Mitglieder bewerten die Arbeit des IVG im Allgemeinen mit "gut" und "sehr gut". Auch die Beurteilung der Aktivitäten und Angebote im Einzelnen fiel sehr positiv aus. "Wir freuen uns über das tolle Ergebnis und fühlen uns in unseren Bemühungen bestätigt", so Christoph Büscher, Vorstandsvorsitzender des IVG.

Hohe Relevanz: fundierte Daten und starke Interessenvertretung

Die Mitglieder schätzen bei der Arbeit des Verbandes insbesondere das aktuelle und fundierte Zahlenmaterial. So liefert ihnen der IVG regelmäßig relevante Daten zu Themen wie E-Commerce, Marktforschung und Verbraucherverhalten. 80 Prozent bewerteten dieses Angebot mit "gut" oder "sehr gut". Auch der direkte Dialog des Verbandes mit Naturschutzgruppen, Handel und Politik ist für die Unternehmen ein wichtiger Tätigkeitsbereich. Insbesondere bei kritischen Branchenthemen, wie zuletzt dem Bienenschutz-Projekt oder aktuell der Glyphosat-Frage, steht der Verband in direktem Kontakt mit den jeweiligen Anspruchsgruppen und vertritt die Interessen seine Mitglieder. "Wir setzen uns für unsere Unternehmen ein und legen Wert auf einen regelmäßigen und offenen Austausch mit allen Beteiligten. Nur so können wir etwas erreichen", sagt Johannes Welsch, Geschäftsführer des IVG.

IVG-Veranstaltungen sind sehr beliebt

Besonders positiv fielen die Bewertungen auch in den Bereichen Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit aus. So erhielt beispielsweise der IVG Medientag Garten von 95 Prozent der Befragten die Bestnoten "gut" und "sehr gut". Das Ergebnis unterstreicht die Bedeutung dieses Formats für die Branche. Keine andere Veranstaltung bietet den Medien und Unternehmen des Grünen Marktes eine vergleichbare Plattform. Mit knapp 87 Prozent guten Bewertungen verbucht der IVG auch seine noch neue Veranstaltung, das IVG Forum Gartenmarkt, als Erfolg. Ein vergleichbares Ergebnis erzielte der Deutsche Torf- und Humustag - mittlerweile ein Klassiker, der in diesem Jahr bereits zum 50. Mal stattfindet.

Mit Kontinuität und Innovation in Richtung Zukunft

Die positive Resonanz seiner Mitglieder hat den Verband in seiner Arbeit bestärkt. Demnach soll diese Linie in Zukunft bestehen bleiben und um zusätzliche Angebote erweitert werden: "Unser Ziel ist es, die hohe Zufriedenheit der Mitglieder zu halten und neue Mitglieder dazu zu gewinnen. Deshalb setzen wir künftig weiter auf Themen wie Marktforschung, Lobbying und Veranstaltungen. Wir werden uns aber zudem vermehrt den Entwicklungen des Marktes hinsichtlich aktueller Trends widmen. Denn auch hier merken wir ein steigendes Interessen", so Welsch.

Industrieverband Garten (IVG) e.V.

Im Industrieverband Garten (IVG) haben sich Hersteller von Produkten der "Grünen Branche" für den Hobby- und Profimarkt zusammengeschlossen - darunter Pflanzenhersteller, Produzenten von Forst-, Garten- und Rasenpflegegeräten, Hersteller von Garten-Lifestyle-Produkten, von Produkten zur Pflanzenpflege, -ernährung und -gesundheit sowie Hersteller von Substraten, Erden und Ausgangsstoffen. Der IVG vereint derzeit über 120 Mitgliedsunternehmen der Gartenbranche und hat seine Kernkompetenzen in den Bereichen Information, Netzwerk, Öffentlichkeitsarbeit und Lobbying.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ivg.org.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer