Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 64914

"Deutschland benötigt dringend qualifizierte Fachkräfte"

Neunte Auflage der Kölner Weiterbildungsmesse in der IHK Köln öffnet am Wochenende ihre Tore

(lifePR) (Köln, ) Mit einem Appell an Unternehmen und Beschäftigte, ihr Engagement in Sachen Aus- und Weiterbildung zu verstärken, eröffnet Michael Garvens, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Köln und Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH, am Samstag die Kölner Weiterbildungsmesse in der IHK Köln. "Die Unternehmen hierzulande haben zunehmend Schwierigkeiten, ihren Bedarf an adäquat ausgebildeten Mitarbeitern zu decken und stehen in einem harten Wettbewerb um Fachkräfte", heißt es in Garvens' Rede. Wer die eigenen Beschäftigten konsequent weiterbilde, sichere sich damit die Fach- und Führungskräfte der Zukunft. Die Kölner Weiterbildungsmesse findet bereits zum neunten Mal statt. Sie ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der IHK Köln, der Qualitätsgemeinschaft Berufliche Weiterbildung Region Köln, der Agentur für Arbeit Köln, der Handwerkskammer zu Köln sowie der Stadt Köln. 50 Aussteller präsentieren am 6. und 7. September(jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr) in der IHK Köln (Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln) ihre Weiterbildungs- und Beratungsangebote, außerdem finden rund 40 Vorträge und Workshops statt. Die Veranstalter rechnen mit 6.000 Besuchern. Der Eintritt ist frei! Besonders gefragte Themen in diesem Jahr sind Weiterbildungen im Bereich Gesundheit/ Soziales/Fitness/Wellness, kaufmännische Weiterbildungen, Aufstiegsfortbildung, duale und berufsbegleitende Studiengänge sowie Finanzierung und Förderung von Weiterbildung.

"Weiterbildung ist das Schlüsselwort für Erwerbstätige und Betriebsinhaber", ist auch Peter Panzer, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer zu Köln, überzeugt. "Eine erfolgreiche Weiterbildung versetzt den Teilnehmer in die Lage, technologische, organisatorische sowie gesellschaftliche und ökonomische Veränderungen innovativ umzusetzen." Qualifizierte Fachkräfte seien entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit der kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Außerdem verwies Panzer auf die Bedeutung einer kompetenten Weiterbildungsberatung: "Diese bietet wichtigen Beistand bei der Entscheidung für den richtigen Karriereweg." Die Handwerkskammer zu Köln präsentiert sich als Mitveranstalter der Kölner Weiterbildungsmesse mit Workshops zu den Themen: Existenzgründung, Fort- und Weiterbildung im Handwerk, Förderungsmöglichkeiten sowie Bachelor-Studium ohne Abitur.

"Bewährte und neue Bildungsangebote, Lehr- und Lernkonzepte sowie Qualitätsstandards für die Weiterbildungsmesse zeigen die Aussteller der Qualitätsgemeinschaft Berufliche Weiterbildung Region Köln", berichtet Thomas Frey, Sprecher der Qualitätsgemeinschaft. "Wir freuen uns auf die Weiterbildungsmesse. Sie ist ein wichtiger Gradmesser für Kundenzufriedenheit und Kundenwünsche."

Gabriele Hammelrath, Leiterin des Amtes für Weiterbildung der Stadt Köln, betont, dass Weiterbildung Bestandteil der kommunalen Daseinsvorsorge sei. "Ein qualitativ und quantitativ hervorragendes Bildungsangebot und qualifizierte Fachkräfte sind ganz wesentliche Attribute für die Attraktivität einer Stadt und ihre Zukunftschancen", sagt Hammelrath.

Ebenso wie IHK-Vizepräsident Garvens betont Peter Welters, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Köln: "Der Arbeitsmarkt der Zukunft verlangt qualifizierte Arbeitskräfte." Aus- und Weiterbildung der Bevölkerung in Deutschland gewännen somit weiter an Bedeutung. "Da kann es für alle nur heißen: Ich mache mich fit für den Arbeitsmarkt der Zukunft", so Welters. Für die Betriebe bedeute dies: "Ich mache mein Unternehmen und meine Mitarbeiter fit für die Zukunft." Das Patentrezept dafür: Weiterbildung. "Und die Kölner Weiterbildungsmesse schafft hier ein gutes Stück Transparenz über Angebote und Trägerlandschaft", sagt Welters, "sie bietet Gelegenheit, sich in das Qualifizierungsnetzwerk für ein lebenslanges Lernen einzuloggen!"

Michael Garvens, Vizepräsident der IHK Köln, betont in seiner Eröffnungsrede, dass sich Weiterbildung für alle lohne. Er zitiert eine aktuelle Umfrage der IHK-Organisation unter 11.000 Absolventen von IHKAufstiegsfortbildungen, wonach 82 Prozent der Befragten sich wieder für das gleiche Weiterbildungsziel entscheiden würden. Zwei Drittel gaben an, beruflich weitergekommen zu sein - ältere Arbeitnehmer ebenso wie ihre jüngeren Kolleginnen und Kollegen. "Das ist für mich eine Bestätigung dafür, dass das differenzierte System von beruflichen Weiterbildungsabschlüssen bei den Unternehmen eine hohe Wertschätzung erfährt", so Garvens.

Die Bedeutung von Fort- und Weiterbildungen spiegelt sich auch in diesen Zahlen wider: Nahmen 2006 noch 1.702 Unternehmer und Personalentscheider die Weiterbildungsberatung der IHK Köln in Anspruch, waren es ein Jahr später bereits 3.208. Im gleichen Zeitraum verdoppelte sich die Zahl privater Interessenten nahezu: nämlich von 6.834 auf 11.470 Anfragen.

Zwei Schwerpunkte der diesjährigen Kölner Weiterbildungsmesse sind der Bereich Gesundheit/Soziales/Fitness/Wellness sowie kaufmännische Weiterbildungen und Aufstiegsfortbildungen. Ersterer reicht vom "Wellnesstherapeuten" bis zum "Gesundheitscoach", letzterer von "Berufsbildern im Finanz- und Rechnungswesen" bis zum "Sekretariat im Wandel der Zeit: Schreibkraft oder Manager/-in?"

Zahlreiche Vorträge und Workshops befassen sich zudem mit Weiterbildung und Studiengängen im Bereich Medien/IT/Event, mit dualen und berufsbegleitenden Studiengängen - "ein Modell mit Zukunft", wie Brigitte Roth, Leiterin Weiterbildungsberatung der IHK Köln unterstreicht - sowie mit Finanzierung und Förderung von Weiterbildung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Basisinformationsveranstaltung der Handwerkskammer für Existenzgründerinnen und Existenzgründer

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Erstellung eines guten Geschäftskonzeptes mithilfe fachkundiger Beratung ist Voraussetzung für eine gelungene Existenzgründung im Handwerk....

Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ist gesetzlich geregelt

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

Es ist nicht selten, dass in Hotellerie und Gastronomie freie Handelsvertreter eingesetzt werden. Kündigen Unternehmen die Zusammenarbeit auf,...

TU Kaiserslautern verlängert Kooperation mit der Universität von Namibia

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Schon seit fünf Jahren besteht zwischen der TU Kaiserslautern und der Universität von Namibia (UNAM) eine enge Zusammenarbeit. Insbesondere der...

Disclaimer